Die Vergänglichkeit des Seins

Nein, nichts Philosophisches heute.

Deutschland 2017:
Wahlkampf;
Schulzzug;
Klimawandel bekämpfen;
Merkel auspfeifen;
Anti-Kolonialismus;
Rassismus bekämpfen: Straßennahmen umbenennen;
Studienergebnisse erfinden;
Politischen Gegner beschimpfen;
Autos in Brand stecken;
I-s in Worte quetschen;
Meinungsumfragen fälschen;
Schwarze beschützen;
Flüchtlinge benutzen;
BREXIT hart verhandeln – Strafe muss sein;
Strompreis in die Höhe treiben;
Noch mehr Windräder bauen;
Diesel verbieten;
Verbrennungsmotoren verbieten;
Autos verbieten;
AKW – oh Gott, gefährlich;
AKWs verbieten, in ganz Euroa;
Braunkohleabbau verbieten;
Steinkohleverstromung verbieten;
Stromverbrauch verbieten;
Ossis als Rechtsextremisten beschimpfen;
Gartenzwerge aufstellen;
Nachbarn ausspionieren;
Gender Studies
Arbeitskollegen ausspionieren;
Könnten AfD wählen;
Gender Mainstreaming;
Sexuelle Befreiung: Homosexuelle dürfen heiraten. Hurra!;
Hate Speech verbieten;
Fake News verbieten;
Internet verbieten;
Falsche Meinungen verbieten;
Rüstungsexporte verbieten;

Derweil im Weltall:

Derweil auf der Erde:
Die NASA glaubt, dass der Supervulkan unter dem Yellowstone Park eine größere Gefahr für die Erde darstellt, als Asteroiden. Die Gefahr soll entschärft werden: Wissenschaftler wollen den Vulkan anbohren und ihm den Druck ablassen.

Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

2 Responses to Die Vergänglichkeit des Seins

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Die Vergänglichkeit des Seins

  2. Gereon says:

    Spannende Zeiten…
    Jedenfalls drehen sich die Themen der Bundestagswahl wie ein Hauch Materienebel um ein gigantisches Schwarzes Loch aus verschwiegenen, kleingeredeten und verharmlosten Fakten und deren Folgen im Zeitgefüge.

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar