Entartete Kunst: Radio Bremen strahlt nur saubere Musik aus

„Eigentlich wollte Bremen-Vier das Konzert der Söhne Mannheims nächsten Samstag im Pier 2 und das Konzert von Xavier Naidoo im Dezember in der Bremer ÖVB-Arena präsentieren – nun haben wir uns entschieden, die Kooperation zu canceln.“

Das steht bei Radio Bremen.

„Wir haben eine hohe Achtung vor künstlerischer Freiheit. Und ich bin immer skeptisch, wenn einzelne Zeilen aus einem Songzusammenhang gerissen werden“, so lügt Bremen-Vier Chef Helge Haas. Hätte man bei Bremen-Vier eine hohe Achtung vor künstlerischer Freiheit, dann würde man sich dort nicht anmaßen, die Freiheit auch zu einer aus Sicht von Radio-Vier falschen Gesinnung in Frage zu stellen. Wäre Helge Haas skeptisch gegen einzelne Zeilen, die aus dem Songzusammenhang von „Marionetten“ gerissen werden, dann würde er nicht „einzelne Zeilen“ aus dem Songzusammenhang reißen und bewerten.

Künstlerische Freiheit wird in öffentlich-rechtlichen Sendern nur dann geachtet, wenn sie im Sinne der eigenen Gesinnung genutzt wird. Ansonsten nehmen sich die Herrschaften das Recht, das Hören ihrer Hörer zu zensieren und die Hörer daran zu hindern, sich ein eigenes Urteil zu bilden. Das eigene Urteil kann man sich entsprechend nur darüber bilden, dass sich öffentliche Angestellte wie Haas anmaßen, ihre Hörer zu erziehen bzw. erziehen zu wollen.

Das hatten wir schon einmal.

In der DDR.

DDR Anordnung Kunst Zulassung

Dort gab es eine „Anordnung über die Zulassung von frei- und nebenberuflich tätigen Künstlern auf dem Gebiet der Unterhaltungskunst“. Bei der SED war man zumindest nicht verlogen, wie bei Radio Bremen. Kein SED-Funktionär hat je behauptet, dass es in der DDR Kunstfreiheit gebe. Derartige Lügen tischen nur diejenigen auf, die nicht zu ihrem Extremismus, zu ihrer Intoleranz stehen wollen, Leute wie Helge Haas.

Damit man bei Radio Bremen nicht mehr lügen muss, schlagen wir vor, die folgenden Zeilen aus der genannten Anordnung zu übernehmen und der Programmauswahl in Bremen zu Grunde zu legen. Wir haben sie hier schon in die Fassung gebracht, die man bei Radio Bremen direkt bernehmen kann.

Anordnung über die Zulassung von frei- und nebenberuflich tätigen Künstlern auf dem Gebiet der Unterhaltungskunst im Sendebereich von Radio Bremen

§1 Geltungsbereich

Diese Anordnung gilt für alle auf dem Gebiet der Unterhaltungskunst in den Fachgebieten nach Anhang 1 tätigen Künstler im Sendebereich von Radio Bremen.

§2 Nachweispflicht

(1) Jeder auf dem Gebiet der Unterhaltungskunst frei- oder nebenberuflich tätige Künstler bedarf der Zulassung, und zwar auch für die Mitwirkung in Produktionen im VEB „Radio Bremen“.

(2) Die Antragsteller sind verpflichtet, zur Erlangung einer Zulassung vor der Bezirkskommission für Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Unterhaltungskunst von Radio Bremen eine Prüfung abzulegen. Nach bestandener Prüfung wird die Zulassung erteilt.

§3 Geltungsdauer und Nutzung

Die Zulassung wird unbefristet erteilt und gilt für das gesamte Sendegebiet von Radio Bremen. Sie kann durch das erteilende Organ oder durch den Intendanten nach Anhörung der Gewerkschaft widerrufen werden, wenn:

a) Die Voraussetzungen für ihre Erteilung nicht mehr bestehen;

b) Die erforderliche gesellschaftliche, moralische oder fachliche Eignung nicht mehr vorliegt oder gegen das moralische Empfinden oder gegen die Ansprüche der Werktätigen auf hohe künstlerische Qualität und kommunistische Haltung verstoßen wird.

Radio Bremen
Der Intendant

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein

… concerned with and about science

20 Responses to Entartete Kunst: Radio Bremen strahlt nur saubere Musik aus

  1. Sie habe auch das Radio Bremen Gesetz geändert um keinen AfD Parlamentarier im Bremenrundfunkrad dulden zu müssen.

    Demokraten ändern nach der Wahl die Regeln, wenn es ihnen passt.

  2. Marcus Junge says:

    Das ist nur keine Neuheit (was der Artikel beleuchtet), als die Böhsen Onkelz in den frühen Neunzigern plötzlich erfolgreich wurden, kam auch der gleichgeschaltete Boykott (bis heute fortgeführt). Weder die GEZ-Lumpen, noch die Mietlinge der Privaten spielten oder spielen die (war mir damals reichlich egal, nicht meine Musik, aber ich erinnere mich halt). “Seltsam”, regt sich keiner drüber auf.

    Also komme mir niemand mit “ist eine neue Entwicklung”, die Sache läuft seit Jahrzehnten.

    • nqb says:

      Öffentlich-rechtlichen Boykott gab es auch schon in anderen Angelegenheiten:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Jeanny
      #Boykott – Die damals gerade aufkommenden Privatsender spielten den Song gerade wegen des Boykotts trotzdem und erlangten u.a. auch dadurch massive Popularität.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Fan_%281982%29
      Hier gab es keinen Boykott, das war aber einige Jahre davor auch eine Skandalnummer, weil Désirée Nosbusch (damals Jugendmusikmoderatöse im ZDF) als eigentlich minderjährige in langen Nackt- und Sexszenen und als psychopatische Menschenfresserin dargestellt wurde.
      Wer den Filminhalt und weitere Werke von Eckhardt Schmidt mal unter die Lupe nimmt, kann aber eigentlich nicht umhin, einen gewissen “Realitätsbezug” der Filminhalte zu mutmaßen…

      In den o.g. Fällen war der Auslöser allerdings “umgedreht”. Die Proteste richteten sich gegen den Standpunkt der Inhalte, nicht der Inhalt gegen die realen Standpunkte, wie bei Naidoo.
      Für mich heute durchaus nachvollziehbar, als Jugendlicher jedoch nicht (da liegt der Haken).
      Dass jedoch die, die damals “Zensur!” schrien, heute Zensur betreiben, nachdem sie an die betreffenden Schaltstellen gelangt sind, spricht auch für sich. Was sagt denn Claudia Roth, als ehemalige “Managerin” von Ton Steine Scherben zum Paul Panzer Blues?:
      http://www.riolyrics.de/song/id:177
      Ist nicht etwa als direkter Aufruf zur Gewalt oder Beschimpfung von Firmenchefs, Politikern zu verstehen…?
      Kein Grund die Kunst- und Meinungsfreiheit abzuschaffen, aber einer (besonders Jugendlichen) die Welt sorgfältiger und detaillierter zu beschreiben.

  3. Pingback: Entartete Kunst: Radio Bremen strahlt nur saubere Musik aus – MoshPit's Corner

  4. MoshPit says:

    Da kann man nur hoffen, daß dies hier (den Artikel) möglichst viele lesen werden, damit die Menschen in diesem Land erkennen mögen, in was für einem System wir leben.

    Grüße

  5. David says:

    Der Terminus “Entartete Kunst” weist zusätzlich in eine andere Zeit, für die dasselbe zutrifft. Merkwürdig, daß Sie dies als Aufhänger im Titel nehmen, jedoch nicht mehr im Text darauf eingehen.

    Was die Causa Bremen unerträglich macht, ist das öffentliche Lügen.

  6. GRM aus T says:

    Wenn ich mir Bremen so anschaue, dann kommt bei mir die Frage auf, warum sollten die, bei der politischen Ausrichtung keine DDR-Anordnungen durchsetzen. Früher war nicht immer alles schlecht. (Scherzende)

  7. saratoga777 says:

    Man könnte hier auch von einer politischen Säuberungsaktion sprechen.

    Zuerst töten sie andere Meinungen, dann töten sie diejenigen, die andere Meinungen vertreten – zuerst beruflich und finanziell, dann körperlich.

    Kommt und das nicht alles sehr bekannt vor?

    Neulich wurde das Konto, das Akif Pirinçci bei der Deutschen Bank hatte, ohne jede Begründung gekündigt.

    Offenbar werden Banken nun auch schon als Waffe gegen alternative Denker eingesetzt.

    Jetzt werden auch schon Ausländer diskriminiert, weil sie “zu deutsch” sind.

    Je mehr ein Migrant die deutsche Kultur verabscheut, desto grösser sind seine Chancen.

    “Deutsche wehrt Euch, kauft nicht bei Rechten!”

    Wann werden die ersten Fensterscheiben von Geschäfte der “Rechten” eingeschmissen?

    Und wann haben wir die ersten Internierungslager für Hassrede-Verbrecher?

    Es soll ganz einfach jeder Versuch eine Gegenkultur zu entwicklen, die sich der Kontrolle der Mächtigen entzieht, im Keim erstickt werden.

    Dass die Elite bereits 99.99 Prozent aller Künstler in der Tasche hat, das reicht ihnen offenbar immer noch nicht.

    Wenn die Leute wüssten wie viele Künstler innerhalb satanistischer Sekten okkulte Rituale praktizieren, dann würde ihnen der Löffel aus dem Mund fallen.

    Und nein, dass ist nicht bloss ein lustiger Gag, um sich wichtig zu machen – die nehmen das sehr ernst.

    Ein Beispiel:

    Blue Stahli – ULTRAnumb (Official Music Video)

    “https://youtu.be/mAxOulZm_Zg”

  8. ruebezahl99 says:

    Das weckt doch wieder nostalgische Erinnerungen… 🙂
    Diskothekeneinstufung vor Apparatschiks und Funktionellen.

    Warum eigentlich so eine vornehme Zurückhaltung bei § 4 /b
    (Geltungsdauer und Entzug) ?
    “… erforderliche gesellschaftliche, fachliche ODER moralische Eignung….
    …gegen das …moralische Empfinden…”
    (der Apparillos und Grundschulpuffagitatoren?)

    Das ist doch schon eine weitverbreitete “Richtlinie” wobei das “erteilende Organ” noch etwas im Dunkel ist….
    Aber indirekt kann man dann ja daraus schliessen dass “der Intendant” ein Organ der “moralischen und humanististen” Bevölkerungserziehung ist …- oder sich dessen Ego an an dieser Selbstsuggestion aufbaut.

  9. asisi1 says:

    hier in Bremen ist nach 70 jahren sozi und grüner Politik alles auf den kopf gestellt.
    50% der Einwohner leben vom Staat und der miri-clan hat das sagen!

  10. Adept says:

    Demokraten, hahahahihiiiihohohooho….hohohohohooo…lol..Demokraten.hohohohooooo

  11. Pingback: Entartete Kunst: Radio Bremen strahlt nur saubere Musik aus | ScienceFiles – Troja einst

  12. Peloquin says:

    einfach nur noch unglaublich was in deutschland heute abläuft …

    es gab vor einiger zeit einen sehr inetressanten Artikel auf Eigentümlich Frei von Selina Wolf “Opposition On Air Vorschlag für einen neuen Radiosender” in gänze lesenswert.

    Alternative Medien jenseits gezielter Falschinformation und PC Korrektheit wie man sie vom internet her kennt gibt es leider so gut wie gar nicht im Medium Radio.

  13. Pingback: Sackstark! | Neusprech – oder die Kunst der Volksverblödung

  14. Brand Satz says:

    die ex-stasi-seilschaften betätigen sich also auch als förderer der islamisierung.
    http://info-direkt.eu/2017/05/07/tuerkischer-islamverband-ditib-kontrolliert-kuenftig-den-hessischen-rundfunkt/

    “moralisch” saubere inhalte – das wird sich nicht nur auf die rote ideologie, sondern in zukunft genauso auf shariakonformität beziehen. die inhalte werden schön “halal” gehalten und für muslime weniger “anstößig” sein, während die nichtmuslimische masse unbewusst islaminhalte zu futtern bekommt. wohl bekomms! wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.
    gez-boykott und wahlentscheidung überdenken!

  15. Pingback: „Hurra, Hurra, die Schule brennt“: Brandstiftende Söhne Hamms | ScienceFiles

  16. Pingback: Öffentlich-rechtlicher Lynchmob – Heute: Der Neo-Nationalsozialistische Deutsche Rundfunk 2 | ScienceFiles

  17. Pingback: KW 19 | 08. – 14.05. – verrücktE wElt

  18. albrecht rieger says:

    die Zwangseintreiber schreiben uns vor was wir zu hören haben.. Was ist aus dieser Republik geworden ??
    Das Denunziantentum ist stark auf dem Vormarsch.. Gibt es nur noch MITSCHWIMMER ??
    Nur so kommt man weiter — Schleimen und Kriechen…

  19. Pingback: Mai-Files: Extremisten, Lü(g)(ck)enpresse, HateNews, Entartete Kunst und politische Korruption | ScienceFiles

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar