45.003 Leser auf Sciencefiles.org im Jahr 2011

Seit dem 17. April 2011 gibt es sciencefiles.org. In den 257 Tagen seiner Existenz im Jahre 2011 haben 130 Beiträge insgesamt 45.003 Leser (mehrfach) auf das Blog geführt und zum Schreiben von 543 Kommentaren animiert. Sciencefiles.org ist eines der am schnellsten wachsenden Blogs auf WordPress und im Ranking von Google bereits bei 4/10 angekommen. Das ist ein großer Erfolg, den wir in dem Ausmaß nicht erwartet haben, und es freut uns ganz besonders, dass sich sciencefiles.org so schnell zu einer festen Größe in der blog-Landschaft entwickeln konnte. Die Entwicklung zeigt, kritisches Potential ist in Deutschland nach wie vor vorhanden und wir sind unserem Ziel, Plattform für Kritik und Austausch guter Argumente zu werden, im Jahr 2011 schon recht nahe gekommen. Für uns war 2011 somit ein sehr gutes Jahr.

Für das Neue Jahr haben wir uns ein paar neue Konzepte einfallen lassen, die nach und nach umgesetzt werden, so dass sciencefiles.org auch im Neuen Jahr ein attraktiver Leseort sein wird. Auch im Neuen Jahr werden wir die Entwicklung in der deutschen Wissenschaft verfolgen und kommentieren, uns mit der Expertise von Expertisenschreibern auseinander setzen und einmal mehr ein Hort liberaler Gedanken und kritischer Rationalität zu sein.

Wir freuen und auf jeden Leser, jede Anregung, jede Idee und jeden Kommentar!

Und nun zur Statistik für 2011:

Die 45.003 (Mehrfach-)Leser, die das blog gesehen hat, sind in der Abbildung nach Monaten aufgeschlüsselt. Wie man sieht, ist die Tendenz steigend.

Die top-10 der am meisten gelesenen Beiträge sieht wie folgt aus:

  1. Wider das Expertisenunwesen: Wissenschaftler fordern GEW in einem offenen Brief zu Richtigstellung auf
    “Auf sciencefiles wurde schon mehrfach über von ihren Verfassern als „Expertisen“, „Studien“, oder „Gutachten“ deklarierte Texte berichtet, die unter dem Mantel einer scheinbaren Wissenschaftlichkeit versuchen, Ideologie zu verbreiten…”. weiterlesen
  2. “Wissenschaft ist kein Bauchladen!” – Wissenschaftlerin fordert GEW zur Stellungnahme auf
    “Dr. habil. Heike Diefenbach, Autorin vieler wissenschaftlicher Beiträge, die sich mit Bildungsungleichheiten im deutschen Bildungssystem befassen, vor allem mit den erheblichen Nachteilen, die Jungen und Migranten im deutschen Bildungssystem haben, hat in einer Email an die GEW darauf gedrungen,…”. weiterlesen
  3. Gender Pay Claptrap: Wie die IG-Metall Ihre Mitglieder fehlinformiert
    “Wird eine Falschaussage dadurch richtig, dass man sie regelmäßig wiederholt? Nein, die Falschaussage bleibt falsch, aber denen, die Falsches regelmäßig im Brustton der Überzeugung wiederholen, geht es auch nicht darum, eine Falschaussage richtig „zu machen”. weiterlesen
  4. Nach Oslo: Von rechts und links gegen Bürgerrechte
    “Dass in Norwegen ein Attentäter 76 Menschen ermordet hat, lässt sich in Deutschland trefflich nutzen, um politisches Kapital daraus zu schlagen. Rechten wie Linken dient Anders Behring als Aufhänger, mit dem man seine Ideologie und seinen jeweiligen Angriff auf Bürgerrechte legitimieren kann”. weiterlesen
  5. Konzertierte Aktion – Email-Aktion für Transparenz und gegen den Missbrauch von Wissenschaft
    “Private Unternehmen werden mit einer Fülle von Auflagen bedacht. Alles, um sicherzustellen, dass die Unternehmen sich nicht in unlauterem Wettbewerb ergehen und Verbraucher, z.B. über den wirklichen Inhalt einer Beutelsuppe täuschen”. weiterlesen
  6. Geförderte Ungleichheit
    “Das Bafög (Bundesausbildungsförderungsgesetz) wird regelmäßig als Errungenschaft, mit deren Hilfe Chancengleichheit bei der Bildung hergestellt werden soll, gefeiert. Die „Chancengleichheit“ wurde 2007 von der Bundesregierun beschworen, um die Novelle des Bafög zu legitimieren”. weiterlesen
  7. Nicht-diskriminierende Geschmacklosigkeit: GEW-Broschüre “objektiv” nicht männerfeindlich
    “Vor einiger Zeit habe ich in einem Beitrag mit dem Titel „post-natale Geschlechtergerechtigkeit“ auf das Titelbild einer GEW-Broschüre zum Elterngeld hingewiesen, das nach meiner Ansicht alle Bedingungen einer Diskriminierung von Männern und somit einer männerfeindlichen Darstellung erfüllt”. weiterlesen
  8. “Der Rückzug der Männer aus der Schule
    “Die Feminisierung der Schule ist ein Thema, das zumeist mit spitzen Fingern angefasst wird. Zwar sind manche Genderisten zwischenzeitlich (weil Sie einfach nicht mehr anders können) bereit zuzugestehen, dass die Anzahl weiblicher Lehrer an deutschen Schulen den Anteil männlicher Lehrer übersteigt, aber in welchem Ausmaß dies der Fall ist und was daraus folgt, …” weiterlesen
  9. Jungen werden im deutschen Schulsystem benachteiligt
    “Neuerdings häufen sich die Absolutionserklärungen für Lehrerinnen. Marcel Helbig erklärt vollmundig, dass Lehrerinnen keine Schuld treffe an der Schulmisere der Jungen. Die GEW hat eine ganze Studie in Auftrag gegeben, um die Unschuld von Lehrerinnen unter Beweis zu stellen, und auch das Bundesjugendkuratorium hat versucht,…” weiterlesen
  10. Etikettenschwindel – Der Missbrauch des Begriffs “Expertise”
    “Die Friedrich-Ebert-Stiftung vertreibt einen Text von Thomas Gesterkamp, der sich mit „Geschlechterkampf von rechts“ beschäftigt und den Untertitel trägt: „Wie Männerrechtler und Familienfundamentalisten sich gegen das Feindbild Feminismus radikalisieren“. weiterlesen

Die top-10 der Begriffe, die Leser am häufigsten auf die Seiten von sciencefiles.org geführt haben, hat das folgende Aussehen:

  1. kritische Wissenschaft
  2. Populismus definieren
  3. critical science
  4. sciencefiles
  5. sciencefiles.org
  6. Mehrheitsdemokratie
  7. gender pay gap
  8. Internetsucht
  9. Variablensoziologie
  10. Definition Populismus

Zum Abschluss der Statistik noch die fünf Artikel, die am häufigsten kommentiert wurden:

  1. Nach Olso: Von rechts und links gegen Bürgerrechte
  2. Die Illusion der sozialen Gerechtigkeit
  3. Kann Sozialismus richtig sein?
  4. Fat-Tax: Wo endet die “Solidarität” im Gesundheitswesen?
  5. Parasitärer öffentlicher Sektor behindert Wirtschaftswachstum
Print Friendly, PDF & Email

About Michael Klein
... concerned with and about science

Translate »
error: Content is protected !!
Skip to toolbar