Schlagwort: UK Health and Security Agency

Vom Sterben der Geimpften: Englische Daten zeigen das Ausmaß, in dem “Impfung” gescheitert ist

Die von der UK Health and Security Agency wöchentlich veröffentlichten Daten, die regelmäßig das Ausmaß des Impfstoff-Versagens zeigen, sind nun, nachdem bereits die schottische Regierung in ihrem Zuständigkeitsbereich die Veröffentlichung nach Geimpften und Ungeimpften unterschiedener, standardisierter Daten beendet hat, auch der englischen Regierung zuviel geworden. Im neuen Wochenbericht “CoVID-19 Vaccine Surveillance Report” der UK Health

Yale-Epidemiologe: “COVID-19 Impfstoffe beschädigen die Immunantwort”

Wem vertrauen Sie, einem Epidemiologen der Yale University oder REUTERS Factchecker? Es ist eine etwas längere Geschichte, die von Alex Berenson angestoßen wurde, und zwar bereits am 21. Oktober 2021 in einem Beitrag, der im Wesentlichen auf EINEN Satz im COVID-19 vaccine surveillance report (Week 42) der UK Health and Security Agency bezogen war. Den

RKI-FakeNewser: Begründung verkürzter Dauer des Genesenstatus’ basiert entweder auf Lüge oder InkompetenzBeitrag gesponsort von: Christine Kirchhoff 

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat den Genesenestatus effektiv auf 62 Tage (90 Tage nach Test, der wiederum mindestens 28 Tage zurückliegen muss) verkürzt und diese Verkürzung mit bisheriger “wissenschaftlicher Evidenz” begründet, die darauf hinweise, dass Ungeimpfte durch Omikron noch “stärker begrenzten Schutz” hätten als es für Delta der Fall gewesen sei: “Die Dauer des Genesenenstatus wurde

Ungeimpften-Gängelung: Belege der Diskriminierung

War Diskrimierung, gemeint ist nur die negative Ausprägung davon, also Schlechterbehandlung weil die Nase, die Schuhgröße oder die Hautfarbe nicht passt, nicht ein verdammungswürdiges Verhalten? Gibt es nicht Legionen von “guten Menschen”, also solchen, die sich dafür halten, die ihre Berufung darin sehen, für die gleichberechtigte Teilhabe von Ahmed, Fatima, [Einwurf aus der Redaktion: ja

Die große Pandemie-Illusion: 0,1% Sterberate – Omikron ist so harmlos wie eine Influenza [Daten aus England]

Wenn Sie sich für die Basis der Entscheidungen interessieren, die Ihre Freiheit zerstören, die ihre Mobilität einschränken, die Polit-Gangster nutzen, um Sie zu drangsalieren, um Geimpfte gegen Ungeimpfte auszuspielen, um die Wirtschaft zu zerstören, und sich, in geradezu megalomanischer Bigotterie zum Lebensretter aufzuspielen: Wir präsentieren sie in diesem Post. Am gestrigen Tag hat die UK

Wie viel Schutz bietet eine Booster-Impfung vor Omikron? Nicht viel!

Polit-Darsteller verhalten sich derzeit wie eine Schallplatte, bei der die Nadel hängen geblieben ist. Und so hört man seit Tagen nur noch eines: Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, IMPFPFLICHT… Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, Impfen, IMPFPFLICHT… Warum man sich impfen lassen soll, wo doch angeblich niemand

Grippe schlimmer als COVID-19? Erstaunliches aus dem Vereinigten Königreich

Wir hören schon seit längerem das Gras wachsen. Im April diesen Jahres haben wir davon berichtet, dass die britische Regierung in Zukunft auf medikamentöse Lösungen im Kampf gegen COVID-19 setzen will und deshalb eine Anti-viral Taskforce gegründet hat, deren Aufgabe darin besteht, bis zum Spätjahr mit einer solchen medikamentösen Lösung aufzuwarten. Wenn man weiterhin auf

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box