Kategorie: öffentlicher Rundfunk

Das neue Framing: Waffenlieferungen, Tempolimit, Autofahrverbote, höhere Steuern – alles für die Ukraine

Wir erzählen heute eine kurze Geschichte über Framing, also den Versuch, Lesern oder Befragten oder anderen Bürgern im Rahmen von medialer oder sonstiger Kommunikation einen Frame, einen Interpretationsrahmen unterzuschieben, den sie mitnehmen, sich am besten zueigen machen, den sie ihrer zukünften Defintion von Alltagsnormalität zugrunde legen und am besten noch ihrer Bewertung. Die entsprechenden Methoden

Der Experte

Der Experte trägt die ganze Beweislast auf seinen Schultern – in öffentlich-rechtlichen und anderen MS-Medien. In einer normalen Welt überzeugt ein Argument, eine Begründung, eine Erklärung, etwas, das nachvollziehbar ist, rational nachvollziehbar ist. In der MS-Medienwelt ist oft nicht nachvollziehbar, was behauptet wird, findet sich in der Regel kein Argument, kommt die Behauptung in aller

Öffentlich-rechtliche Rassistenwelt wieder in Ordnung: Weißer Täter, schwarzes Opfer

Die schlimmsten Rassisten, das sind diejenigen, die sich einer Gruppe von Menschen aufgrund willkürlicher Merkmale bemächtigen, die Mitglieder dieser Gruppe dehumanisieren, ihnen verweigern, normale Menschen mit normalen Wünschen, Zielen, Leidenschaften, Gefühlen von Hass, Ärger oder Boshaftigkeit, ja Gewalttätigkeiten, kurz normalen menschlichen Regungen zu sein, weil sie sich der Mitglieder dieser Gruppe bedienen wollen, sie benutzen

Der Verdächtige: Die ARD und das Problem mit der Wahrheit

Die ARD-tagesschau druckst herum. Es geht um DEN Verdächtigen. Das politische-korrekte Problem, um das die ARD-tagesschau herumdruckst, es wirkt sich gar auf Grammatik und Satzbau aus: “Der Verdächtige nach den Schüssen in der New Yorker U-Bahn ist gefasst worden. Kaum möglich, aus diesem Satz Sinn zu machen, wenn man nicht schon weiß, was der ARD-Druckser

Im Heer der Impotenten: öffentlich-rechtliches Streicher-Plagiat?

Wie tief kann man als Propagandist im ARD-Studio in Los Angeles fallen? Geht es noch tiefer? Urteilen Sie selbst. Es war nur eine Frage der Zeit, bis das Heer der Impotenten versucht, Tucker Carlson, dem erfolgreichsten US-Moderator ans Bein zu pinkeln, denn Tucker Carlson gehört ebenso wie Joe Rogan, den das Heer der Impotentent zuvor

Linksextreme Denunzianten machen Rundfunk: WDR diffamiert Rechtsprofessor

Der Vorwurf ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten: 19 Mal sei er beim “Corona Ausschuss” aufgetreten, “einer Online Sendung von Querdenkern, der von mehreren Medien vielfach Falschinformationen vorgeworfen” worden seien. Einmal habe er Kontakt mit einer Person gehabt, die schon einmal an einer Solidaritätskundgebung für die “verurteilte Holocaust-Leugnerin Urusla Haverbeck teilgenommen” habe. Derartiger Dreck reicht

Hunter Bites: ARD vergisst eigene Trump-Hass Fake News – wir erinnern

Der “Laptop aus der Hölle”, es gibt ihn. Wir haben vor ein paar Tagen darüber berichtet, dass Hunter Bidens Laptop, dessen Existenz MS-Medien nicht nur in den USA bis vor Kurzem bestritten haben, um sicherzustellen, dass Joe Biden nicht bereits vor der Wahl in all seiner Korruption bloßgestellt wird, real, existent und vorhanden ist. Und

Bayerisches Dilemma: Ukrainische Querdenker und Impf-Verweigerer

Jetzt haben sie sich so ins Zeug gelegt, um gut zu erscheinen. Flüchtlinge haben sie aufgenommen. Arme Menschen aus der Ukraine, die vor Putin und seinen Soldaten auf der Flucht sind. Männer, naja, Frauen und KINDER, unschuldige Flüchtende vor dem, der im Westen so gerne als verrrückter Vlad dargestellt wird. Was hat man für diese

Biolabore in der Ukraine: “Wondering which lie to believe” – Welche Lüge glauben Sie?

Propaganda. Russische Propaganda. Staatsfunk Propaganda. Ukrainische Propaganda. Biden-Administation Propaganda. EU Propaganda. Linke Propaganda. Rechte Propaganda. Es hat immer mehr den Anschein als gebe es eine konzertierte Aktion, deren Ziel darin besteht, jede Form der unabhängigen Information zu relevanten Themen dadurch zu zerstören, dass die Fakten in einem Meer aus Lügen, Desinformationen, falschen Fährten und Blödsinn

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box