Amadeu-Antonios-Trolle? Stasi-IMs von Steuerzahlern finanziert bei Twitter?

Derzeit erhalten wir von etlichen Lesern Hinweise darauf, dass ein Nutzer von Twitter, der sich vor allem dadurch auszeichnet, dass er als eine Form Twitter-Blockwart unterwegs ist, in einer Weise, die an inoffizielle Mitarbeiter der Stasi (IM) erinnert, und der Tweets wie die folgenden verbreitet, eine Anbidnung an die Amadeu-Antonio-Stiftung haben soll:

Es geht hier ausschließlich um Denunziation oder Diskreditieren oder Beschimpfung oder emotionale Onanie. Es gibt kein Argument. Es wird kein Zusammenhang hergestellt. Die Vorgehensweise folgt dem, was wir vor einiger Zeit über die Stasi-Methode der Zersetzung geschrieben haben, die bei der Stasi sehr beliebt war, um Systemgegner zu zersetzen, also zu zerstören.

Der digitale Fussabdruck, den Michael aka @Mika4711 hinterlässt, ist der eines Agent Provocateur. Sein Beitrag besteht regelmäßig nur darin, dadurch zu provozieren, dass er Bewertungen darüber abgibt, wie sie ihm erscheinen, was sie schreiben, wie sie sich äußern. So stellt man sich einen Helfershelfer der Stasi vor, der seine Beobachtungen über das Verhalten Dritter an seinen Führungsoffizier meldet.

Für Mika4711 soll dieser Führungsoffizier bei der Amadeu-Antonio-Stiftung sitzen. Ein Screenshot soll ihn als Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung ausweisen.

Dieser Screenshot.

Wir wissen nicht, ob dieser Screenshot generisch ist oder das Ergebnis einer geschickten Fälschung. Aber wir wissen, dass die Selbstdarstellung und Online-Handlungen von Mika4711 dem Profil eines inoffiziellen Mitarbeiters entspricht, wie es es früher bei der Stasi gegeben hat. Aus der Anonymität heraus werden Dritte überwacht und vermutlich auch, wie der erste Tweet, den wir oben wiedergegeben haben, nahelegt, denunziert oder wie es bei denen, die so gerne andere ausspionieren und es gleichzeitig fertigbringen, sich moralisch überlegen zu fühlen, heißt: (bei der Obrigkeit) gemeldet – ganz in der Tradition autoritärer Persönlichkeiten. Zudem scheint er keiner Arbeit außerhalb von Twitter nachzugehen und außer der Zeit, die man für Schlaf abziehen muss, fast pausenlos im Einsatz zu sein. Das macht niemand, der nicht entweder manisch ist oder dafür bezahlt wird.

Wie gesagt, wir haben nur den Beleg, der derzeit durch Twitter geht und unsere Erfahrungswerte, die dafür sprechen, dass stimmt, was behauptet wird, dass Mika4711 ein Angestellter der Amadeu-Antionio-Stiftung ist, der versucht, sich an der Meinungs-Inquisition auf Twitter zu beteiligen.

Wir haben, weil wir nicht sicher sind, die Amadeu-Antonio-Stiftung um eine Stellungnahme gebeten.

Die Stellungnahme ist im öffentlichen Interesse, den träfe zu, was man derzeit mutmaßen muss, dann würden ein oder zwei deutsche Ministerien, nämlich das BMFSFJ und das BMJ, belegbar direkt in die Fußstapfen von Erich Mielke und seinem Ministerium für Staatssicherheit treten. Wieder einmal würden Steuergelder dafür eingesetzt, um Handlanger, inoffizielle Mitarbeiter zu finanzieren, deren Aufgabe darin besteht, Bürger zu überwachen und an ihren Führungsoffizier zu melden. Der Verdacht, dass Steuergelder eingesetzt werden, um Steuerzahler durch inoffizielle Mitarbeiter überwachen zu lassen, ist zu gravierend, als dass man ihn einfach ad acta legen könnte.

Ob und wenn ja welche Antwort wir von der Amadeu-Antonio-Stiftung auf die folgenden Fragen erhalten – unsere Leser werden es erfahren.

