Analyse: Komplexe Antworten des Anti-Populisten Ralf Stegner

Populismus ist deshalb ein Problem für die, die ihn beklagen, weil Populismus offensichtlich Aussagen umfasst, die verständlich sind und von vielen verstanden werden. Einfache Antworten, wie die Anti-Populisten sagen.

Einfache Antworten, wie sie Populisten vermeintlich geben, sind schlecht, zum einen, weil sie verständlich sind, zum anderen, weil sie der angeblichen Komplexität der globalisierten Welt, die zu kompliziert geworden ist, als dass sie noch von einzelnen verstanden werden könnte, gerecht würden.

the-populistDie komplexe Wirklichkeit, so behaupten die Anti-Populisten, sie erfordert komplizierte Antworten, die wiederum Einsichten voraussetzen, wie sie nur Sachverständige haben können, deren Aussagen über die komplizierte Wirklichkeit notwendig kompliziert sind und deshalb von den normalen Menschen nicht im Einzelnen verstanden werden können.

Deshalb ist eine Art Kaste von anti-populistischen Hohepriestern notwendig, die den normalen Menschen ohne Einsicht, eben diese häppchenweise vermittelt, denn die Hohepriester, auch als anti-populistische Politiker bekannt, sie nehmen es auf sich, in die komplizierte Welt der komplexen Realität und ihrer Myriaden sie noch komplexer und komplizierter und noch unverständlicher machenden Verzweigungen einzusteigen, sich durchzufressen und eine Interpretation für die normalen Menschen, die dieses Studium der Realität und ihrer Komplexität nicht auf sich nehmen können, bereitzustellen (Das war ein komplexer Satz, der belegt, das wir nicht populistisch sind!).

Wir haben einen der aktivsten Kämpfer gegen den Populismus, den Anti-Populisten Ralf Stegner analysiert und stellen hier als Leserservice eine repräsentative Auswahl seiner nicht einfachen Antworten (nicht einfach, denn er ist kein Populist, sondern ein anti-Populist) auf die komplizierte Wirklichkeit, wie sie sich ihm darstellt, zusammen:

(1)

(2)

 

(3)

(4)

 

(5)

(6)

 

(7)

(8)

 

(9)

(10)

 

(11)

(12)

 

Wer in diesen 12 Tweets ein Argument, eine nicht-wertende Beschreibung oder auch nur eine Aussage findet, die nicht beleidigend oder abwertend ist, der kann sich gerne bei uns melden.

Da Ralf Stegner ein Vertreter der anti-populistischen Front ist, können wir feststellen, dass Anti-Populismus sich durch folgendes auszeichnet:

Keinerlei Aussage über die Wirklichkeit, keine prüfbaren Aussagen;
Unbegründete Bewertungen;
Beschuldigungen;
Missglückte Versuche, Ironie zum Einsatz zu bringen;
Parolen;
Beleidigungen;
Schreibfehler (Kampfrhethorik)

Insofern die komplexe Sprache der Anti-Populisten durch unbegründete Bewertungen, Beschuldigungen, missglückte Versuche, Ironie zu benutzen, Parolen, Beleidigungen, Schreibfehler und die vollständige Abwesenheit von Aussagen über die Wirklichkeit, also Aussagen, die man prüfen kann, ausgezeichnet ist, müssen wir feststellen, dass uns die angeblich einfache Sprache der Populisten, die selbst nach Einschätzung der Anti-Populisten „einfache Antworten“ gibt, lieber ist. Denn immerhin werden von Populisten offenkundig Antworten gegeben und nicht nur substanzlose Sätze ohne verwertbaren Inhalt abgesondert, wie dies bei Anti-Populisten der Fall zu sein scheint. Offensichtlich sind die Anti-Populisten mit der real existierenden Meinungsvielfalt hoffnungslos geistig überfordert.

Wenn man Demokratie als eine Regierungsform definiert, in der es darum geht, im Streit und unter Verwendung von Sachargumenten, eine informierte Entscheidung zu treffen, können wir nur sagen: Wer Politiker wie Ralf Stegner hat, der braucht keine Demokratiefeinde mehr.

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

21 Responses to Analyse: Komplexe Antworten des Anti-Populisten Ralf Stegner

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Analyse: Komplexe Antworten des Anti-Populisten Ralf Stegner

  2. Alfred Marenberg says:

    Wenn die SPD im Wahlkrampf untergeht und Hr.Stegner dann nicht mehr grundversorgt ist, könnte man ihm dann nicht einen Lehrstuhl in der Berliner Humbug- Universität anbieten? Seine Bemerkungen prädistinieren ihn geradezu als allererste Auswahl. Manchmal muss(!) man über derartiges politisches Grundverständnis fasziniert sein!

