Hatte Moderna schon im Dezember 2019 einen Impfstoff-Kandidaten gegen SARS-CoV-2?

Um allen Missverständnissen vorzubeugen: Die Geschichte von SARS-CoV-2 beginnt am 9. Januar 2020. An diesem Tag hat die WHO berichtet, dass Chinesische Behörden ein neuartiges Coronavirus identifiziert haben, das hinter einem Ausbruch neuartiger Fälle von Pneumonie in Wuhan stehen soll. Der 9. Januar 2020 ist der Stichtag.

Haben Sie Lust auf einen Wissenschaftskrimi?

Gut.

Unser Krimi beginnt Anfang November, genau am 9. November 2015. An diesem Tag erscheint der folgende Beitrag in Nature Medicine:

Die Musik spielt am Ende der Namensliste mit Zhengli Shi und Ralph Baric. Shi ist Direktor des Wuhan Institute of Virology. Ralph Baric ist Mikrobiologe und Epidemiologie und hat eine Professur an der University of North Carolina at Chapel Hill inne. Er ist einer von etlichen Kollaborateuren, die gemeinsam mit Shi im Wuhan Institute of Virology Gain of Function Research betrieben haben. Bei Gain of Function Research werden Eigenschaften von wilden Viren so verändert, dass sie amplifiziert werden. Aus einem harmlosen Virus wird ein gefährliches gemacht, aus einem wenig infektiösen ein hoch infektiöses. Die Forschung ist umstritten und zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Beitrags oben in den USA auf Halt gesetzt. “Warum soll man unglaublich gefährliche Gain-of-Function Experimente ausführen”, so hat Marc Lopsitch, ebenfalls Mikrobiologe 2018 im Hinblick auf Influenza gefragt und in seinem Beitrag darauf hingewiesen, dass der extraordinären Gefahr, die mit diesen Experimenten verbunden ist, kein entsprechender Nutzen gegenübersteht.

Lipsitch, Marc (2018). Why Do Exceptionally Dangerous Gain-of-Function Experiments in Influenza. In: Yamauchi, Yohei (ed.). Influenza Virus: Methods and Protocols, Methods in Molecular Biology. Berlin: Springer, pp-589-608.

Das Abstract oben beschreibt das Ergebnis einer solchen Gain-of-Function Research. Baric und Shi haben das Spike-Protein eines Coronavirus, SHC014, ins Genom von SARS-CoV-1 eingefügt und damit ein Virus-Hybrid geschaffen, das weder von monoklonalen Antikörpern noch von Impfstoffen neutralisiert werden konnte. Warum man einen solchen biologischen Kampfstoff entwickeln sollte, das ist eine Frage, die man an die Adresse der daran Beteiligten stellen muss. Obwohl Nature Medicine von seinen Autoren verlangt, die Gensequenz von Viren oder Hybriden, die durch Forschung geschaffen oder modifiziert werden, in die Datenbank des U.S. National Center for Biotechnology Information einzugeben, hat es bis zum Mai 2020 gedauert, ehe die Gensequenz des von Shi, Baric und anderen geschaffen Hybrids in die Datenbank eingepflegt wurde.

Der zeitliche Rahmen, über den wir hier berichten, beginnt am 9. Januar 2020. An diesem Tag wird der interessierten Öffentlichkeit reiner Wein über den Ausbruch in Wuhan eingeschenkt, darüber, dass hier ein neuartiges Coronavirus am Werk ist. Im Mai 2020 schließlich wird die Gensequenz des neuartigen Coronavirus, das u.a. Baric und Shi geschaffen haben, in die Datenbank des U.S. National Center for Biotechnology Information eingegeben. Eine Verspätung von viereinhalb Jahren.

Sprengen wir diesen zeitlichen Rahmen.
Die britische Seite “Daily Expose” hat ein vertrauliches Dokument zugespielt bekommen, in dem es um einen Vertrag zwischen der University of North Carolina at Chapel Hill, vertreten durch u.a. Ralph Baric und Moderna sowie NIAID, dem National Institute of Allergy and Infectious Diseases, geht

In diesem Vertrag geht es um die Übertragung von “Forschungsmaterial”. Das Forschungsmaterial, das Moderna an Ralph Baric und die University of North Carolina at Chapel Hill überträgt ist als “mRNA-Coronavirus Vaccine candidates” beschrieben, also mehrere Kandidaten von Impfstoffen gegen Coronaviren, die gemeinsam von Moderna und NIAID entwickelt wurden.

NIAID ist das National Institute of Allergy and Infectious Disease (NIAID), das wiederum ein Teil des National Institute of Health (NIH) der USA ist, das von Anthony Fauci geleitet wird und von dem bekannt ist, dass es zum Zeitpunkt, zu dem Gain-of-Function Research in den USA ausgesetzt und damit nicht erlaubt war, Gelder über die EcoHealth Alliance von Peter Daszak in das Wuhan Institute of Virology überwiesen hat, um dort die Forschung, die in den USA verboten ist, zu betreiben. Ein Ergebnis davon ist der Beitrag, der oben veröffentlicht und in dem bereits die Rede von Impfstoffen ist, die dem neu geschaffenen Corona-Virus-Hybrid nichts anhaben können.

