Journalismus kann jeder: Ein Experiment

Journalismus kann jeder – oder?

Pro:

Thumbs up320px-SMirC-thumbsup.svgZeitungen unterscheiden sich nur noch im Titel, nicht mehr im Inhalt. Die dpa-risierung ist soweit fortgeschritten, dass derselbe Text in verschiedenen Zeitungen landauf landab erscheint. Journalismus besteht darin, den gelieferten Text in eine vorgegebene Maske zu kopieren. Journalisten recherchieren auch nicht mehr. Meldungen bestehen heute nicht mehr aus recherchierten Fakten, sondern aus den Meinungen der Redakteure. Und seinen Senf dazu geben, dass kann jeder. Schließlich zeichnen sich Jorunalisten auch nicht mehr durch eine journalistische Sprache aus, sondern dadurch, dass sie schreiben, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Auch das kann jeder. Journalismus ist bloßes Verbalsieren politischer Korrektheit und kultureller Stereotype.

Contra:

thumbs downDie dpa-Texte, die in unterschiedlichen Zeitungen erscheinen, müssen editiert und bearbeitet werden, um in die verschiedenen Zeitungsformate zu passen. Ein Redakteur ist dazu notwendig, der eine Ausbildung durchlaufen hat, denn Journalismus muss man lernen: Wie schreibt man? Welche Arten von journalistischen Texten gibt es? Wie unterscheiden sich die entsprechenden Texte? Was macht eine Reportage aus, was einen Kommentar? Diese Fragen kann ein Laie nicht beantworten. Um Journalist zu sein, muss man mindestens studiert und als Volontär Berufserfahrung gesammelt haben. Journalismus ist mehr als das Verbalisieren politischer Korrektheit und kultureller Stereotype. Erst durch die journalistische Arbeit wird ein Text zu einem Zeitungstext.

Wer hat die besseren Argumente? Pro oder Contra?

Wir machen ein Experiment.

Wir geben unseren Lesern zwei Formate vor:

Die Süddeutsche Zeitung und die Bildzeitung

Die Aufgabe besteht darin, aus den folgenden Begriffen eine Meldung zu basteln, die in einer von beiden Zeitungen erscheinen könnte. Den jeweiligen Beitrag bitten wir, über das Kommentarfeld abzusetzen (unter Angabe der Zeitung, in der der Beitrag erscheinen soll). Der beste Beitrag wird von uns mit einer ScienceFiles-Mug belohnt.

Hier die Begriffe:

Mehmet Scholl
Mittelmeer
Durchhalteparole
Brandstifter
geheime Absprache
fünf-Phasen Plan
nationale Krise
Schrott
Weihnachten
Noch ein Weltkrieg
Jürgen Klopp
Friedenstaube

Zusatzpunkte erhält, wer einen oder alle der folgenden Begriffe unterbringt:

Osterhase
Wutpolitiker
Lüneburger Heide
Roy Black

Print Friendly, PDF & Email
26 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »