Frohe Weihnachten!

Liebe Leser,

mit diesem Post entlassen wir Sie in die Weihnachtszeit und genehmigen uns eine Auszeit, die wir in dem, was man “blissful ignorance” nennt, zu verbringen gedenken, ohne Systemmedien, ohne Nachrichten, in Ruhe und mit Dingen, die wir schon viel zu lange nicht mehr getan haben, denn getan haben wir in den letzten Monaten ScienceFiles.

Seit dem 3. Januar 2022 haben wir keine Pause gemacht. Das zehrt an einem. Zeit, die Akkus aufzuladen, um im Neuen Jahr in neuer Frische dem Irrsinn, der Politik geworden ist, zu trotzen:

Wir hoffen, Sie schaffen es, die kurzen Weihnachtstage zu genießen!

ScienceFiles ist am Donnerstag der nächsten Woche wieder für Sie da, dann nämlich werden wir unsere Wahlvorschläge zum Denkbehinderten des Jahres vorstellen. Eine Liste, die es in sich hat, wartet auf Sie.

Bis dahin bedanken wir uns bei allen Lesern für ein weiteres Jahr, in dem sie uns 2022 entdeckt haben und natürlich bei denen, die uns seit Jahren die Treue gehalten haben, und bei all denen, die uns mit Spenden unterstützen und es uns ermöglichen, ScienceFiles in der Art und Weise zu betreiben, wie wir das tun, bedanken wir uns ganz herzlich: Ohne Sie wäre ScienceFiles in seiner jetzigen Form nicht möglich.

Herzlichen Dank!

Zwei Kleinigkeiten haben wir für unsere Leser besorgt, um dem Weihnachtstag Rechnung zu tragen. Ein Duell in Jingle Bells und eine eher besinnliche Version von Weihnacht, die man noch vor einigen Jahrzehnten in Wales finden konnte. Tom Jones liest, untermalt von einem Männerchor, “A Child’s Christmas in Wales”, eine sehr schöne Geschichte, die Dylan Thomas, heute der “Nationaldichter” von Wales, zu Lebzeiten jemand, der finanziell kaum herum gekommen ist, geschrieben hat.

Wenn Sie Weihnachtsflair und festliche Stimmung mögen, und zudem längst vergangenen Tagen ein wenig nachtrauern, dann ist das zweite Video das Richtige für Sie, auch dann, wenn Sie der englischen Sprache nicht mächtig sind.



Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
6 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!