Ist Anetta Kahane ein Menschenrechtsaktivist? Stimmen Sie ab.

Wie ist das: Kann ein Mensch seinen schlechten Taten abschwören und sich zum Besseren läutern? Vom Saulus zum Paulus konvertieren? Und verdient der Paulus dann dieselbe Anerkennung wie Petrus, um im Bild zu bleiben.

Die Geschichte ist voller Menschen, die zumindest in Zeiten ihres Lebens gefeiert wurden, obwohl sie ihren Zeitgenossen geschadet, sie oftmals um Leib und Leben gebracht haben.

Man muss nur die Liste der einst oder immer noch als großen Staatsmännern Gefeierten betrachten, um die Konvertiten zu finden:

Fidel Castro, Massenmörder mit eigener Hand und Held der Linken,

Josef Stalin, Erfolgreichster Massenmörder aller Zeiten, mit Denkmälern, die heute noch stehen;

Aber natürlich sind die Mörder nur die Spitze vom Eisberg.

Bernt Engelmann berichtet in „Einig gegen Recht und Freiheit“ von seinem Erstaunen, nach dem 2. Weltkrieg in Köln genau dem Polizeibeamten begegnet zu sein, der ihn während des Dritten Reiches denunziert hatte. Der Polizeibeamte hat nun den Verkehr geregelt. Ist er ein glaubwürdiger Konvertit oder nicht?

Was ist mit Aussteigern aus der rechten Szene, die als Skinhead arme linke Antifaten verprügelt haben. Sind sie glaubwürdige Konvertiten oder nicht?

Was ist mit Heimkehrern aus dem Irak, die sich dort als Söldner dem IS angeschlossen hatten? Glaubwürdige Konvertiten zum Guten oder nicht?

Und was ist schließlich und im konkreten Fall mit Anetta Kahane, Spitzel aus eigenem Antrieb für die Stasi, mehrere Jahre lang und bis 1982 als IM tätig, die heute für Meinungsfreiheit, Recht und Ordnung und gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus, Sexismus, Homophobie … haben wir was vergessen? und abermals im Auftrag der Regierenden (und üppig aus Steuermitteln finanziert), nicht aber gegen linken Hass kämpft?

Ist Kahane ein glaubwürdiger Konvertit und verdient Kahane heute Anerkennung als Kämpfer für Menschenrechte?

Stimmen Sie ab!

Print Friendly, PDF & Email
9 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 150 Euro und 250 Euro.

 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.

  Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!

ScienceFiles-Spendenkonto
Holler Box