Bestürzend: Steinmeier on Bowie

David Bowie ist tot.

Frank-Walter Steinmeier ist bestürzt und hat vermutlich damit gedroht, die diplomatischen Beziehungen zur Plattenfirma von Bowie abzubrechen.

Und Angela Merkel hat bestimmt schon ein Kondolenztelegramm an David Cameron geschickt und ihm Trost in dieser schweren Stunde gespendet, da Politiker in aller Welt, um einen Großen trauern, dessen Bügerschreck Punk-Vergangenheit sie zu Lebzeiten vermutlich zum Kotzen fanden.

„Mit großer Bestürzung habe ich vom Tode David Bowies erfahren. Mit David Bowie verliert die Welt einen Ausnahmekünstler, der wie kaum ein anderer über Generationen hinweg für musikalische Avantgarde stand. 2014 hat die David-Bowie-Ausstellung im Martin-Gropius-Bau stattgefunden. Bei dieser habe ich über die politische Dimension von David Bowies Kunst gesprochen. Stellvertretend dafür steht sein Berlin-Aufenthalt während der 70er Jahre, als David Bowie in den legendären Hansa-Studios seinen Song „Heroes“ aufnahm, eine Hommage an Berlin inmitten des Kalten Krieges und ein Soundtrack der damals geteilten Stadt.“

Die politische Dimension von Bowies Kunst gibt es übrigens nicht, denn Bowie war zutiefst apolitisch. Selbst eine „Knighthood“ hat er ausgeschlagen, weil er eben nicht politisch ist und sich auch nicht politisch missbrauchen oder gebrauchen lassen wollte:

I would never have any intention of accepting anything like that. I seriously don’t know what it’s for. It’s not what I spent my life working for.5

Heroes war übrigens auch keine Hommage an Berlin, aber lassen wir das.

Jetzt ist er tot, und seiner politischen Inanspruchnahme durch Bestürzte wie Steinmeier, die Bowie natürlich vor allem in den 1970er und 1980er Jahren toll gefunden haben, als er mit seinem „Genderbender“ der Schreck aller gut Bürgerlichen war, steht nichts mehr ihm Wege.

Und so haben wir uns gefragt, welches Lied von Bowie wohl für Frank-Walter Steinmeier geeignet sein könnte. Gefunden haben wir dieses Lied:

Und überhaupt, wenn Steinmeier so bestürzt über den Tod von David Bowie ist, warum ist er dann nicht ebenso bestürzt über den Tod von Lemmy Kilmister, dem Frontman von Motörhead?

Ist Ian Frazer Kilmister (Lemmy) dem Außenminister weniger Bestürzung wert als Bowie?

Das wäre ein innen- und außenpolitischer Skandal, der die Beziehungen nicht nur zu Wales aufs Heftigste belasten würde – Schlagzeile: „Skandal: Deutscher Außenminister findet toten Lemmy seiner Bestürzung nicht würdig“ oder „Diskriminierung von Metall-Fans: Außenminister versagt Lemmy Status des Bestürzungswerten.“ DRYGAIR! Steimeier’s Anffafriaeth y Lemmy (oder so)!

Über Michael Klein
... concerned with and about science

8 Responses to Bestürzend: Steinmeier on Bowie

  1. Pingback: [Kritische Wissenschaft] Bestürzend: Steinmeier on Bowie

  2. palina sagt:

    ich warte noch auf die Bestürzung der Toten in Syrien und anderswo. Und darauf, dass ich das ihm persönlich mitteilen kann. Wenn wir sie von dannen jagen…………….

  3. corvusalbusberlin sagt:

    Steinmeier on Bowie: Ich weiss, dass Bowie ein großartiger Sänger mit sehr femininer Ausstrahlung war – wenigsten für mich – und absolut unpolitisch.
    Wenn man dann solche Zeilen von einem Politiker liest, kann man sich doch nur an den Kopf fassen.Mich wundert es, dass Merkel und Steinmeier nicht zur Beerdigung fliegen.

    Bowie wird es auch schnurzpiepe-egal sein, ob ein Steinmeier über seinen Tod
    zu Tode betrübt ist.
    Wahrscheinlich wusste Bowie nicht einmal, wer dieser Steinmeier war.
    Menschen seiner Art und Künstlern allgemein, interessieren sich meistens nicht für die Meinung irgendwelcher Leute.

  4. rp sagt:

    Ein Artikel mit guter Musik!

    Eventuell möchtet Ihr Euch, da Ihr in Statistik sehr versiert seit, der aktuellen statistischen Aufbereitung der Vorgänge in Köln an Silvester durch so genannte Feministinnen in den Medien, einmal annehmen.

    Anne Wiezoreks Logik: 100 Straftaten (mittlerweile über 500) begangen von ca. 1.000 Personen in einer Nacht = 100 Straftaten begangen von ca. 5 Mill. Besuchern während des mehrwöchigen Oktoberfests.

  5. Ich bin froh, dass sich dieser Schlaff-Hans sich nicht zu Lemmy artikuliert hat. Das hätte ihm die Metal-Szene sehr übel genommen. Lemmy hat bei denen jetzt einen höheren Status als Jesus bei den Christen.

  6. Michi sagt:

    Ich tippe auf einen plumpen Versuch des Agenda Surfing. Bowie ist gerade in den Medien und seine Fans dürften in dem Alter sein, dass als Wähler zur Zielgruppe Steinmeiers gehört.

    Den Text selbst hat seine PR-Abteilung verfasst.

    Daneben kann ich mir gut vorstellen, dass es ihn persönlich tatsächlich trifft. Wenn die Stars der eigenen Jugend so langsam wegsterben, deutet das auf das eigene Ende hin.

  7. Gernot Meyer sagt:

    Wie wärs mit ein paar harten Sanktionen mehr gegen Putin, Herr Steinmeier?! Bei einem so frühen Tod war doch bestimmt Polonium im Spiel.

Bevor Sie hier kommentieren, lesen Sie bitte unser Grundsatzprogramm. Kommentare, die Beleidigungen enthalten oder lediglich gepostet wurden, um sich zu erleichtern, wandern direkt in den virtuellen Mülleimer

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s