Ziviler Ungehorsam: Die Macht der Regierung endet am Widerstand Einzelner

Viele Dinge im modernen Leben funktionieren auf Basis ihrer Symbolik und auf Basis der Vorstellung, die Bürger damit verbinden.

Das beste Beispiel ist Geld.
Plastikkarten sind ein paar Cent wert und doch kann man sie nutzen, um große Summen zu bewegen.
Geldscheine sind bedruckte Papierlappen ohne besonderen Wert.
Münzen haben ein bisserl Materialwert, aber auch nicht viel.

Dass diese Zahlungsmittel akzeptiert werden, hat mit Vertrauen zu tun, der, der sie annimmt, und der, der sie weggibt, beide vertrauen darauf, dass der Wert, den sie getauscht haben, gewährleistet ist.

Was, wenn eine große Anzahl von Bürgern weder Papierlappen noch Plastikkarten akzeptieren und statt dessen auf Bezahlung in Münzen bestehen?
Die Geldwirtschaft bricht zusammen.

Die entsprechende Symbolik findet sich in nahezu allen Bereichen des öffentlichen Lebens.
Fügsamkeit in staatliche Regulationen basiert auf dieser Symbolik, wie man besonders deutlich an denen sieht, die sie nicht teilen, die, wie es so schön heißt, nichts zu verlieren haben. Ein 37jähriger Familienvater, der sich in der Rolle des Main Income Earners gefällt, ist erpressbar, tut so ziemlich alles, um seine Einkunftsquelle zu erhalten und ist empfindlich für Bestrafung wegen was auch immer, weil seine sorgsame soziale Inszenierung zusammenbericht, wenn sich herausstellt, dass bei “dem da” ein Polizeiauto vor der Tür gestanden hat und “der da” vernommen wurde.



Je weniger ein Bürger verlieren zu können glaubt, desto weniger erpressbar ist er für staatliche Reglementierung, die ihn fügsam machen soll.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Während die Drohung bei unserem 37jährigen recht materiell ist und vom kleinen Eigenheim bis zum Mietkaufauto so ziemlich den gesamten Lebensstil umfasst, ist die entsprechende Drohung bei Bürgern, die ihren persönlichen Wert nicht aus materiellen Gütern ableiten, sondern aus ideellen Gütern, einem Ehrenkodex oder Religion, weitgehend wirkungslos. Diese Bürger akzeptieren Reglementierung, weil sie ihren Interessen zumindest nicht schadet, weil es sinnvoll ist, Eigentum, das man selbst geschützt haben will, auch dann zu akzeptieren, wenn es anderen gehört.

Weil die Entscheidung über Fügsamkeit oder besser: Toleranz und Akzeptanz staatlicher Regelungen eine persönliche Entscheidung ist, sind Bürger, die einem eigenen Ehrenkodex folgen, für Staaten mit umfassendem Vertretungsanspruch, vor allem für kommunistische Staaten eine große Gefahr. Deshalb werden Bürger mit unabhängigem Ehrenkodex, Bürger, die Stolz auf ihre persönlichen Errungenschaften sind oder eine feste Vorstellung davon haben, wie sie bestimmte Rollen, z.B. Geschlechtsrollen ausfüllen wollen, für kommunistische, totalitäre Systeme ein massive Gefahr. Deshalb sind alle kommunistischen, totalitären Systeme bemüht, unabhängige Wertsysteme zu zerstören. Deshalb verfolgen sie religiöse Menschen, versuchen Traditionen, wie das Weihnachtsfest, zu zerstören und die Unabhängigkeit von Bürgern, wie sie ausschließlich über wirtschaftliche Eigenständigkeit gesichert werden kann, zu verunmöglichen.

Der Gefallen am Lockdown, den die politischen Darsteller gefunden zu haben scheinen, dient beiden Zwecken. 

Vor diesem Hintergrund haben wir für unsere Leser ein Beispiel von Zivilcourage, das zeigt: Wer die Symbolik nicht teilt, eigene Wert hat und nicht erpressbar ist, der wird zu einem erheblichen Problem, das ein totalitäres System nur dadurch beheben kann, dass es mit Gewalt gegen denjenigen vorgeht, eine Lösung, die durchzusetzen schon ein gewisses totalitäres Potential voraussetzt.

Wo dieses totalitäre Potential nur rudimentär vorhanden ist, kann man noch von Freiheit träumen:

  • Was passiert, wenn Steuerzahler keine Steuern mehr zahlen?
  • Was passiert, wenn sich Eltern nicht an die vorgeschriebenen Vorsorgeuntersuchungen halten?
  • Was passiert, wenn Eltern ihre Kinder nicht mehr zur Schule schicken, um sie staatlicher Indoktrination zu entziehen?
  • Was passiert, wenn sich niemand daran hält, dass Kinos und Theater geschlossen sind und Theaterstücke im Freien aufgeführt werden?
  • Was passiert, wenn niemand mehr zu Wahlen geht?
  • Was passiert, wenn niemand mehr Gebühren für ARD und ZDF entrichtet?
  • Was passiert, wenn Bürger Ministerien mit Klagen überziehen, um sie daran zu hindern, ihre politischen Spezeln in den politischen Vereinen der Parteien, der AAS-Stiftung oder wie die ganzen Organisationen im Schmarozergürtel um Ministerien heißen, zu finanzieren?
  • Was passiert, wenn Lkw-Fahrer nicht mehr zur Arbeit gehen, und Mitarbeiter der Müllabfuhr erst dann wieder zur Arbeit gehen, wenn sichergestellt ist, dass sie nicht die Spleens von Mittelschichtskindern, die unbedingt Queer Studies oder sonstigen Unrat studieren wollen, der keinerlei gesellschaftlichen Nutzen hat, finanzieren müssen?

Alle Gewalt geht vom Volke aus. 
Politiker erinnert man daran, wenn man sich als Sandkorn im Getriebe erweist. Und natürlich sind zwei Sandkörner wirkungsvoller als eines. Aber einer muss den Anfang machen und zeigen, dass ziviler Ungehorsam, indivividuelle Nichtfügsamkeit zunächst einmal folgenlos ist, weil die Folgen Symbolik sind. Was nutzt es Ämtern, Bußgeldbescheide auszustellen, wenn niemand die Bußgeldbescheide bezahlt? Was nutzt es, Unternehmen zu schließen, wenn sich niemand an die Schließung hält? Was nutzt es einer Regierung, Regelungen zu verkünden, die jeder ignoriert.

Regierung ist wie Geldscheine, wenn der Glauben an ihre Wirksamkeit verpufft ist, dann ist Regierung am Ende, es sei denn, Panzer werden eingesetzt.

In den USA (wo sonst) wird ziviler Ungehorsam zu neuen Höhen geführt und das Zwangs-System, das vor allem die US-Democrats, die wie alle Linken auf Kontrolle und Zwang versessen sind, durchsetzen wollen, zum Scheitern gebracht.

Text auf den Zetteln:

  • Willkommen im Atilis Gym in Belmawr [sounds welsh…]
  • Über uns wurden Bußgelder von mehr als einer Million US-Dollar verhängt.
  • Uns wurde die Lizenz entzogen.
  • Die Türen zum Gym wurden versiegelt und verbarrikadiert.
  • Wir wurden festgenommen und haben über 60 Vorladungen.
  • Heute werden wir die Zahl von 84.000 Besuchern überschreiten.
  • Bei uns gibt es keine Maskenpflicht, und es wird sie nie geben.
  • Gouverneur Murphy [gemeing ist Phil Murphy, Gouverneur von New Jersey] wird dieses Video sehen und uns ein Bußgeld von $15.000 auferlegen.
  • Aber freie Menschen fragen nicht nach Erlaubnis
  • oder bitten um Vergebung.
  • Keine Wissenschaft – kein Lockdown.

Texte wie diesen finden Sie nur bei uns.
Wenn Sie auf der Suche nach Klartext sind, dann sind Sie bei ScienceFiles richtig.

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
28 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box