Kategorie: Statistik

Zu wenig TOTE durch Klimawandel: ARD-Faktenfinder hätten gerne ein paar Millionen mehr Tote – Lachen Sie mit uns!

Wir trauern um Patrick Gensing. Wer hätte gedacht, dass man sich die Zeit, als Gensing die ARD-Faktenfinder von einem Fiasko zum nächsten geführt hat, zurückwünschen würde. But here we are, angesichts dessen, was derzeit von ARD-Faktenfindern verbreitet wird, müssen wir unsere Einschätzung von Patrick Gensing revidieren und zugestehen, dass er nicht das Ende des Brain

Übersterblichkeit und COVID-19-“Impfung” – Eine kurze Einführung in die Aggregatdatenanalyse

Seit wir zwei Beiträge veröffentlicht haben, in denen wir auf Basis von Aggregatdaten des Statistischen Bundesamts, die ALLE Sterbfälle nach Kalenderwochen und Alter unterschieden abbilden sollen, veröffentlicht haben, erreichen uns Fragen von Lesern etwa die Frage, wo die vielen “plötzlich und unerwartet Verstorbenen” sind, was es damit auf sich hat, dass in der folgenden Abbildung

Die drei Affen bei der Kassenärztlichen Vereinigung: Es sieht aus wie Mist, riecht wie Mist, schmeckt wie Mist, aber ob es Mist ist, kann nicht sicher gesagt werden

Sie kennen die drei Affen? Es gibt sie auch in der Variante “Mist”, die wir in der Überschrift beschrieben haben, Leute, die die Realität nicht wahrhaben wollen, denen man mit der Latte ins Gesicht schlagen muss, um sie daran zu erinnern, dass es eine Umwelt gibt. Der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), also der Vorstand

Kein Interesse an Todesursachen – Gesundheitsberichterstattung des Bundes hinkt weit hinterher

WIr befinden uns am Ende des Jahres 2022. Angesichts der Übersterblichkeit, die nun auch schon etwas länger vorhanden ist, angesichts eines Impfexperiments, das im Verdacht steht, die Sterbehäufigkeit in Deutschland positiv zu beeinflussen, angesichts von erheblichen gesundheitlichen Folgen, die Corona-Maßnahmen nach sich gezogen haben, sollte man annehmen können, dass eine Regierung, dass Institutionen, die der

Würde Jesus Klaus Schwab die Füße waschen? Die “große Transformation” der Evangelischen Kirche

Man kann die Transformation der Evangelischen Kirche auf Basis von Mitgliederzahlen darstellen: Trotz der etwas seltsamen Episode, die sich in den Jahren 2008 bis 2011 abgespielt hat – 2008 scheint jemandem bei der Evangelischen Kirche aufgefallen zu sein, dass Angaben über die Anzahl der Kirchenmitglieder über die Überweisung von Kirchensteuermitteln einen direkten Einfluss auf das

Twitter-Prof. Lauterbach belegt “Schutz” durch Impfung mit Abbildung, die Schaden durch Impfung zeigt

Nachdem die Grundlagen der Berechnung des statistischen Maßes für “Lebenserwartung” gelegt sind, schreiten wir zur Tat und wenden die Erkenntnis aus dem letzten Post gleich anhand dessen an, was zwei Hauptakteure des politischen Theaters derzeit an Blödsinn durchs Internet verbreiten. Die Abbildung links wollen Leif-Erik Sander, Lesern von ScienceFiles aus der Wahl zum Denkbehinderten der

Lebenserwartung: Der nächste COVID-19 Kampfplatz – Grundlagen: Wie wird die Lebenserwartung überhaupt berechnet?

Bevor wir uns ins Schlachtengetümmel stürzen, um darüber zu streiten, ob COVID-19 oder die “Schutzimpfung” oder der Lockdown oder andere “Schutzmaßnahmen” die Ursache/n zurückgehender Lebenserwartung ist oder sind, ist es sinnvoll darzulegen, worüber überhaupt gestritten wird, denn wir halten die Wette, dass die wenigsten derjenigen, die derzeit über die Lebenserwartung dozieren, auch nur die Spur

Sterben wie die Fliegen: Kontinuierliche steigende Übersterblichkeit in Europa

Wie erklären Sie das: 2019: gelb; 2020: grau; 2021 dunkelblau; 2022 helblau; Zeitraum bis Kalenderwoche 29; Alle Kurven, die über der gestrichelten “0”-Linie liegen, stellen Übersterblichkeit dar; Kumulierte Werte; Daten von EuroMoMo Ein paar Fragen für unsere Leser: Wenn im Jahr 2020 die Übersterblichkeit auf SARS-CoV-2 / COVID-19 zurückzuführen ist und COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien

“Studie belegt: Die meisten Corona-Toten starben am Virus” . Wirklich? NEIN

Die ARD und mit ihr die meisten MS-Medien sind wieder im Fake News Modus: “Neue Studie bestätigt: Die meisten Corona-Toten starben am Virus”, so lautet die Schlagzeile. Rechtfertigen soll diese Schlagzeile eine Studie, die im LANCET erschienen ist, diese Studie: von Stillfried, Saskia, Roman David Bülow, Rainer Röhrig, Peter Boor, Jana Böcker, Jens Schmidt, Pauline

Robert-Kochs-Daten-Manipulateure: Tünchen und Vertuschen zu Omikron

Ein Lehrbeispiel versuchter Manipulation findet sich im aktuellen RKI-Wochenbericht auf Seite 14 [Merken Sie sich bitte die Seitenzahl, die wird noch wichtig]. “Klinisch-epidemiologische Daten Zu den im Meldesystem vorliegenden Omikronfällen sind zum Teil Zusatzinformationen bekannt. Für 6.788 Fälle wurden Angaben zu den Symptomen übermittelt, es wurden überwiegend keine oder milde Symptome angegeben. Am häufigsten wurde

COVID-Zahlen-Betrug: Wie in der Schweiz manipuliert wird

In der Mordstatistik eines Landes werden 20 Mordopfer geführt, die mit Sprengstoff in die Luft gejagt wurden und 40, die erschossen wurden. In einer der Mordstatistik eines anderen Landes wurden 15 Mordopfer in Einzelteile gesprengt, 65 wurden erschossen. Sie wollen die Häufigkeit der Mordopfer für diese beiden Länder vergleichen. Wie tun Sie das? Eine Textaufgabe,

Altersstandardisierung von Sterbedaten? Nicht alles, was im Kochbuch steht, ist für die Suppe relevant

Es freut uns zu sehen, dass etliche Leser das Konzept der Standardisierung in ihren Wortschatz übernommen haben. Etwa so: “Herr Klein, haben Sie die Verschiebung der demographischen Kurve miteinbezogen? Evtl kommen jetzt Nachholeffekte zum Tragen, die durch Lockdown 1-3 verzögert waren?” Solche und ähnliche Kommentare haben uns einige erreicht. Manch’ einem Kommentator war es gar

Impfschäden?? Warum gibt es derzeit in Deutschland eine Übersterblichkeit?

Fragen, die wir in MS-Medien umsonst suchen. Das Statistische Bundesamt hat die neuesten Zahlen aus seiner “Sonderauswertung Sterbefälle” veröffentlicht. Wir haben die Sterbefälle für jeden Tag vom 1. Januar bis zum 3. Oktober für das Jahr 2021 und den Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 und 2016 bis 2020 zusammengestellt. Das Ergebnis sieht so aus:

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!