Der Tag, an dem die Erde stillstehen wird

Vergessen Sie alle Horrorszenarien, die Sie bislang gehört haben. Der Einschlag eines Meteoriten, der Ausbruch des Supervulkans unter dem Yellowstone-Nationalpark, die Zerstörung der elektronischen Infrastruktur durch einen heftigen Sonnensturm, die Invasion von Aliens, der Klimawandel, der Weltuntergang wegen Überbevölkerung.

Das alles ist Peanuts.

Der Tag nach dem jüngsten Gendergericht.

Sie meinen, Hurricane Michael war verheerend? Der Tsunami in Indonesien eine Katastrophe? Sie glauben, Terrorismus, Krieg, Umweltkatastrophen, Dürren und Überschwemmungen seien gefährlich und bedrohten die Existenz von zumindest einem Teil der Bevölkerung?

Dann müssen Sie jetzt ihre Bedrohungs- und Gefahrenhierarchie ganz schnell in eine neue Ordnung bringen, denn der Erde, der Welt, wie wir sie kennen, droht Unheil in einem Ausmaß, das Michael und Callum verpuffen lässt, Yellowstone zum Johannisfeuer degradiert, Aliens wie die netten Kumpel von nebenan erscheinen lässt und den Sonnensturm zum lauen Lüftchen reduziert.

Die drohende Gefahr hat die “renommierte Genderforscherin Sabine Hark” in einem Interview mit dem genauso renommierten Rogate Kloster Sankt Michael in Berlin heraufbeschworen und in genau einen Satz gegossen:

„Auch ein internationaler Streik der Gender Studies ist im Gespräch.“

Heraufbeschworen hat diese größte der denkbaren Katastrophen die unbedachte Handlung von Viktor Orban, der den ewigen Zorn der Genderfurien dadurch geweckt hat, dass er deren weitere Finanzierung ablehnt.

Die Katastrophe ist nicht mehr vermeidbar.

Gender Studies streiken!

Die Folgen sind erheblich. Sie bestehen in …

und in …

und in ….

Ja, so richtig fallen uns gar keine Folgen ein. Wir übergeben daher an das Blog von Hadmut Danisch, der eine Reihe von Folgen zusammengestellt hat:

  • Niemand wird für die Dauer des Streiks von Genderista falsch beschuldigt
  • Für die Dauer des Streiks wird durch Genderista kein Streit vom Zaun gebrochen.
  • Für die Dauer des Streiks veruntreuen Genderista kein Geld.
  • Für die Dauer des Streiks sabotieren Genderista keine Vorlesungen an Universitäten.

Zittern Sie auch schon vor den Folgen des Streiks der Gender Studies?

Dann bereiten Sie sich auf den Tag, an dem die Erde stillstehen wird, vor.

Wer vor dem Weltuntergang noch etwas Gutes tun will, um seine Chancen auf Einzug in den Genderhimmel zu erhöhen, der kann uns sein Vermögen überschreiben.



ScienceFiles-Spendenkonto

Weitere Möglichkeiten, ScienceFiles zu unterstützen

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
15 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »