Klaus Schwab, WEF: “Wir haben Regierungen in der Tasche”

Die Überschrift bringt das, was Klaus Schwab gleich sagt, auf eine pointierte Form.

Von der Harvard John F. Kennedy School of Government stammt der folgende, kurze Ausschnitt aus einem Interview, das im Jahre 2017 stattgefunden hat. Klaus Schwab, der Mann vom World Economic Forum, der die Welt schon seit den 1970er Jahren mit seinen abstrusen ökonomischen Ideen unterhält, spielt darin die Hauptrolle.

Er plaudert.

Aus dem Nähkästchen.

Man sei stolz, dass viele Regierungschefs aus dem Young Global Leader Stall des World Economic Forum, WEF, stammten. Vor allem Justin Trudeau scheint ein Geschöpft des World Economic Forum zu sein. Die Hälfte der Kanadischen Regierung setze sich aus WEF-Leuten zusammen, so gibt Klaus Schwab an.

Das glauben Sie nicht?
Schauen Sie selbst:

YouTube

Nun kann man das Angeben von Klaus Schwab in unterschiedlicher Weise beurteilen, je nach ideologischem Stallgeruch wird man es lieben oder anrüchig finden. Indes kommt man nicht daran vorbei, dass es eine Organisation in der Schweiz gibt, die Hintermann für unterschiedliche Regierungsmitglieder in unterschiedlichen Ländern spielt, was mit jeder Definition von Korruption und mafiösem Verhalten in Einklang zu bringen ist, aber eben nicht mit Demokratie. Denn, wie heißt es so schön, in einer Demokratie geht alle Gewalt vom Volke aus, und wenn alle Gewalt von vielen ausgeht, dann ist weitgehend ausgeschlossen, dass es einem einzelnen Akteur gelingen kann, seine Strohmänner in Regierungen zu platzieren und über diese direkt Einfluss auf die Geschicke eines Landes zu nehmen. Vor diesem Hintergrund mag die Tatsache, dass Justin Trudeau in Sachen SARS-CoV-2 eine Politik verfolgt, die an Irrsinn grenzt, wir sind noch unschlüssig von welcher Seite, kein Zufall und keinem geistigen Problem geschuldet sein. Man könnte es als Teil eines größeren Plans ansehen, eines, an dessen Ende der “Great Reset” steht, wie wir ihn hier analysiert haben.

Um das zu verdauen, muss man einen Spaziergang machen. Am besten täglich.



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
44 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box