  3. corvusalbusberlin says:

    Meinen Sie nicht, dass Sie diesem nichts sagendem Anti-Populisten zuviel Ehre antun?

    Dieser Typ war doch einer der ersten, der den amerikanischen Präsidenten mit Hasstiraden überschüttet hat.
    Ich empfinde nur Ekel, wenn ich solche Leute reden höre.

    • Autor says:

      Reden..?

      Ich weiß nicht, ob ich diese glutturalen bis bestenfalls postnatalen Versuche Sprache zu utilisieren, dazu erheben würde.

      • corvusalbusberlin says:

        Er muss dazu mindestens seine Klappe noch auf- und zumachen.
        Und das scheint er ja noch zu schaffen.
        Zudem scheint er ja auch noch “verstanden” zu werden.

  4. Pingback: Anti….. Im Chaos? – behindertvertriebentessarzblog

  5. Pingback: Kaste von anti-populistischen Hohepriestern | psychosputnik

  6. Marcus Junge says:

    “Wenn man Demokratie als eine Regierungsform definiert, in der es darum geht, im Streit und unter Verwendung von Sachargumenten, eine informierte Entscheidung zu treffen,”

    Das ist die Theorie. Das nennt sich dann “mündiger Bürger”.

    Wie jede Theorie hat man diese an der Praxis zu messen oder entsprechende Untersuchungen anzustellen. Dies wurde längst gemacht und das Ergebnis entspricht jenem, das man bei der praktischen Umsetzung des Kommunismus bekommt, es funktioniert nicht, da es der Natur des Menschen nicht entspricht.

    Die Masse der Wähler wählt, weil:
    1. Wähle ich immer
    2. Sympathisch”
    3. Hat versprochen
    4. Kleineres Übel

    1. Klasse, egal was die Politik macht, die “Stammwählerschaft” juckt es nicht, daher orientierte sich die CDU immer weiter nach Links, im Wahnwitz dort der SPD die Leute abzujagen oder mit Gender, Verschwulung und Ausländern Minderheiten zu ködern, die dann “entscheidende” Prozente bringen sollen, während gleichzeitig Dutzende Prozent an Stammwähler abgehauen sind.

    2. Stalin konnte sicherlich verdammt sympathisch sein und Charles Manson ebenso.

    3. “Man kann sich nicht darauf verlassen, daß nach der Wahl das gemacht wird, was vor der Wahl versprochen wurde”. Wann wurden Wahlversprechen letztmalig eingelöst? Bei Trump, der das wirklich mal versucht zu machen, ist es jedenfalls total böse und die “informierte” Entscheidung der BRD-Deppen ist gegen Trump.

    4. Hat das je funktioniert? Wie oft kann man “euch” eigentlich verarschen? Merkt noch jemand was?

    Die Masse will nicht Fakten belästigt werden, erinnert sich nicht mal an die Verbrechen der Politiker, die sie gleich werden, von vor 1 Monat, geschweige 4 Jahren, 8 Jahren, 25 Jahren, … . Der mündige Bürger ist die Ausnahme, nicht der Normalzustand, daher funktioniert das nicht mit der “Demokratie”. Und wenn dann die “Demokraten” auch noch seit 72 Jahren eine Gehirnwäsche am Volk / Souverän seit 69 Jahren vornehmen, verbunden mit Lügenmedien, dann ist eh Hopfen und Malz verloren.

    • Meisterpetz says:

      Herr Junge, ihren Zeilen ist nichts hinzuzufügen. Leider. Dieses Land ist verloren, davon bin ich zutiefst überzeugt. Was dann im September mit dem Wahlergebnis bewiesen wäre. Gehirnwäsche hin oder her, Deutschland bekommt dann das, was es gewählt hat. Was soll nur aus meinen Kindern werden? Manchmal weiss ich wirklich nicht weiter.

  7. rote_pille says:

    Komplex und kompliziert haben eigentlich sowieso nichts gemeinsam. Die Unterschiede werden hier hoffentlich unkompliziert genug erklärt:
    http://www.misesde.org/?p=14280

  8. Atticus Finch says:

    Ich glaube nicht, dass ich Pöbel-Ralle mit einem attributiven oder prädikativen Adjektiv beschreiben könnte, welches nicht strafbewehrt ist.

    Gleiches gilt für Martin Schulz.

    Ich kann jedoch subjektiv für mich behaupten, dass der Anblick beider der vorgenannten Individuen bei mir einen physischen Brechreiz auslöst. Ist tatsächlich so.

  9. merxdunix says:

    Zur Erinnerung: Im Deutschen Bumsdings besteht eine GroKo aus CDU, CSU und SPD. Wofür wurden die gewählt, um den Populus zu vertreten, von links bis rechts? Irgendwas hat der Stegner dabei in den falschen Hals bekommen, so wie er jetzt seinen Koalitionspartner auskotzt.