Man kann davon ausgehen, dass der Versuch, Impfstoffe gegen das selbstgeschaffene Viren-Monster zu entwickeln, fortgesetzt wurde. In welchem Zusammenhang diese Versuche mit der offenkundigen Tatsache stehen, dass Moderna und NIAID bereits zum 12. Dezember 2019 und damit vier Wochen bevor bekannt wurde, dass in Wuhan ein neuartiges Coronavirus unterwegs ist, Impfstoff-Kandidaten gegen Coronaviren entwickelt haben, ist eine offene Frage. Ebenso offen ist das seltsame Zusammenspiel zwischen Moderna und NIAID. Nicht nur befinden sich die Impfstoffkandidaten in beider gemeinsamem Besitz, bereits am 16. März 2020 hat NIAID Phase I klinische Trials für einen Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 finanziert. Der Impfstoff: mRNA-1273 von Moderna. Nicht ganz zwei Monate später wird der Impfstoff von Moderna dann im Rahmen von WARP als besonders aussichtsreicher Kandidat priorisiert und im Dezember 2020 dann mit einer Notfallzulassung durch die FDA auf den Markt gebracht.

Ab einer gewissen Häufung wird es schwierig an Zufälle zu denken.

Einen Zufall haben wir noch. Jerry Dunleavy hat in einem Beitrag auf Yahoo Ende Juni 2021 die Kollaboration zwischen Peter Daszak und Ralph Baric beschrieben und auf Grundlage von Emails, die über Freedom of Information Anfragen besorgt wurden, dargelegt, wie Daszak und Baric zwar gemeinsam an der Erstellung des ominösen Briefes im Lancet, in dem 27 Unterzeichner jede Spekulation über einen Laborursprung von SARS-CoV-2 diskreditieren und einen zoonotischen Ursprung dekretieren wollen, beteiligt waren, Baric den Brief aber nicht unterzeichnet hat, um als “unabhängige Stimme” erhalten zu bleiben und entsprechend eingesetzt werden zu können:

“Daszak was one of seven experts consulted for that letter, according to the footnotes. In the emails about drafting the Lancet statement, Daszak wrote of his desire to release the supposedly independent Lancet statement after the science academy’s letter came out to reference it. Daszak cautioned another scientist, Ralph Baric, against signing the Lancet statement because he planned to “put it out in a way that doesn’t link it back to our collaboration so we maximize an independent voice.”

Baric, another prominent coronavirus researcher, agreed he would not sign the letter because “otherwise it looks self-serving and we lose impact.”

Das alles zeigt, dass es die Fähigkeit, Viren wie SARS-CoV-2 zu schaffen, im Wuhan Institute of Virology nicht nur gibt, sondern dass ähnliche Viren bereits in der Vergangenheit hergestellt wurden, als Hybride unterschiedlicher Viren, deren Eigenschaften amplifiziert wurden.

Es zeigt, dass es eine Vielzahl von Akteuren gibt, die in Gain-of-Function Research verstrickt sind, davon profitieren bzw. in der Vergangenheit profitiert haben, viele von diesen Akteuren gehören zu denjenigen, die bereits früh auf einem zoonotischen Ursprung von SARS-CoV-2 bestanden haben und gegen jeden, der einen Laborursprung auch nur erwähnt hat, mit erheblicher Aggression vorgegangen sind.

Es zeigt darüber hinaus, dass schon lange bevor das Pathogen, das in Wuhan Menschen reihenweise ins Krankenhaus befördert hat, als neuer Coronavirus bekannt war, in den USA an einem Impfstoff gegen ein neuartiges Coronavirus gearbeitet wurde, und zwar von Moderna und NIAID und von Ralph Baric, der gemeinsam mit Zhengli Shi im Jahre 2015 an Forschung beteiligt war, die mit der Schaffung eines Coronavirus, eines Hybrids, endete, der von keinem zu diesem Zeitpunkt bekannten monoklonalen Antikörper und von keinem bekannten Impfstoff neutralisiert werden konnte, der damit eine biologische Waffe darstellt.

Der Gedanke, es mit einer international operierenden Viren-Mafia zu tun zu haben, drängt sich auf, dass die Öffentlichkeit nach wie vor veralbert und das, was tatsächlich zu SARS-CoV-2 geführt und was hinter der Impf-Aggression steht, nach wie vor im Dunkeln ist, ist nicht von der Hand zu weisen.


Und dann ist da noch die Geschichte von Peter Daszak, ein Krimi in mehreren Kapiteln. Wer ihn nachlesen will:


Anregungen, Hinweise, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo




Print Friendly, PDF & Email
23 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box