Rätsel zum Wochenende: Vom Corona-Virus

Der folgende Text führt in etwas ein, von dem wir nicht sagen, was es ist, denn dann wäre die Antwort auf unser kleines Rätsel klar.

Der Text, der folgt, er ist ein herausragendes Beispiel für “mind control”, dafür, dass Regierungen offenkundig über ein Heer von gleichgeschalteten Sprechautomaten verfügen, die unerbittlich und in monotoner Wiederholung das in die Köpfe von Menschen pauken sollen, was durchgesetzt werden soll.

Es war nicht die Regierung, die Bürger in den Lockdown gesteckt und damit die die wirtschaftliche, gesundheitliche und finanzielle Katastrophe heraufbeschworen hat, unter der heute viele leiden. Nein, es war das Corona-Virus.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Sie müssen sich das so vor stellen: Kurz nach seiner unerlaubten Einreise nach Deutschland, vermutlich über Schlepperkanäle in Mittelmeer und den Landweg über Italien nach Österreich und Bayern hat das Corona-Virus nicht nur den Plan gefasst, millionen PCR-Tests von seiner Existenz zu überzeugen, sondern diese Mimikri vor allem dazu zu nutzen, den deutschen Landen und der einst von dort kommenden Qualität, maximalen Schaden zuzufügen. Auf der Suche nach willfährigen Gesellen, die für ein kleines Zubrot bereit sind, ihre Großmutter und deren kleines Häuschen zu verkaufen, ist das Corona-Virus schnell bei denen fündig geworden, für die öffentliche Aufmerksamkeit das Surrogat zu Leben ist, der Eindruck, exitent zu sein, er stammt von dort. Derart psychologisch labile Gestalten waren ein leichtes Fressen für das Corona-Virus, so dass es ein Klacks war, Wirtschaft, Industrie, Versorgungsketten, Schulbildung, einfach alles, was eine moderne Gesellschaft auszeichnet, zu zerstören. Und nachdem das Corona-Virus seine Arbeit getan hatte, hat es den Stab an Vladimir Putin gereicht, der nunmehr mit seinem “Angriffskrieg”, seinem “Überfall”, seinem “Krieg in der Ukraine” die Reize aussendet, die vom Corona-Virus in den Gehirnen seiner Vasallen hinterlassene neuronale Schäden aktivieren [long covid] und den Geschädigten einreden, wenn sie die eigene Bevölkerung noch weiter schädigen, als sie das mit ihrem Corona-Aktivismus bereits getan haben, dann sei das gut, für wen auch immer. Und das ist, was wir derzeit durchleben, eine Welt, in der Irre der Ansicht sind, wenn sie den Schaden der Bevölkerung mehren, dann sei das gut, wenn sie blühende Landschaften in verbrannte Erde überführeen, dann sei das noch besser und wenn sie mit ihrem Zerstörungswerk fertig sind und lauthals verkünden, sie hätten den Planeten gerettet, dann würden ihnen die wenigen Überlebenden zujubeln.

So müssen Sie sich das vorstellen.

Um den ganzen Irrsinn zur Normalität erklären, dieselbe vorgaukeln zu können, sind Millionen Mietmäuler notwendig, Vasallen von der traurigen Gestalt, die die Sprachregelung, “das Corona-Virus hat die Schulen geschlossen”. “Kinder und Jugendliche leiden unter den Folgen des Corona-Virus” in die Welt plappern. Auch in seiner Variante: “Der Krieg in der Ukraine ist schuld an allem, unter dem Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Oma und Opa leiden”. Keinesfalls darf auch nur entfernt der Gedanke aufkommen, die Regierung, die gute, die beste aller Regierungen, die voller hochkarätiger Linksausleger auf der IQ-Normalverteilung ist, sei für irgend etwas, das nicht gut, erhaben und hervorragend ist, verantwortlich.

Eines dieser Mietmäuler zitieren wir im Folgenden. Was wir von Ihnen wissen wollen ist, was Sie glauben, aus welcher Institution diese Werbeschrift für den Auftraggeber stammt.

“Seit 2020 ist unsere Lebenswelt von Krisenerfahrungen geprägt. Zunächst versetzte das Corona-Virus die Welt in einen Ausnahmezustand mit weitreichenden Konsequenzen besonders für den Alltag junger Menschen in Deutschland. Es führte zu Ängsten in Bezug auf Gesundheit, Schulausbildung und ihre berufliche Zukunft. Im Jahr 2022 wurde unsere Welt erneut erschüttert, als ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg im sicher geglaubten Europa ausbrach.

In diesen Zeiten sind es besonders junge Menschen, die in ihrem Leben strukturelle und weitreichende Einschnitte erfahren und nicht zuletzt am längsten mit den Folgen dieser Konflikte leben werden.”

An welcher Institution wird ein solcher Andien-Schwulst verbreitet?



Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Print Friendly, PDF & Email
26 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!