Linksunten: Antifa Dresden bekennt sich zu Sprengstoffanschlägen

Ein Leser von ScienceFiles hat uns auf ein Bekennerschreiben hingewiesen, das auf den nicht-öffentlichen Seiten von indymedia zu finden ist, d.h. das nur für Personen lesbar ist, die ein Passwort oder einen Zugangscode haben.

Hat man den entsprechenden Zugang, dann kann man das folgende Bekennerschreiben der Antifa Dresden lesen:

linksunten_bekennerschreiben“Verfasst von: Antifa Dresden. Verfasst am: 27.09.2016 – 16:24. Geschehen am: Montag, 26. September 2016. (unmoderiert)
Wir haben das Feuerwerk zum “Tag der Deutschen Einheit” etwas vorverlegt und damit zum einen das ICC aber auch ein islamistisches “Gottes”haus beglückt. Wit protestieren damit zum einen gegen Standortnationalismus, Partypatriotismus und Nützlichkeitsrassismus, aber auch gegen eine frauen- und israelfeindliche faschistische und antisemitische Ideologie, die sich hinter einem angeblichen “Gott” versteckt. Vor allem Dresden kann man sehen, wohin das dauernde Wegsehen führt. Regelmäßig marschieren hier Nazis und Rassisten zusammen mit Bullen durch die Stadt und unweit in Bauzen werden aktuell unschuldige Menschen, die hier nur Schutz suchen durch die Stadt gejagd und fast getötet und als ob das noch nicht reichen würde, werden die Opfer auch noch zu Tätern stilisiert. Doch die Rassisten sitzen auch in der Politik. Gauck, der zu den Feierlichkeiten kommen will, fordert beispielsweise eine Höchstgrenze für die Aufnahme von Refugees und will damit noch mehr Menschen sterben lassen. Doch nicht mit uns! Daher fordern wir weitere Aktionen, um den Alltagsrassismus und die Deutschtümelei zu stören. Seit kreativ! Solidarity without limits Nationalismus ist keine Alternative Antifa heisst Angriff! 3oct.net”

Die Sprache, in der das Bekennerschreiben abgefasst ist, entspricht im Wesentlichen dem Jargon, den man von der Antifa gewohnt ist. Die wirren Verbindungen von antisemitistischer Ideologie, Muslimen und Nazis, die in dieser Weise nur Linke zu Wege bringen, spricht ebenso dafür, dass dieses Bekennerschreiben echt ist. Hinzu kommt, dass es im nicht-öffentlichen Bereich von indymedia (linksunten) veröffentlicht wurde, zu dem nur registrierte Nutzer Zugang haben.

linksunten_bekennerschreiben-2Wir sind schon gespannt darauf, ob sich all diejenigen, die – wie es scheint vorschnell und auf Grundlage eines logischen Fehlschlusses, den sie nur allzu gerne zu machen bereit sind, auf den: „die Nazis haben eine Moschee und das ICC-Dresden angesteckt“ Zug aufgesprungen sind, die geforderte kognitive Flexibilität aufweisen, um den Fakten ins Auge zu sehen. Fremdenfeindlichkeit, so zeigt das Bekennerschreiben, ist kein ur-rechtes, sondern ein ebenso linkes Phänomen. Eine weitere Nuss, die den vielen Pseudo-Rechtsextremismus-Experten, die von der Mitte ab nach rechts denken und links komplett aussparen, weil es sakrosankt ist, zu knacken haben werden.

Da wir gestern bereits einen Beitrag verfasst haben, in dem wir darauf hingewiesen haben, dass es einen Fehlschluss darstellt, vom Anschlag auf eine Moschee auf Täter aus dem rechtsextremen Milieu zu schließen, können wir uns nun zurücklehnen und feststellen: We told you so!


Helfen Sie uns dabei, ScienceFiles vom Hobby zum fest etablierten Blog zu machen. Machen Sie mit beim ScienceFiles-Projekt.

Mit Ihrer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir uns nicht mehr nur nebenbei um ScienceFiles kümmern können und uns dem, was wir investigative Wissenschaft und angewandte Sozialwissenschaft nennen, voll widmen können.

Paypal:

PAYPAL

Spendenkonto:
Wir empfehlen Transferwise, um die horrenden Bankgebühren deutscher Banken zu vermeiden.

  • Bank: Tescobank plc.
  • Accountname: ScienceFiles-Account
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40TPFG40642010588246
  • Kontoinhaber: Michael Klein
  • Bankgebühren umgehen mit Transferwise
Print Friendly

Profile photo of Michael KleinAbout Michael Klein
... concerned with and about science

7 Responses to Linksunten: Antifa Dresden bekennt sich zu Sprengstoffanschlägen

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Linksunten: Antifa Dresden bekennt sich zu Sprengstoffanschlägen

  2. Welehamm says:

    An ScienceFiles schreibt schon ein registrierter Benutzer von indymedia! Schääne Zuständ! aber im Cache ist der Brief für alle zugänglich: https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:7qnSe4EGlbsJ:https://linksunten.indymedia.org/de/node/191673+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=at&client=firefox-b

  3. Dolph says:

    Antisemitismus ist da durchaus nicht enthalten. Es handelt sich ja offenkundig um ein Werk der “Antideutschen”, die hier auch ihre proisraelische Haltung ausdrücklich(!) zum Ausdruck bringen.

  4. Pingback: Schneller als jedes Gericht: ARD spricht Antifa-Dresden frei | ScienceFiles

  5. Krabbler says:

    Was ist eigentlich aus der Wagenburg und den besetzten Häusern geworden, die die Antifanten aka Rotfaschisten den Flüchtlingen verweigern ??? Haben die da inzwischen Solidarität gefunden ?

  6. Dresdner says:

    Welche Wagenburg? Die die an der Elbe zugunsten eines nie begonnen Luxus-Wohnprojekts abgerissen wurde? Welche besetzten Häuser gibt es denn in Dresden?
    Und passen die ganzen Rechtschreibfehler in dem Schreiben nicht doch eher deutlich zu den sogenannten “nationalen Sozialisten”? Außerdem deutet auch die zeimlich schwache Argumentationskette darauf hin, dass der Text doch eher auch von dieser Seite verfasst wurde.

error: Content is protected !!
Profile photo of Michael Klein
Holler Box
Skip to toolbar