    Also Ralf: Wenn irgendwann ein brauner Ring zum Vorschein kommt, musst du schlucken!

  10. alacran says:

    “Pöbel-Ralle” at it’s best! Er maßt sich im Überschwang der Gefühle, die den Umfragewerten der linksdemagogischen “Lichtgestalt der sozialen Gerechtigkeit” geschuldet sind, die Deutungshoheit über die Zusammensetzung der Landtage an.
    Klare Argumente erinnern in einer “Gesinnungsdemokratur” ja lästigerweise an die Realität!
    Hoffentlich merken, trotz “Ralle”, noch viele Wähler der ehemals sozialdemokratischen Partei, dass man diesen Herrn Schulz besser im EU-Nirwana belassen hätte!

  11. N_K says:

    »Analyse: Komplexe Antworten des Anti-Populisten Ralf Stegner«

    Mit Verlaub — kann man denn diese “Intellinquent-Koryphäe” überhaupt noch ernst nehmen? Als Landwirt wäre er umweltschützend viel nützlicher, denn sein verspritztes Gift würde jeglichen Chemieeinsatz überflüssig machen.

  12. Pingback: Analyse: Komplexe Antworten des Anti-Populisten Ralf Stegner – MoshPit's Corner

  13. BeFreee says:

    Die größten Hohlkörper erzeugen bekanntlich den höchsten Schalldruck. Bei Stegner stellt sich nur die Frage, wo er den bei sich trägt. Ist die Vermutung, dass es sein Kopf ist, abwegig? Ich behaupte es nicht, stelle es aber zur Abstimmung.

  14. confused says:

    “Wir wollen als SPD mehr Gerechtigkeit wagen – das geht Konservativen und Liberalen in Politik und Medien gegen den Strich. #jetztistschulz
    09:25 – 4 Mär 2017 ”

    Da ich nunmehr gezwungen alternative englischsprachige Medien zu konsultieren, verwirrt mich der Begriff “Liberale” ein wenig. Demzufolge wäre ja dieser Stegner und Schulz liberal. Im deutschsprachigen Raum wäre das Wort “liberal” ja auch gänzlich unbekannt, wenn da nicht ein “NWO-Fuzzi” namens Napoleon unendlich Frieden gebracht hätte. Wie ist man eigentlich “liberal”? Egal.

    Was ist aber ein Stegner? Ah, der Stegner, der Donald Trump “alles Gute” wünschte. Demzufolge wäre Stegner ein “retarded Liberal Bastard”. Umgangssprachlich auch liebevoll “Libtard” genannt. 😉

    Und was zum Teufel meint er mit Konservativ? Sind es nicht Leute wie er, die Eugenik und Verbote propagieren?

    Nun gut. Schluss damit. Seit froh, dass eure Auguren in Deutschland es wenigstens der Mühe wert finden zu rülpsen. In meinen Breiten wird man lange Zeit danach suchen müssen, um schließlich festzustellen, dass da nichts ist. In Deutschland versucht man immerhin den Schein durch Wahlen zu wahren. In Österreich hingegen werden Kanzler beim Bilderbergertreffen in Tirol ernannt und keinen juckts. Übrigens genau wie Renzi Italien zum “Geschenk” gemacht wurde. Ist Berlusconi eigentlich schon verurteilt? 😉

    Ach! Ehe ich es vergesse. Herr “Schulze” wurde ja im Konstrukt EU gehypt (aufgrund von falschen Anschuldigungen, wie man jetzt weiß) und empfing kürzlich wieder seine Fürsprecher, die ihn dieses mal fürs Kanzleramt empfehlen.

    Welche Rolle ihrem Blog zugeschrieben werden könnte, wäre aber auch einige Überlegungen wert.

  15. confused says:

    gezwungen bin – nachschicke

  16. Mikel says:

    Es ist schon erschreckend, wie diese Analphabeten-Häppchensprache von diesen Politkasperln kultiviert wird.

    Das Niveau in diesem Land nähert langsam aber sicher einem Tiefpunkt.

  17. Pingback: „Mir ist unverständlich, warum die Täter wieder auf freiem Fuß sind…“ | inge09

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Haben Sie Lust auf Auseinandersetzung oder steht bei Ihnen eher der Frust durch Auseinandersetzungen im Vordergrund? Der individuelle Umgang mit Konfliktsituationen ist ein Feld, das in Deutschland nicht beforscht wird. Dr. habil. Heike Diefenbach ändert dies zur Zeit. Sie haben die einmalige Gelegenheit, daran mitzuwirken. Nehmen Sie an unserer Primärforschung teil. Wirken Sie mit an der Erstellung einer Skala zur Messung von Konfliktorientierung.   Zur Teilnahme geht es hier.
Holler Box
Skip to toolbar