Category: Klimawandel

Der nächste Klima-Mythos fällt: Es gibt keinen 97%-Konsens zum menschengemachten Klimawandel

Lassen wir zunächst die Qualitäts-Leader der Qualitätspresse zu Wort kommen. „Oft wird behauptet, es gäbe große Uneinigkeit darüber, ob der Klimawandel stattfindet und ob er auch menschengemacht ist. Das ist falsch. Das Team des Kognitionspsychologen John Cook wertete knapp 12.000 Studien zum Thema globale Erwärmung aus: 97 Prozent derjenigen, die sich zum Klimawandel positionierten, waren

Neue Studie – Der Mythos des menschengemachten Klimawandels bricht an allen Ecken und Enden zusammen

Wir kommen im Moment mit dem Aufarbeiten der neuen Arbeiten, die den menschengemachten Klimawandels als Erfindung des IPCC darstellen, nicht mehr hinterher. Wir wollen einerseits versuchen, die Entwicklungen zusammenzufassen, müssen das andererseits aber vor dem Hintergrund begrenzter Ressourcen tun, so dass es etwas dauern wird, bis wir alle Informationen, die uns bereits vorliegen, auch veröffentlicht

Wie die Klimawandel-Mafia Geschichte umschreibt. ARD: Fairbourne in Wales

Dürfen wir vorstellen: Fairbourne. Fairbourne liegt an der höchsten Stelle gerade einmal 10 Feet, also rund 3 Meter über dem Meeresspiegel. Das gut 1000 Einwohner zählende Dorf liegt im Norden von Wales, ein paar Kilometer hinter Aberystwyth, ein paar weitere vor Dolgelau in Gwynedd und an der irischen See. Fairbourne wurde um 1900 gegründet. Das

Klima-Abzocke: Eine Dokumentation, die man gesehen haben muss

Begriffe zeichnen sich im Englischen häufig durch eine Bedeutungspluralität aus, so dass man oft die gemeinte Bedeutung eines Wortes dem Kontext entnehmen muss. Das Substantiv „hustle“ ist ein solcher Begriff. Hustle kann Betrügerei bedeuten oder Schwindel, ganz allgemein, oder Abzocke, eher speziell, es kann für Betriebsamkeit, für Trubel stehen, je nach Kontext der Verwendung. Wenn

ZDF – Mit Rechentricks zur Klimalypse oder: Was wird mit Klimamodellen wie berechnet?

Es gibt einen markanten Unterschied zwischen dem, was öffentlich-rechtliche Sender in ihren Fernsehprogrammen verbreiten und dem, was man z.B. auf Facebook lesen kann. Letzteres zielt auf junge Leser, ist in der Regel suggestiv und dient fast ausschließlich dazu, vorhandene politisch korrekte Inhalte zu verbreiten. Journalisten, die hinterfragen, kritisch hinterfragen, die sich überlegen, warum angeblich ein

Klima-Notstand – Eskalationsstufe 3gesponsert von Ulrich D. Grunenberg 

Unter den Dynamiken, die in den Sozialwissenschaften recht gut belegt sind, ist die der Eskalationsstufen. Man kann sie aus den Hypothesen von George C. Homans ableiten oder man kann sie im Rahmen der Rational Choice Theorie argumentieren, etwa so: Individuen konkurrieren untereinander um knappe Ressourcen. Innerhalb von homogenen Netzwerken besteht für Individuen die Notwendigkeit, den

Abschied von Wissenschaft: TU-Dortmund wird offiziell zur Kaderschmiede für Klimawandeljüngergesponsert von Ulrich D. Grunenberg 

Wer erinnert sich noch an das Bildungsideal, das in Sonntagsreden in den 1970er und 1980er Jahren beschworen wurde? Fähigkeit zur eigenständigen Informationsbeschaffung, Fähigkeit zur eigenständigen Urteilsbildung, Fähigkeit, Argumente von bloßen Behauptungen oder Floskeln zu unterscheiden, logische Denkfähigkeit, Fairness im öffentlichen Diskurs usw. Wie weit wir davon entfernt sind. Seit mit der Bologna-Reform die Gleichschaltung der

Klimaaktivisten-Kaderschmiedegesponsert von Alwin Bruno 

Berlin, Kleinmachnow, Haus am Köllnischen Park, Sitz der SED-Parteihochschule Karl Marx. Von 1946 bis zum 12. August 1990 wurden hier rund 24.000 Kader in Marxismus-Leninismus und allen Methoden der ideologisch-politischen Kriegsführung ausgebildet. Das offizielle Ziel der Hochschule war die „Heranbildung qualifizierter Kader in Verbindung mit theoretischer Forschungsarbeit und Herstellung von Schulungs- und anderen Materialien nach

FridaysForFuture in Regensburg: Unappetitliche Interessenkonflikte und totalitäres Denkengesponsert von Prof. Dr. Jens Rickmeyer 

Am 5. Juli gab es in Regensburg eine Großdemonstration. FridaysForFuture marschierten durch die Stadt. Ursprünglich wollten Sie die gesamte Altstadt stilllegen, aber dieses Vorhaben ist am Widerstand der Einzelhändler gescheitert, die auch an Freitagen arbeiten müssen, um die Steuern entrichten zu können, mit denen dann eine Bildung finanziert wird, die derart verzogene und verbildete Schüler

Lügen, Manipulieren, Bedrohen: Klimaalarmisten und ihr Umgang mit Kritikerngesponsert von Prof. Dr. Jens Rickmeyer 

Es gibt seltsame Gemeinsamkeiten. Die Gender Studies sollen angeblich ganz tolle Wissenschaft sein. Kritisiert man sie, eine Tätigkeit, die in den Wissenschaften endemisch ist, weil Wissenschaft auf Kritik basiert, dann werden sie plötzlich biestig. Obwohl sie doch angeblich Wissenschaft sind, sind sie nicht in der Lage, Kritik mit wissenschaftlichen Mitteln zu begegnen, also zetern und

Faktenleugner [fact deniers]: Wie die Klima-Massenhysterie erklärt werden kann

Und nicht nur sie. Die Prädisposition, Fakten zu ignorieren, ist im Zusammenhang mit bestimmten Themen, weit verbreitet. Man sollte meinen, Dutzende ruinierte Länder, mehr als 100 Millionen Tote und etliche real-existierende Langzeitstudien in Verarmung der Bevölkerung stellen einen Faktenreichtum dar, der genügt, um Sozialismus als Heilslehre ein für alle Mal zu erledigen. Man sollte denken,

Wer fliegt, ist dekadent. ZDF macht Extremismus salonfähig.

Vorwärts in die Vergangenheit! Kennen Sie Niko Paech? Oder haben Sie das Pech, ihn zu kennen? Haben Sie schon einmal von der Postwachstumsökonomie gehört? Niko Paech, der an der Universität Siegen eine außerplanmäßige Professur für „Plurale Ökonomik“ besetzt, also eine Art Gnadenprofessur, die nach § 41 des Nordrhein-Westfälischen Hochschulgesetzes von der Hochschule verliehen werden kann,

Es gibt keinen wissenschaftlichen Konsens zum menschengemachten Klimawandel!

Lassen Sie sich nicht belügen. Wissenschaft ist ein stetiger Prozess. Ergebnisse werden produziert, verallgemeinert, geprüft, falsifiziert, modifiziert, abermals verallgemeinert, abermals geprüft, abermals falsifiziert usw. Wer in einer solchen Situation davon spricht, dass es einen wissenschaftlichen Konsens gibt, dass man genau sagen könne, wie es sich mit bestimmten Dingen verhalte, der ist entweder ein Ideologe oder

Wir haben zu wenig, nicht zu viel CO2 – von käuflichen Mainstream-Klimaforschern

An der ETH in Zürich wurde gerade bahnbrechende Forschung veröffentlicht. Die ARD berichtet natürlich: Bäume, so hat man dort wohl festgestellt, absorbieren C02. Wenn man ganz viele Bäume pflanzt, ungefähr die Fläche der USA aufforstet, dann, so haben die Forscher mit einem ganz elaborierten Modell berechnet, mit einem Modell, das „Methoden der künstlichen Intelligenz“ anwendet,
Translate »

Unterstützen Sie ScienceFiles

Bevor Sie gehen...

Wir finanzieren uns über Spenden. Je mehr Spenden, desto mehr ScienceFiles, je weniger ... Wenn Ihnen gefallen hat, was Sie hier lesen, wenn sie regelmäßig wiederkommen, um sich zu informieren, wenn Sie Spaß an ScienceFiles haben, dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen. Damit Sie morgen wieder von ScienceFiles lesen können.

ScienceFiles-Spendenkonto
Holler Box