Hier die Fragen:

  • Ist der Twitter-Account “@Mika4711” [Michael] bei der Amadeu-Antonio-Stiftung bekannt?
    • Wenn ja: In welchem Zusammenhang ist er bekannt?
    • Wenn ja: Wie werden die Aktivitäten von @Mika4711 [Michael] auf Twitter von der Amadeu-Antonio-Stiftung bewertet?
  • Ist der Screenshot, auf dem @Mika4711 [Michael] als Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung erkennbar ist, gefälscht?
    • Wenn ja: Woran machen Sie die Ansicht, dass es sich um eine Fälschung handelt, fest?
  • Ist oder war @Mika4711 [Michael] ein Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung?
  • Ist oder war @Mika4711 [Michael] ein über ein Projekt, das die Amadeu-Antonio-Stiftung finanziert, finanzierter Mitarbeiter?
  • Ist man bei der Amadeu-Antonio-Stiftung bereit zu erklären, dass @Mika4711 [Michael] den Mitarbeitern unbekannt ist, nie Mitarbeiter der Amadeu-Antonio-Stiftung war und auch von keiner anderen Organisation, die von der Amadeu-Antonio-Stiftung finanziert wird, angestellt ist?
  • Ist man bei der Amadeu-Antonio-Stiftung bereit zu erklären, dass keine Mitarbeiter der Stiftung oder von der Stiftung finanzierter Projekte im Internet Accounts unterhalten, die dazu dienen, die Kommunikation Dritter zu beobachten, zu kommentieren oder zu melden?
Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein

… concerned with and about science

7 Responses to Amadeu-Antonios-Trolle? Stasi-IMs von Steuerzahlern finanziert bei Twitter?

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Amadeu-Antonios-Trolle? Stasi-IMs von Steuerzahlern finanziert bei Twitter?

  2. derPragmatiker says:

    Faschismus geht rechts und links.

  3. Zawehn says:

    Ich bin bei Twitter gesperrt, weil ich meine Telefonnummer nicht angeben wollte…..Tja, war halt meine freie Entscheidung, das nicht zu tun….

    • macmarine says:

      Ging mir vor 1 Woche genauso: gesperrt wegen Tweets, die angeblich gegen die Twitter-Richtlinien verstoßen sollen. Um mich wieder einloggen und die beanstandeten Tweets brav löschen zu können, soll ich mal eben meine Telefonnummer rausrücken. Ja nee, is klar, Leute.

      Mein Vergehen bestand wohl darin, in einer Auseinandersetzung über die „Flüchtlingskrise“ und ihre kriminellen Ursachen und Folgen Zahlen aus einer BKA-Statistik gepostet zu haben, also niemanden beschimpft, verunglimpft, gestalked oder sonstigen Blödsinn gemacht. Na ja, war mal nett da, aber ich zieh dann lieber weiter zu GAB …

  4. Gereon says:

    Oh, bei dieser Person tun sich ja Abgründe auf. Allein psychologisch.Dieses Avatarbild, er unschuldig mit großen Augen blickende Bub, der die Hände erschrocken vor den Mund hält. Man identifiziert sich wohl mit der Unschuld des anklagenden Kindes, das aus dem Bauch heraus weiss, was richtig und was falsch ist. Und legitimierzt sich wohla uch in diesem Sinne.
    Dann diese kleinen Anzeichen narzisstischer Machtbesessenheit und selbstüberhöhter Sherriffattitüde ‘Das hast du jetzt davon’. Wie ein Kind, dass Macht über andere bekommen hat und diese missbraucht. Und natürlich das geeignetste Rohmaterial für gesteigertes Blockwarttum. An solchen Typen ist schon manche sonst gutgemachte Diktatur zugrunde gegangen. Weil in denen alles Personifizier ist, was falsch ist an dem System. So wird die Flsche des Systems für den einfachen Menschen deutbar, bekommt ein Gesicht, eine Projektionsfläche an der der Widerstand kondensiert.
    Na in dessen Haut möchte ich nicht stecken, wenns zum Bürgerkrieg kommt. Allein ist er nicht lebensfähig von links kommt keine Hilfe, von Migrantenseite kein Wohlwollen, und bei Mitte und rechts ist er bekannt und unbeliebt. Der ist eigentlich schon tot.

  5. Steffen says:

    Nur zur Info, der Account heißt @Mica4711, mit C in der Mitte, nicht K.
    Wenn die Anfragen an die AA-Stiftung so rausgingen wie im Artikel dargestellt dann würden sie nichtmal lügen wenn sie sagen sie hätten mit mika4711 nichts zu tun 😉

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar