Konzernterroristen: Paypal, Twitter und andere Sekten

Es ist sicher nur einer dieser Zufälle, dass der Präsident und CEO von Paypal beim World Economic Forum geführt wird:

Wohlgemerkt, der Eintrag von Schulman beim WEF ist nicht einer der vielen, die vom WEF angelegt werden, um sich mit den entsprechenden Personen zu schmücken, die unvorsichtig genug waren, einmal über Davos zu fliegen. Schulman rangiert unter der Rubrik “Author”, er wird als “Contributor” geführt, gehört also, wenn man so will, zum Stamm derjenigen, die am WEF in welcher Form auch immer beteiligt sind.

Dass das vermeintliche Unternehmen, dem Schulman als CEO und Präsident vorsteht, Paypal, seinen Nutzern im letzten Update der ACCEPTABLE USE POLICY, die auf den 3. November 2022 terminiert ist und von der das Unternehmen heute behauptet, sie sei aus Versehen verschickt worden, die folgenden Passagen unterschieben will, ist sicher auch nur Zufall:

You are independently responsible for complying with all applicable laws in all of your actions related to your use of PayPal’s services, regardless of the purpose of the use. In addition, you must adhere to the terms of this Acceptable Use Policy. Violation of this Acceptable Use Policy constitutes a violation of the PayPal User Agreement and may subject you to damages, including liquidated damages of $2,500.00 U.S. dollars per violation, which may be debited directly from your PayPal account(s) as outlined in the User Agreement (see “Restricted Activities and Holds” section of the PayPal User Agreement)

You may not use the PayPal service for activities that:

[…]

involve the sending, posting, or publication of any messages, content, or materials that, in PayPal’s sole discretion, (a) are harmful, obscene, harassing, or
objectionable, (b) depict or appear to depict nudity, sexual or other intimate activities, (c) depict or promote illegal drug use, (d) depict or promote violence,  criminal activity, cruelty, or self-harm (e) depict, promote, or incite hatred or discrimination of protected groups or of individuals or groups based on protected characteristics (e.g. race, religion, gender or gender identity, sexual orientation, etc.) (f) present a risk to user safety or wellbeing, (g) are fraudulent, promote misinformation, or are unlawful, (h) infringe the privacy, intellectual property rights, or other proprietary rights of any party, or (i) are otherwise unfit for publication.”

Paypal behält sich das ausschließliche nach eigenem Gutdünken [sole discretion] ausgelegte Recht vor, Kunden, die Paypal nutzen, weil sie dem Irrtum ausgesessen sind, es handle sich bei Paypal um einen Finanzdienstleister, eine Strafzahlung von 2.500 US-Dollar aufzuerlegen, wenn irgend ein Hirni bei Paypal der Ansicht ist, ein Kunde von Paypal verbreite etwas, das (e) Hass gegen “geschützte Gruppe” befördere, (f) etwas, das für das Wohlergehen von Nutzern eine Gefahr darstelle, etwas, das (g) dieser Hirni für Desinformation hält oder etwas das (i) er aus anderen Gründen als zur Veröffentlichung ungeeignet einschätzt.

Starker Tobak, und ein sehr guter Indikator dafür, was die Leute bei Paypal unter der Leitung von WEF-Dan denken, dass sie seien. Sie halten sich offenkundig für eine Art Sittenpolizei, wie wir sie aus dem Iran kennen, Leute, die durch die Straße laufen, die Einhaltung einer willkürlichen Kleiderordnug und anderer Gängelmaßnahmen kontrollieren und diejenigen, die sich nicht daran halten, totprügeln. Wer, um aller Götter Willen hat diese Konzernterroristen, die mehr mit Sekten als mit Unternehmen gemein haben, zu dem Glauben gelangen lassen, irgend ein Nutzer, der auch nur mit Ansätzen von Rationalität versehen ist, würde eine Nutzungsvereinbarung unterzeichnen, die ihn alle seine Rechte an Paypal abtreten lässt und zum willkürlichen Spielball von Paypal-Hirnis macht, die ihre kleinen Egos offenkundig damit befrieidigen müssen, dass sie ihren Kunden hinterherschnüffeln, wie sonst sollten sie herausfinden, dass die Transaktion in Höhe von 120 Euro zum Kauf eines von ihnen als den “Hass gegen geschützte Gruppen” födernden eingestuften Produkts aufgewendet wurde?

Es scheint, als hätte man bei Konzernen wie Paypal jede Tuchfühlung mit der Realität verloren, sei zum eifernden Kultisten geworden, der aus Lust an der Gängelei versucht, seine Marktposition auszunutzen. Diese Marktposition mag der Finanz-Kult aus den USA etwas überschätzt haben, denn nur kurz nachdem der Daily Wire von der neuen Acceptable Use Policy berichtet hat, wurde das Unternehmen von einem Shitstorm auf Twitter und von einer Welle der Kontenkündigungen erfasst, eine Welle, die so groß gewesen sein muss, dass man nun zurückrudert und behauptet, es sei alles ein Irrtum gewesen:

“An AUP notice recently went out in error that included incorrect information. PayPal is not fining people for misinformation and this language was never intended to be inserted in our policy. Our teams are working to correct our policy pages. We’re sorry for the confusion this has caused,” a spokesperson told National Review in a written statement.”

Nicht einmal dann, wenn sie lügen, sind diese Konzernterroristen kreativ. Die mittlerweile gelöschten Acceptable Use Policies von Paypal, die inkorrekte Information enthalten sollen und eine Passage für das kommende Update vom 3. November 2022 enthalten, die angeblich nie von Paypal beabsichtigt war, finden sich am Ende dieses Posts. Sie lesen sich friktionslos, so dass ein Leser zu dem Schluss kommen muss, dass das, was da steht, so wie es da steht, auch beabsichtigt ist. Dass man bei Paypal versucht, sich aus der Nummer herauszulügen ändert nichts daran. Möglicherweise war das Ganze ein Testlauf der WEF-Sekte, deren Ziel darin besteht, die möglichst volle Kontrolle über das Kaufverhalten von Menschen zu erhalten, so dass man denjenigen, die nicht die Produkte kaufen wollen, die man beim WEF als unbedenklich deklariert hat, jederzeit Strafen auferlegen kann. Eine Variante des chinesischen Kreditsystems, das Bürgern, die unartig sind, die den Kadern der Kommunistischen Partei nicht die Stiefel lecken, jede Geschäftsfähigkeit entzieht, etwa so, wie es in den “irrtümlich veröffentlichten” Acceptable Use Policies von Paypal angedacht ist.

Das alles sind weder Zufälle noch Fehler. Es ist beabsichtigt. Es zeigt, was diese Leute, die sich aus unerfindlichen Gründen für Eliten halten, obschon sie nichts anderes sind als mediokre Fundamentalisten in einer eifernden Sekte, denken, anderen zumuten zu können.

Die Behauptung, es handele sich um ein Versehen, ist auch vor dem Hintergrund unglaubwürdig, dass es bereits Policy von Paypal ist, Nutzer, die die Meinung, die die Papyals zur Wahrheit erhoben haben, nicht teilen, ihre abweichende Meinung gar publizieren, zu bestrafen. Derzeit noch mit Kontokündigung, wie es bei uns der Fall war. Aber offenkundig strebt man bei Paypal nicht nur danach, Leute, die von der Paypal-Sekten-Meinung abweichende Überzeugungen vertreten und belegen, mundtot zu machen, man will sie zukünftig auch bestehlen.

Wir nennen das Konzernterrorismus, denn die Schädigung einzelner zielt darauf ab, alle anderen zu verunsichern und die Willkür, die in den Acceptable Use Policies, die versehentlich veröffentlicht wurden, zum Vorschein kommt, “Sie sind vollständig den Launen von Paypal ausgeliefert”, zum Normalzustand erheben. Das Irre daran ist, dass die Leute bei Paypal offenkundig der Ansicht sind, sie kämen mit dieser Art des Terrorismus, auf der Basis eines Missbrauchs von Marktmacht durch. Das können nur Leute glauben, deren Sekte mit einer Art göttlichem Überlegenheitsanspruch einhergeht, oder Leute, die wissen, egal, was sie tun, sie sind finanziell von Hintermännern abgedeckt.


Und mit mediokren Fundamentalisten geht es weiter, denen von Twitter. Twitter, ein überschätztes Unternehmen voller gestörter Persönlichkeiten, darunter welche, die sich offenkundig berufen sehen, wissenschaftliche Ergebnisse zu verheimlichen, hat im neuesten Anschlag gegen Ungläubige, die nicht der Einheitsmeinung der Twitter-Sekte beitreten wollen, den Chef Mediziner des US-Bundesstaates Florida, Dr. Joseph A. Ladapo zensiert.

Ladapo hat auf eine Studie hingewiesen, die wir hier besprochen haben, und die er in Auftrag gegeben hat. Die Studie hat gezeigt, dass das Risiko an einer Herzerkrankung zu versterben [nicht etwa zu erkranken, zu versterben] für 18 bis 39jährige Männer durch eine COVID-19 Impfung / Gentherapie um 97% erhöht, also fast verdoppelt wird. Ladapo hat das zum Anlass genommen, COVID-19 Impfungen / Gentherapien für 18 bis 39jährige Männer in Florida nicht zu empfehlen, also letztlich dafür zu sorgen, dass eine entsprechende COVID-19 Impfung / Gentherapie nur noch derjenige erhält, der sie auch partout haben will. Und beides, seine Entscheidung und den Link zur Studie hat er auf Twitter gepostet:

Es verstößt also gegen die Twitter-Regeln, wenn ein Mediziner, der die Verantwortung für medizinische Leistungen im Bundesstaat Florida trägt, auf eine Studie aufmerksam macht, die ihn bewogen hat, die COVID-19 Impfung / Gentherapie für 18 bis 39jährige Männer als zu gefährlich auszusetzen. Twitter ist eine Gefahr für die Gesundheit seiner Nutzer. Paypal sollte Twitter wegen Verstoßes gegen die Acceptable Use Policies von Paypal mit einer Strafzahlung von 2.500 US-Dollar belegen, und zwar für jede einzelen Zensurmaßnahme der Twitterati, die einen Tweet zum Gegenstand hatte, dessen Kenntnis ein Impfopfer hätte vermeiden können.

Ehrlich gesagt, fehlen uns die Worte, um diese Leute, die sich in einer Weise aufspielen, die man nicht einmal im Irrenhaus akzeptieren kann, angemessen zu beschreiben. Vielleicht haben Sie einen Vorschlag.

Der Vorschlag sollte der Tatsache Rechnung tragen, dass sich diese Leute ihrer eigenen Lächerlich- und Peinlichkeit offenkundig überhaupt nicht bewusst sein.



Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.

Print Friendly, PDF & Email
9 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Weihnachten steht vor der Tür!

Machen Sie doch sich und uns eine kleine Freude.

Damit wir auch im nächsten Jahr für Sie da sein können.

UNTERSTÜTZEN SIE SCIENCEFILES!

 

ScienceFiles-Unterstützung [Klick]


Vielen Dank und Ihnen allen einen schönen Advent!