WHO-Bauchlandung: Kein Pandemievertrag – Afrikanische Länder retten die Freiheit

Wir haben eine Verschnaufpause.

13 Änderungen wollte die Biden-Administration an den “International Health Regulations” im Rahmen der World Health Assembly durchsetzen, Änderungen, die dazu geführt hätten, dass die WHO zum führenden Akteur wird, wenn es der Organisation gerade gefällt, eine Pandemie oder einen anderen Gesundheitsnotstand zu erklären. Wir haben ausführlich im Vorfeld der World Health Assembly über das berichtet, was dort zur Verhandlung ansteht. Wer sich dafür interessiert, der kann hier die sorgfältigen Vorbereitungen nachlesen, die getroffen wurden, um die diesjährige World Health Assembly dazu zu nutzen, der WHO die nationale Souveränität von Staaten überschreibende Rechte zu verschaffen. Bei diesem Versuch kam dem Änderungs-Vorschlag der Biden Administration, der von allen Sykophanten im westlichen Lager unterstützt wurde, eine zentrale Bedeutung zu.

Sein Zweck bestand im Wesentlichen darin, im Rahmen der 2005 verabschiedeten “International Health Regulations (IHR)”, einem Vertragswerk, das mit viel Mühe ausgehandelt wurde und mit viel Kompromiss überhaupt erst möglich wurde, Veränderungen so vorzunehmen, dass zum einen die Autorität und Kompetenz, der Durchgriff der WHO auf nationale Staaten erweitert wird, zum anderen aber die IHR nicht gesprengt und als Folge neu verhandelt werden müssen, was, worst case, eine Abstimmung in nationalen Parlamenten und damit verbundene Aufmerksamkeit nach sich gezogen hätte. Die Idee, mit der die Biden-Administration aufwartet, sieht u.a. die Schaffung von Compliance Committees vor. Auf diese Weise ist es möglich, die “Empfehlungen der WHO” einerseits und worttreu zum Vertrag auszusprechen, sie andererseits aber mit mehr Durchschlagskraft zu versehen, einfach nur dadurch, dass ein Compliance Committee darüber wacht, dass die Empfehlungen auch von Nationalstaaten umgesetzt und eingehalten werden. Wenn es um Etikettenschwindel und andere Formen des Betrugs an der Öffentlichkeit geht, dann sind US-Demofrauds korrupte Klasse.

Wer sich den gesamten Text von Bidens Administration “Dementia in Regnum” antun will. Hier ist er.

Man hätte erwartet, dass der Staatsfunk aus ARD und ZDF zu diesem Thema berichtet und diejenigen, die ihn immer noch konsumieren, davon unterrichtet, dass von ihnen nicht gewählte Delegierte dabei sind, nationale Souveränität an eine Internationale Organisation abzutreten und damit eben einmal Bürger zu entrechten und in dem Wenigen, was sie an Einfluss auf Politik per Wahl haben, weiter zu entmündigen, denn mit der Abgabe von Rechten nach Genf an die dort ansässige WHO wird auch jede Möglichkeit für Wähler, Kontrolle auszuüben, beseitigt. Ab sofort entscheidet eine nicht demokratisch legitimierte Internationale Organisation auf nicht nachvollziehbaren Wegen über Angelegenheiten, die direkt in die Leben von Bürgern in den 194 Ländern, die Mitglied der WHO sind, eingreifen.

Der geplante WHO-Coup ist ein Beispiel für Unterminierung westlicher Demokratien. Nicht demokratisch legitimierte Delegierte, von denen niemand weiß, wie sie ausgewählt wurden, was sie dazu qualifiziert, Delegierter zur WHO zu sein, fahren nach Genf, um dort über Anträge abzustimmen und Anträge anzunehmen, die letztlich nationale Rechte an eine Internationale Organisation transferieren und damit der Kontrolle der Bürger der jeweiligen Nationalstaaten entziehen.

So jedenfalls haben es sich die Biden-Administration und ihre australischen, kanadischen und europäischen Helfershelfer gedacht. Und wir hätten gedacht, dass selbst im Staatsfunk ein Bericht über derart weitgehende Einschnitte in Bürgerrechte zu finden ist. Indes, eine Suche nach “WHO” in den Beiträgen der ARD-tagesschau zeigt, dass auf die WHO ausschließlich dann Bezug genommen wird, wenn man das, was die WHO als “Ratschlag” gibt oder die WHO als solche, dazu benutzen kann, Angst zu verbreiten bzw. eine Agenda von Kontrolle und Überwachung in einem neuerlichen Lockdown vorzubereiten.

Wie Sie sehen, gibt es über den gesamten Zeitraum der World Health Assembly vom 22. bis zum 28. Mai 2022 nicht einen Beitrag, der sich explizit mit der World Health Assembly, geschweige denn mit dem, was dort beschlossen werden soll, von irgendwelchen Delegierten, die irgendwie bestimmt werden, befasst. Es gibt nicht einen Hinweis zum geplanten Pandemie-Vertrag. Nicht einmal der ARD-Faktenfinder, der ansonsten akribisch versucht, Berichte über geplante Kontrollmaßnahmen und sonstige Übergriffe auf die individuelle Freiheit von Bürgern als Fake News darzustellen, hat einen Beitrag zum Pandemievertrag veröffentlicht.

Das Thema wird in Deutschland von MS-Medien konsequent unter den Tisch gekehrt.

Und so hat auch niemand aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Sie erinnern sich, das ist der Rundfunk mit dem Bildungs- und Informationsauftrag, erfahren, dass die Biden-Administration, die WHO und alle europäischen und angelsächischen Helfershelfer mit ihrem Plan, Pandemien ab sofort zentralistisch und aus Genf zu kontrollieren, gescheitert sind. Sie sind an 47 Ländern der Afrikanischen Union gescheitert, für die im folgenden Video der Vertreter von Botswana die Gründe dafür in aller Kürze zusammenfasst, warum der Vorschlag der USA und der daraus sich ergebende Pandemievertrag die Unterstützung der afrikanischen Mitgliedsstaaten der WHO, eine Unterstützung, die notwendig ist, nicht erhalten wird.

Wir haben den Ausschnitt aus einem Beitrag von GB News, denn auf der Seite der WHO sucht man diesen Clip vergeblich.

Wie gesagt, alle westlichen Staaten haben diesen Änderungs-Vorschlag unterstützt und für seine Annahme geworben.

Umsonst.

Moses Kitili, der Vertreter Botswanas, der für 47 Länder der Afrikanischen Union spricht, hat dem Plan, die WHO zum zentralistischen Monster mit umfassenden Rechten im Rahmen selbst ausgerufener Pandemien und anderer Gesundheitskrisen zu machen, eine Absage erteilt, und zwar WEGEN der damit einhergehenden Eingriffe in die Souveränität von Nationalstaaten. Dem Vernehmen nach, haben auch Südafrika, Russland, Indien, Brasilien und, man höre und staune, China den Plänen ihre Unterstützung verweigert. Damit ist der Versuch, die WHO zum zentralen Akteur künftiger Pandemien zu machen, vorerst gescheitert, aber – wie gemeinhin bei Eiferern der Fall, so haben die Länder, die westlichen Länder, die angeblich demokratischen Grundwerten verpfichtet sind, diesen Rückschlag nicht als Niederlage, sondern nur als Aufschub verbucht. Eine Arbeitsgruppe, die sich mit “technischen Empfehlungen für die Umsetzung der vorgeschlagenen Veränderungen” befassen soll, wurde eingerichtet. Sie soll zur 77. Global Health Assembly ihre Ergebnisse berichten. Wir haben somit eine Verschnaufpause bis 2024, und wer weiß, wer 2024 US-Präsident sein wird….

Wer hätte in den 1980er Jahren, als wir alle voller Zuversicht in eine Zukunft der Möglichkeiten und Freiheiten geblickt haben, gedacht, dass 47 afrikanische Länder unter Führung von Botswana einst diese Freiheit vor dem Zugriff einer zentralistischen Meute von Polit-Gangstern und ihrer bürokratischen Hilfstruppen retten werden?

Der herzliche Dank aller stimmlosen und ungehörten Bürger gebürt den Vertretern der 47 Afrikanischen Länder, die sich erinnert haben, dass nationale Souveränität etwas mit demokratischen Grundrechten, die daran gekoppelt sind, zu tun hat.

Wie sich die Zeiten ändern!



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Texte wie dieser kosten viel Zeit.
Wenn Sie es uns ermöglichen wollen, solche Texte öfter zu erstellen, dann unterstützen Sie uns bitte!

Vielen Dank!
[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag/Note:- ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Die Schuck Folz Edition ist zurück!

Print Friendly, PDF & Email
18 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!