Category: Junk Studie

Unsinn erkennen – Zensur vorbeugen

Die folgende Abbildung wird derzeit vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin verbreitet: Wenn wir eine solche Darstellung sehen, sie findet sich übrigens hier, dann gehen bei uns alle Warnlampen an.  Wie muss man sich einen Fragebogen und eine Befragung vorstellen, in der 85% der Befragen zuversichtlich sind, falsche und irreführende Informationen zu erkennen und dennoch

Junk Studie fabriziert “zunehmende Aggressivität im Internet” [Aus der Reihe: Polit-Prostitution]

Wir könnten die Beiträge, die wir bereits zum Thema, sich als Steigbügelhalter von Ministerien verdingen, geschrieben haben, zwar noch zählen. Aber angesichts der schieren Menge dieser Beiträge unter den mehr als 5000 Beiträgen, die auf ScienceFiles bislang erschienen sind, wäre das eine ziemlich aufwändige Tätigkeit. Ergo begnügen wir uns damit, einmal mehr einen Beitrag darüber

Sind Sie ein Toilettenpapier-Hamsterer? Machen Sie den Selbsttest!

Glauben Sie, dass COVID-19 Ihnen gefährlich werden kann? Sind Sie alt? Weinen Sie während trauriger oder romantischer Filme?  Können Sie Schwierigkeiten nicht ohne die Hilfe von anderen überwinden? Machen Sie sich mehr Sorgen als andere? Haben Sie Angst davor, Schmerzen zu spüren? Dann sind Sie unser Mann! Dann haben wir Sie, Sie Toilettenpapier-Hamsterer. Die herausragende

Gangelt – Der schmale Grat zwischen Wissenschaft und Scharlatanerie

Ausnahmslos alle Medien, die über die Endergebnisse der Studie von Hendrik Streeck und 21 in der Öffentlichkeit generell Unbekannten (Ausnahme Martin Exner) berichten, berichten von den 1,8 Millionen (eigentlich sind es 1,78 Millionen) potentiell Infizierten, die man dann erhält, wenn man davon ausgeht, dass die offizielle gemeldeten Toten, 6.575 waren es, als die Autoren ihre

Fake Wissenschaft zur AfD treibt uns zu Wein und Whisky

Im Wein liegt Wahrheit. Im Whisky liegt Vergessen. Wir brauchen heute beides. Grund ist eine Pressemeldung der (seufz) Universität Mannheim (das nehmen wir besonders übel) mit der folgenden Überschrift: “Fake News treiben die Menschen hin zur AfD”. Verantwortlich für diesen Blödsinn in Titelform ist Linda Schädler, ursächlich für diesen Blödsinn in Titelform ist Fake Wissenschaft,

Extremismus-Trittbrettfahren: Leipziger “Forscher” surfen die Hanau-Welle

Die Mitte-Studien der Friedrich-Ebert Stiftung, die bei der Heinrich-Böll-Stiftung aus Gründen der Differenzierung als Autoritarismus-Studien bezeichnet werden, wohl damit nicht sofort klar ist, dass es sich um die Studien handelt, die von der Friedrich-Ebert-Stiftung und von der Heinrich-Böll-Stiftung (und der Otto-Brenner-Stiftung), also über diese Stiftungen, die natürlich keine Stiftungen, sondern eingetragene Vereine sind, von Steuerzahlern

Schnelles Internet hilft der AfD? Was für ein Junk!

Wir haben das Wissenschaftszentrum-Berlin bereits in Witz-Zentrum Berlin umbenannt, vielleicht wäre Junk Zentrum Berlin angemessener. “Schnelles Internet hilft populistischen Parteien”. Das ist die Überschrift der Pressemitteilung vom 19. Februar 2020 des WZB. Darin enthalten sind folgende bemerkenswerte Zeilen: “Die Ergebnisse der Studie machen deutlich: Es gibt einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Ausbau der Breitbandkommunikation und

Feindbild „Auto“: Per Junk Studie verdammt

„Der Verkehr bürdet der Allgemeinheit in Deutschland immer höhere Lasten auf“. Das darf Dirk Flege, der Geschäftführer des Verkehrsbündisses „Allianz pro Schiene“ [!sic] auf kostbarem Platz in der ARD tagesschau, die doch nach Aussage ihres ehemaligen Chefredakteurs nur Meldungen von nationalem und internationalem und gesellschaftlichem Interesse veröffentlichen, unwidersprochen in der ARD tagesschau sagen. Wenig verwunderlich

Dunning-Kruger in Berlin: Je höher die Position, desto geringer die Kompetenz

Wir lassen Sie zunächst einmal mit der Beschreibung einer „Studie“ des DIW allein. Grüne und AfD als neue Gegenpole der gesellschaftlichen Spaltung in Deutschland “Die Studie verknüpft Europawahlergebnis mit Strukturdaten der Landkreise und kreisfreien Städte – Grüne dort stark, wo Einkommen hoch sind, Wirtschaft robust ist und Bevölkerung wächst – AfD mit hohen Stimmanteilen in

Der Klimawandel ist für ärztlichen Pfusch verantwortlich

Johannes Seven, Sam Agdhassi, Frank Schwab, Peter Hoffmann und Petra Gastmeier haben es geschafft. Sie haben unser Raster für Junk Science verschoben. Wir suchen derzeit eine Steigerung zu Junk Science, die angemessen ist, um das zu beschreiben, was Seven und die anderen im Ärzteblatt verbrochen haben. „Assoziation von Klimafaktoren mit Wundinfektionsraten“, so lautet der Titel

Klimahysterie-Kreationismus: Das Ende ist nah

Wir aber sagen Euch: Das Ende ist nah. Der Tag des jüngsten Gerichts wird kommen. Armageddon ist auf dem Weg. Die Ritter der Apokalypse sind in der Schweiz eingetroffen. Nicht mehr lange und die Erde wird im Fegefeuer des menschengemachten Klimawandels schmelzen. Wer nicht zur Beichte war, wird in den ewigen Flammen untergehen. Macht Euch

Hass in Hass-Studien: Der schleichende Angriff auf unsere Demokratie durch Rechtsextremismus-Gewinnler

Wir haben uns schon heute morgen gefragt, nachdem wir die Ankündigung der Pressekonferenz der von Campact und Amadeu-Antonio-Stiftung gemeinsam verantworteten und vom Amadeu-Antonio-Stiftungs-Ableger „Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft“ (IDZ) in Jena wohl ausgewerteten „Studie“ zum #Hass im Netz gesehen haben, wie lange es wohl dauern wird, bis der ARD-Faktenfinder, in dem ehemalige (freie) Mitarbeiter der
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box