Bildungsferne, Bildungsnahe und Bildungseingebildete

Seit Jahren geistert der Begriff “bildungsfern” durch die Lande und Teile der Bildungsforschung. Bildungsferne, so besagt der Begriff, das sind Menschen, die der Bildung fern geblieben sind, und wenn Menschen der Bildung fern geblieben sind, dann sind sie ihr nicht nur fern, dann sind sie ohne Bildung geblieben, ungebildet, dumm, Idioten halt, kurz: Der Begriff “bildungsfern” ist die Standardvariante, mit der Personen, die sich für Bildungsforscher halten, Politiker oder andere Überhebliche, Dritte beleidigen wollen, sie als geistig minderwertig hinstellen wollen.

So heißt es in Wikipedia, die wir immer wieder gerne zitieren, wenn wir Beispiele für Halbwissen suchen:

BpB bildungsfern1“Bildungsferne in diesem Sinne bedeutet, dass die betreffende Person über keinen oder nur einen niederen Schulabschluss verfügt und folglich auch keine Kenntnis des Lehrstoffs besitzt, der an Hochschulen unterrichtet wird, in der Konsequenz also weder in der Lage ist, ihren Kindern das für das „höhere“ Bildungssystem nötige Wissen zu vermitteln, noch die dort herrschenden Möglichkeiten und Praktiken.”

Man fragt sich, wozu es überhaupt einer Schule oder einer Hochschule bedarf, wenn nicht-bildungsferne, also bildungsnahe Personen, schon den Lehrstoff kennen, der an Hochschulen unterrichtet wird und ihren Kindern das “nötige Wissen” vermitteln können?

Ist man bildungsfern, wenn man keinen Hochschulabschluss besitzt?“, so fragte schon im Jahre 2008 ein Blogger im Leserblog der Zeit. Nun, dem Blogger kann geantwortet werden, denn seit heute ist ganz klar, wer bildungsfern ist, DIW-klar:

“Für Kinder aus bildungsferneren Familien – das sind Familien, in denen weder Vater noch Mutter Abitur haben – verringert eine Trennung der Eltern die Wahrscheinlichkeit, dass sie ein Gymnasium besuchen, um fast 15 Prozentpunkte.”

Also Ihr alle, die ihr einen Realschulabschluss, eine Meisterprüfung nach Hauptschulabschluss oder eine nur minderwertige Fachhochschulreife habt: Ihr seid bildungsfern! Ihr könnt Euren Kindern keine Bildung vermitteln, und wenn Ihr Euch scheiden lasst, dann könnt Ihr Euren Kindern noch weniger Bildung vermitteln als Ihr es sowieso schon nicht könnt.

Das ist jetzt wissenschaftlich, sozialwissenschaftlich, mit SOEP-Daten und somit “repräsentativ” belegt, wenn nicht bewiesen. So wie bewiesen ist, dass im DIW die Gralshüter einer in monolithischer Struktur vorhandenen Wahrheit sitzen, die doch tatsächlich der Meinung sind, ein formaler Bildungsabschluss gebe Auskunft über ausgerechnet Bildung.

Haben die Herrschaften, die alle ein Abitur und einen Hochschulabschluss erreicht haben, die sich deshalb einbilden dürfen, sie seien bildungsnah, keinen Spiegel zuhause, wollen sie nicht von der heimischen Couch aus Millionär werden und scheitern regelmäßig an den wenigen naturwissenschaftlichen Fragen?

BpB bildungsfern2In jedem Fall haben sie keinerlei Konzept von Bildung als dynamischem und damit veränderlichem Konzept und das im angeblichen Zeitalter des lebenslangen Lernens (der anderen offensichtlich). Vielmehr haften Sie dem Irrglauben, der von entsprechender Bildung unberührten Mythologie an, ein Bildungsabschluss, einmal erworben, sei für alle Ewigkeit ein Ausweis von Bildung. Bildung ende mit dem Abitur. Wer ein Abitur erreicht, der ist gebildet, der Bildung nahe, wer nicht, ist dumm, der Bildung fern.

Kann man so wenig über Bildung wissen? So wenig darüber, dass man täglich Neues erfährt, täglich dazu lernt, täglich Informationen verarbeitet und seine Überzeugungen modifiziert.

Man kann.

Dann nämlich, wenn man sich einbildet, gebildet zu sein, sich einbildet, weil man ein Abitur zertifiziert hat, sei man nicht bildungsfern, sondern wissend, kenntnisreich und deshalb brauche man nicht mehr zu lernen, nicht mehr Neues zu verarbeiten und vor allem keine Überzeugungen zu modifizieren, denn man weiß ja schon alles, man ist bildungsnah – jedenfalls bildet man sich ein, bildungsnah zu sein, man ist eben bildungseingebildet.

Print Friendly, PDF & Email
16 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »