Cem Özdemir: Es gilt zu hungern, um den Planeten zu retten

Falls Sie Mark Steyn noch nicht kennen, dann nehmen Sie sich die Zeit, ihn kennenzulernen.

Uns ist Mark Steyn ein Begriff, seit er sich 2012 mit Michael Mann angelegt, und dessen missglückten Versuch in Wissenschaft und geglückten Versuch in Ideologie, der als Hockey-Stick in die Geschichte von Climate Gate eingegangen ist, der eMail-Verschwörung, ohne die es die Klimahysterie vermutlich nie gegeben hätte, als Betrug bezeichnet hat.

Heute ist Mark Steyn einer der Top-Moderatoren von GB News, der sich in den letzten Monaten eine Reputation damit aufgebaut hat, die Themen aufzugreifen, die MS-Medien und Polit-Darsteller gerne begraben wollen, z.B. die vielen Impfgeschädigten, die im Vereinigten Königreich wie in allen anderen westlichen Staaten als Kollateralschaden eines Experiments in Massenhysterie ausgeschieden wurden und ignoriert werden. Dass sich Mark Steyn damit nicht bei denen, die sich für “Establishment” halten, beliebt gemacht hat, das ist offenkundig.

Darauf kann er auch verzichten, denn wir lieben unseren Mark Steyn!

Im Folgenden haben wir für unsere Leser einen der, wenn nicht den besten Monolog[e], den Steyn bislang im UK-Fernsehen gehalten hat, gesichert. Wer ihn auf YouTube ansehen will, der kann das hier tun. Wir trauen YouTube/Google nicht, deshalb haben wir den Monolog als MP4 gesichert. Im Monolog geht es um die herausragende Politik der Sanktionen gegen Russland, mit der die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten sichergestellt haben, dass die Energiepreise durch die Decke gehen und in Gefilde vordringen, die man noch vor einem Jahr als absurd und utopisch betrachtet hat.

Es geht um Joe Biden, den “Hirntoten im Weißen Haus”, der seine eigene Bevölkerung bedroht, und es geht um Cem Özdemir, der von Steyn damit zitiert wird, dass er den Hunger Anderer als vernachlässigbare Größe auf dem Weg zur Rettung des Planeten bezeichnet hat.

Wenn jemand das Video kennt, aus dem die Sequenz stammt, in der Özdemir die Hauptrolle spielt, bitte an: Redaktion @ sciencefiles.org.

Im besten Deutschland aller Zeiten gibt es damit wieder Polit-Darsteller, die Teile der Bevölkerung zu opfern bereit sind, um ihr hirnverbranntes Klimaziel zu erreichen: “Interesting that German and US-Politicians threaten their own citizens”, sagt Mark Steyn und hat damit sicher Recht. So wie er damit Recht hat, dass westlichen Gesellschaften ihr Daseinszweck “eternal interest” abhanden gekommen ist. Er wurde durch “eternal attitudes” ersetzt, durch emotionale, kurzlebige Spinnereien, die allesamt dasselbe Ergebnis zutage fördern: Zerstörung.

[Falls Sie der englischen Sprachen nicht mächtig sind, klicken Sie hier, um das Video direkt auf YouTube anzusehen. Über die Einstellungen – Autotranslation: German [zuvor Untertitel [subtitles] einschalten] ist es möglich, deutsche Untertitel zu generieren, die es zumindest erlauben, dem zu folgen, das Mark Steyn sagt.

Quelle: GB News


Info zum Interview mit Cem Özdemir:

“„Wörtlich antwortet der Minister auf die Frage „Noch mal: Muss die Priorität jetzt sein, den Hunger zu bekämpfen?“ nämlich mit der Aussage: „Das Thema Hunger nehme ich sehr ernst – im Gegensatz zu vielen, die das jetzt plötzlich für sich entdeckt haben. Aber man darf es nicht als Argument missbrauchen, um Abstriche bei Biodiversität und Klimaschutz zu machen.“


Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Print Friendly, PDF & Email
17 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!