Tag: DNA

Microsoft speichert Daten in DNA

Derzeit vollzieht sich weitgehend unbemerkt eine Entwicklung auf der Schnittstelle zwischen Informationswissenschaft und Biotechnologie. Einer der Hauptplayer ist Microsoft. Es geht darum, DNA, synthetisch hergestellte DNA, als Speicher für Informationen zu benutzen. DNA besteht aus Nukleotiden oder Basen, aus vier Basen: Adenine, Cytosine, Guanine und Thymine (A, C, G oder T). Speichermedien, die derzeit im

Bio-Engineering / Bio-Waffe: Wie erkennt man ein Virus, das im Labor hergestellt wurde?

Seit SARS-CoV-2 von der Kommunistischen Partei Chinas nach Wochen des Verbergens und Bestreitens, der Welt vorgestellt und auf die Welt losgelassen wurde, halten sich hartnäckig Vermutungen, dass SARS-CoV-2 keines natürlichen Ursprungs sei. Wir haben auf ScienceFiles regelmäßig über Arbeiten, die den Schluss nahelegen, dass es sich bei SARS-CoV-2 um ein im Labor hergestelltes Virus handelt,
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box