Betrügt das Landesgesundheitsamt von Baden-Württemberg bei COVID-19-Hospitalisierungszahlen?

Bekanntlich ist der Landesvater von Baden-Württemberg und ehemalige Kämpfer für den Kommunistischen Bundes Westdeutschlands, der zumindest damals Maoismus affine Winfried Kretschmann ein strammer Verfechter einer Impfpflicht, denn nur, so argumentiert der Kretschmann allen Ernstes gemeinsam mit Markus Söder, der es auch nicht besser weiß, wenn man Bürgern eine Pflicht auferlege, die viele von diesen Bürgern nicht wollen, wenn man sie also zu einer Handlung zwinge, die sie ohne Pflicht nicht getätigt hätten, könnten diese Bürger wahre Freiheit finden.

Das Ganze hat etwas von der Erlösung der Seele im Flammentod, und wenn man es genau betrachtet, ist kommunistisch-grüner Fudamentalismus letztlich nur die Kehrseite des katholischen Fundamentalismuses, der zu Zeiten der Hexenprozesse gewütet hat.

Kretschmann und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), so schreibt die Stuttgarter Zeitung, “hatten … in einem gemeinsamen Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Dienstag) für eine Impfpflicht geworben. „Eine Impfpflicht ist kein Verstoß gegen die Freiheitsrechte. Vielmehr ist sie die Voraussetzung dafür, dass wir unsere Freiheit zurückgewinnen“.

Wenn Sie Winfried Kretschmann für diese kognitive Minderleistung den Titel “Denkbehinderter der Woche” zusprechen wollen, dann können Sie das hier in unserer laufenden Abstimmung für Kalenderwoche 48 tun.

Kretschmann gehört also eindeutig zur Gruppe der Impf-Eiferer, die das Heil, das sie sich von Pfizers oder Modernas “Shots” versprechen, allen, ob die nun wollen oder nicht, zuteil werden lassen wollen. Als Mitglied dieser Sekte, die COVID-19 Impfung / Gentherapie als multifunktionalen Schutz vor allem feilbieten, was Bürgern von ihrem Staat zugefügt wird, wenn sie sich nicht impfen lassen, gehört Kretschmann sicher auch zu denen, die schlechte Nachrichten, die die sozusagen unbefleckte Empfängnis einer heilspendenden Impfung in Frage stellen könnten, nicht gerne hören, lesen, sehen. Nachrichten wie: Impfung / Gentherapie schützt nicht vor Ansteckung mit und Weitergabe von SARS-CoV-2; der Schutz vor schwerer Erkrankung ist zeitlich sehr beschränkt und stets von der Gnade wohlwollender Mutation durch SARS-CoV-2 abhängig, geimpfte Infizierte sind wahre Superspreader und offenkundig auch diejenigen, die SARS-CoV-2/Omicron zur Freude aller Hysteriker nach Europa gebracht haben.

Was tut man, wenn man derartiges nicht hören und sehen will?
Man hält sich die Ohren und die Augen zu – wie die berühmten Affen.
Was tut man, wenn man anderen diese Informationen vorenthalten will, anderen, denen man nicht allen die Augen und Ohren zuhalten kann?
Man unterschlägt die Informationen.
Auf die folgende Unterschlagung hat uns ein Leser aufmerksam gemacht, ein sehr genauer Leser.

Tatort:

Tatzeit: 2. Dezember 2021

Am 2. Dezember 2021 findet sich die folgende Tabelle auf der Seite neun, des als Tatort ausgewiesenen Berichts:
Der Beschriftung der Tabelle ist eindeutig zu entnehmen, dass hier die Inzidenzen für hospitalisierte COVID-19 Fälle zum Stand 2. Dezember 2021 und für die letzten 28 Tage dargestellt sind.

Nun sind diese Inzidenzen vollständig identisch mit denen, die im Bericht der Vorwoche als Inzidenzen der letzten 28 Tage, wie sie sich zum 25. November 2021 dargestellt haben, verkauft wurden.

Das kann schlicht nicht sein. Denn, wie jedem, der von MS-Medien in Deutschland dauerbelästigt wird, bekannt ist, steigen die Fallzahlen und mit den Fallzahlen steigen irgendwann auch die Hospitalisierungszahlen und mit steigenden Hospitalisierungszahlen steigt der Anteil der Geimpften, die mit einer COVID-19 Erkrankung hospitalisiert werden. Das ist lange bekannt, in vielen Ländern belegt, nur in Baden-Württemberg bleiben die entsprechenden Fälle konstant.

Nun wird es natürlich diejenigen geben, die nun, nachdem man ihnen auf die Schliche gekommen ist, behaupten, das sei ein Versehen, ein menschlicher Fehler. Das halten wir aus zwei Gründen für vorgeschoben:

  1. Derartige Fehler schleichen sich seltsamerweise immer in einer bestimmten Richtung ein. Ein “Versehen”, das Zahlen für Ungeimpfte zu gering angegeben hätte, muss noch geschehen.
  2. Offenkundig wurde die Beschriftung der Tabelle geändert und ebenso offenkundig wird für die Berichte des Landesgesundheitsamts immer dieselbe Vorlage überschrieben. Es wäre ein schon sehr seltsamer Zufall, wenn jemand aus “Versehen”, die Überschrift zur Tabelle ändert, die Zahlen aber unverändert lässt und zum nächsten Punkt fortschreitet. Und es wäre ein noch viel seltsamerer Zufall, wenn ihm dieser Fehler ausgerechnet bei der Tabelle unterlaufen wäre, der die meiste Sprengkraft inne wohnt.

Was meinen Sie?



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


Please Add coin wallet address in plugin settings panel

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
25 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Weihnachten steht vor der Tür!

Machen Sie doch sich und uns eine kleine Freude.

Damit wir auch im nächsten Jahr für Sie da sein können.

UNTERSTÜTZEN SIE SCIENCEFILES!

 

ScienceFiles-Unterstützung [Klick]


Vielen Dank und Ihnen allen einen schönen Advent!