EU am Anfang vom Ende, von der Leyen langweilig wie abgestandenes Pfützenwasser: Nigel Farage at his very best

Vielleicht wäre der humorlose Jeremy Corbyn, von dem wir vorgestern eine seiner “Sternstunden” im Unterhaus verlinkt haben, in der Europäischen Union gut aufgehoben, denn die EU, vor allem deren Parlament, ist nach Ansicht von Nigel Farage der letzte Ort, an dem man neue Idee, etwas Aufregendes, zu hören bekommt, es sei denn, Nigel Farage ist in Fahrt, wie hier:

Am 31. Januar wird das Vereinigte Königreich die EU verlassen, dieses Gefängnis der Nationen, sagt Nigel Farage. Das Vereinigte Königreich wird dann ein freies, ein unabhängiges Land sein.



Und nun die beste Stelle:

People don’t want to be run and governed by faceless bureacrats like Michel or von der Leyen.
Did you hear them this morging?
Dull as ditchwater.
You are being rejected.

And it is great news that in Poland opinion polls now show a majority of Poles think they be better off outside the European Union.
Brexit is the beginning of the end of this project. We are giving leadership and we’ll take it to a Europe of sorvereign states, working together, being friends together, but not being run by the gang down in the middle there.

Übersetzung

“Die Leute wollen nicht von gesichtslosen Bürokraten regiert werden, wie Michel oder von der Leyen.
Haben Sie sie heute morgen gehört?
Langweilig wie abgestandenes Pfützenwasser (stinklangweilig).
Die Leute wollen Euch nicht mehr.
Deshalb ist es eine großartige Nachricht, dass polnische Meinungsumfragen zeigen, dass eine Mehrheit der Polen denkt, außerhalb der EU ginge es ihnen besser.
Brexit ist der Anfang vom Ende der EU. Wir übernehmen die Führung in einem Europa der souveränen Staaten, die zusammen arbeiten, befreundet sind, aber nicht von der Bande da drüben in der Mitte regiert werden.

And now let the party begin.
Liebe Leser, bitte schickt uns die Links zu den deutschen Zeitungen, die sich über die deutliche Sprache von Nigel Farage echauffieren, obwohl Nigel Farage nur zum Ausdruck bringt, was ohnehin jeder weiß: Eurokraten sind “dull as ditchwater”. 




Unabhängige Informationen, kritisches Denken, Recherche und die fundierte Darstellung von Zusammenhängen gibt es (fast) nur noch in alternativen Medien wie ScienceFiles, Medien, die wie wir, von der Unterstützung ihrer Leser leben.
Unterstützen Sie unseren Fortbestand als freies Medium.
Vielen Dank!




Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop



Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.


Print Friendly, PDF & Email
21 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

ScienceFiles, das sind:


  • neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse;
  • aktuelle Informationen;
  • entblößte Junk Science ;
  • entlarvte öffentlich-rechtliche Fake News;
  • Widerstand gegen die Politisierung des Privaten und vieles mehr;

Seit 7 Jahren sind wir unserer kritisch-rationalen Agenda verpflichtet. Seit 7 Jahren wachsen wir: Mehr Leser, mehr Beiträge, mehr Aufwand.
Ohne Ihre Unterstützung wäre dieses Wachstum nicht möglich, denn: Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet uns zwischen 250 Euro und 350 Euro. Ihre Spende trägt dazu bei, dass wir ScienceFiles weiter betreiben können.


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box