Schlagwort: Zhengli Shi

Hatte Moderna schon im Dezember 2019 einen Impfstoff-Kandidaten gegen SARS-CoV-2?

Um allen Missverständnissen vorzubeugen: Die Geschichte von SARS-CoV-2 beginnt am 9. Januar 2020. An diesem Tag hat die WHO berichtet, dass Chinesische Behörden ein neuartiges Coronavirus identifiziert haben, das hinter einem Ausbruch neuartiger Fälle von Pneumonie in Wuhan stehen soll. Der 9. Januar 2020 ist der Stichtag. Haben Sie Lust auf einen Wissenschaftskrimi? Gut. Unser

SARS-CoV-2 doch chinesische Biowaffe? US-Außenministerium schließt es nicht aus

Die Delegation der WHO in China sitzt derzeit in Quarantäne und – so muss man aufgrund vergangener Tweets der Verantwortlichen annehmen – vergnügt sich auf ihre Weise, gemeinsam mit “Zhengli” und “Linfa”, bei Karaoke, Martini und Champagner. Zhengli und LinFa, das sind natürlich Zheng Li Shi und Lin-Fa Wang, die beiden chinesischen Wissenschaftler, die hauptverantwortlich

Und es ist doch kein natürliches Virus? SARS-CoV-2 kommt uns chinesisch vor …

Die Aufgabe von Wissenschaft besteht darin, mutige Antizipationen aufzustellen und zu prüfen. Sir Karl Raimund Popper hat es gesagt. Erkenntnis gewinnt man nicht dadurch, dass man Groschenromanforschung betreibt, wie wir das an mehreren Beispielen bereits dargestellt haben, sondern dadurch, Neues zu denken und das Neue zu prüfen, ohne Rücksicht auf politische Empfindlichkeiten, Ideologie und Ismen

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box