Sind Frau Merkel Bürger zuwider, wenn sie nicht als Claqueure vorkommen?

Von Responsivität sprechen Politikwissenschaftler, wenn Politiker geerdet sind, wenn sie Anregungen aus der Bevölkerung aufnehmen, sich mit Bürgern austauschen, Rede und Antwort stehen, und zwar nicht in öffentlich-rechtlicher Audienz-Inszenierung usw. Kurz: Wenn Bürger den Eindruck haben, Ernst genommen zu werden, dann kann man davon ausgehen, dass Responsivität gegeben ist (wir lassen alle Bedenken einer Tautologie zwecks Einfachheit der Darstellung einmal beiseite).

Wir machen derzeit ein Experiment.

Wie responsiv ist Bundeskanzlerin Merkel? Wie interessiert ist sie an der Stimmung in der Bevölkerung? Wie geerdet ist sie, ist sie überhaupt geerdet oder bewohnt sie Raum 10 in der geschlossen Wolke des nämlichen Kuckucksheims?

Bundeskanzlerin und Regierungssprecher haben von Hetzjagden gesprochen und behauptet, sie hätten Videoaufnahmen vorliegen. Wir haben einen Aufruf gestartet, der mittlerweile von mehr als 5000 Bürgern unterstützt wird. Ziel u.a.: Die Veröffentlichung der Kanzler-Video-Belege dafür, dass es in Chemnitz gleich mehrere Hetzjagden, denn die Kanzlerin spricht in Mehrzahl davon, gegeben hat. Die Belege sind wichtig, denn außer den Belegen, die man im Bundeskanzleramt haben will, gibt es schlicht keine,

Die ersten 1.300 Unterstützer dieses Aufrufs haben wir direkt auf ScienceFiles gesammelt (bevor wir vor dem Ansturm kapituliert haben). Zwischenzeitlich unterstützen auf Change.org 5.000 Leser unseren Aufruf.

Von etlichen der 1.300 Lesern, die sich über ScienceFiles der Zahl der Unterstützer angeschlossen haben, kennen wir den Beruf. Wir haben Maurer, Dachdecker, Metallverarbeiter, Meister im Handwerk, Verkäufer, Landtagsabgeordnete, den Landesschatzmeister der CDU in Sachsen, Betriebswirte, Juristen, noch mehr Juristen in Form von Rechtsanwälten, Informatiker, Physiker, Hausfrauen, Rentner, Pensionäre, Studenten, Landwirte, Betriebswirte, Kraftfahrer, Bankangestellte, Angestellte, leitende Angestellte, Geschäftsführer, Selbständige, Unternehmer, Ärzte, Apotheker, Sozialarbeiter, Krankenschwestern, Maschinenführer, Tischlermeister, Project Manager, Diplom Ingenieure, Autoren, Publizisten, Richter, Hochschullehrer, Polizeibeamte, Bühnenmaler, Opernsänger, Choreographen, Journalisten, Werkzeugmacher und Mechaniker.

Kurz: Wir haben einen breiten Querschnitt durch die Bevölkerung, das, was Meinungsforschungsinstitute so gerne hätten, aber selten bis nie bekommen.

Sie alle wollen von Bundeskanzlerin Merkel und ihrem Regierungssprecher wissen, auf welche Belege sie die Behauptung gründen, dass in Chemnitz Hetzjagden auf Ausländer veranstaltet worden seien.

Als wie responsiv wird sich die Bundeskanzlerin außerhalb eines Sommerinterviews erweisen, wenn die Fragen nicht abgesprochen sind und sie Verantwortung für ihre Aussagen übernehmen muss?

Wir sind gespannt, und wir sind gespannt, wie sich unser Leser “Ru Runner” morgen schlägt, der heute bereits seine Bürgerrechte eingefordert hat:

„Ich habe heute bei der Bundesregierung angerufen und ihn ans Telefon verlangt [Anmerkung der Red.: Regierungssprecher Seibert].

Die Mitarbeiterin konnte mir keinerlei Auskunft geben, warum ein “Regierungssprecher” für einen Bürger offenbar nicht zu sprechen ist. Auch nicht in einer Woche oder 2 oder 3, sondern nie. Ist offenbar nicht vorgesehen. Sie sagte, das geht nicht, weil heute schon 80 Leute angerufen hätten. Ich sagte, prima, bei bereits 80 Anrufen, dann kann er ja mal eine Stellungnahme ins Netz stellen und verraten, wo denn jetzt das “Hetzvideo” ist. Wir sind alle so gespannt! Nein, ich war der erste überhaupt, der wegen des Videos fragt. Komisch, So viele Nachfragen hier, Leif Holm versucht es angeblich seit einer Woche, aber ich bin der erste Anrufer? Ich fragte noch 15 Minuten weiter wieso warum und ob das Thema nicht wichtig sei, er hat schließlich eine ganze Stadt und ein ganzes Bundesland beleidigt, ohne Beweise. Aber sie zierte sich, Er ist ein ganz wichtiger Mann und für den einfachen Steuerzahler leider nicht zu sprechen! Ich ruf‘ morgen wieder an, dann frage ich einfach nach seiner Büronummer und setze mich davor und warte, bis er kommt und die Videos herzeigt. Reingehen wird man ja noch dürfen ins Kanzleramt ohne Bombe und Messer, oder ist das einem Steuerzahler auch verboten in dieser bunten Demokratie, in der man so gerne lebt? Das ist die Nummer der Bundesregierung, die nicht mit einem sprechen will: 030 18 272 2720“

Demnächst mehr auf ScienceFiles.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie bitte das private Blog ScienceFiles!



ScienceFiles-Spendenkonto

Weitere Möglichkeiten, ScienceFiles zu unterstützen

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
10 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »