“Das bedrohte Vermächtnis der europäischen Aufklärung”: Interview zum Erscheinen des neuen Buches von Dr. Alexander Ulfig

Gerade habe ich von Alexander Ulfig einen Link zugeschickt bekommen, der auf das Interview, das Politik Spezial mit ihm anlässlich des Erscheinens seines Buches mit dem Titel “Das bedrohte Vermächtnis der europäischen Aufklärung: Wege aus der gegenwärtigen Krise” geführt hat, verweist.

Ich habe es mir angesehen und finde, dass Herr Ulfig die ideengeschichtlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die zur derzeit im Westen beobachtbaren Anti-Aufklärung geführt haben, sehr gut beschreibt. Gegen Ende des Interviews ist die Frage danach, wie man der Anti-Aufklärung entgegenwirken kann, Thema, und diesbezüglich empfiehlt Ulfig, mit den Trägern der Anti-Aufklärung – in der Politik, in den Medien, im Bildungssystem etc. – das Gespräch zu suchen, in der Hoffnung, dass man sie – trotz allem – mit den Mitteln der vernünftigen Argumentation erreichen könne.

Ich habe diesbezüglich große Zweifel, eben WEIL sie antiaufklärerisch eingestellt sind und agieren und weil es ihnen um Machterhalt geht, wie Ulfig m.E. völlig richtig zu einem frühren Zeitpunkt im Interview bemerkt. Und wenn man sich der Vernunft öffenen würde, müsste man eingestehen, mit sehr vielen Dingen Unrecht (gehabt) zu haben …

Ungeachtet meiner Zweifel an der Möglichkeit, aus Überzeugung irrationale Menschen durch rationale Argumente anzusprechen, stimme ich Ulfig darin zu, dass die Aufklärung uns immer noch persönliche und gesellschaftliche Orientierung geben kann (und ich selbst würde sagen: sie MUSS es tun, aber die  Gründe hierfür will ich jetzt nicht ausführen).

Das Interview dauert knapp 28 Minuten, und diese Zeit ist gut genutzt insofern viele verschiedene Aspekte, die mit Bezug auf die Wendung zur Anti-Aufklärung eine Rolle spielen, angesprochen werden. Hier der link zum Interview:

 

 

Das Buch habe ich noch nicht gelesen, aber ich werde es tun.

Wer Lust hat, es für sich selbst zu kaufen oder es jemand anderem als Weihnachtgeschenk zu übergeben, der kann es bei Amazon.de für EURO 17,95 als 121 Seiten umfassendes Taschenbuch erwerben.

Viel Spaß beim Ansehen des Interviews und ggf. beim Lesen des Buches!



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
10 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.