Aliens! Haben Wissenschaftler der Harvard University ET gefunden?

„Oumuamua“ wird den meisten Lesern wenig sagen. Denjenigen, die Star Trek kennen, Trekkies sind, wird Oumuamua vielleicht deshalb etwas sagen, weil in Star Trek IV „The Voyage Home“, eine Alien-Sonde beim Versuch, mit zu diesem Zeitpunkt lange ausgerotteten Walen zu kommunizieren, die Erde an den Rand der Zerstörung bringt.

Die Sonde ist zigarettenförmig, deutlich länger als breit und schwarz.

„Oumuamua ist der erste interstellare Reisende, das erste Objekt von außerhalb unseres eigenen Sonnensystems, das Astronomen vor das Teleskop gekommen ist. Oumuamua ist 10Mal so lang wie breit, schwarz oder anthrazit und verhält sich in einer Weise, die Astronomen mehr als ein Rätsel aufgegeben hat.

Zuerst dachten sie, Oumuamua sei ein Komet. Aber Oumuamua hat kein „Koma“, keine Atmosphäre aus Staub, die Kometen normalerweise umgibt. Dann dachten sie, Oumuamua sei ein Asteroid, aber Oumuamua verhält sich vollkommen un-asteroid, befindet sich in keinem Kepplerschen Orbit und vor allem wurde Oumuamua dabei beobachtet, unvorhergesehen und erheblich zu beschleunigen, um aus unserem Sonnensystem zu (ent)kommen.

Eine Erklärung für die ungewöhnliche Beschleunigung, die Oumuamua hingelegt hat, haben Shumuel Bialy und Abraham Loeb vom Harvard Smithsonian Center for Astrophysics vorgelegt: „we explore the possibility of Oumuamua being a thin object accelerated by Solar radiation pressure“, so schreiben sie.

Die Berechnungen, die sich mit dieser Frage verbinden, kann jeder, der es mag, selbst und hier bestaunen. Für uns ist nur erheblich, dass Bialy und Loeb zeigen können, dass die ungewöhnliche Beschleunigung, die Oumuamua gezeigt hat, durch Solardruck erklärt werden kann. Diese Erklärung führt zu der Schlussfolgerung, dass Oumuamua aus einem Material mit einem sehr geringen Masse-zu-Fläche Verhältnis bestehen muss, ein Material, das nur künstlich erzeugt werden kann und z.B. benutzt werden kann, um Sonnensegel, die Solardruck ausnutzen, herzustellen.

Folglich spekulieren die Autoren, das Oumuamua das Solarsegel-Trümmerteil eines größeren Objektes sein könnte, das nun – nach der Zerstörung des entsprechenden Objektes – durch das Weltall treibt. Das größere Objekt müsste ein Raumschiff gewesen sein.

Eine andere Erklärung, die Bialy und Loeb vorlegen und selbst als die exotischere der beiden Erklärungen bezeichnen, sieht Oumuamua als voll funktionale Sonde, deren Aufgabe darin bestanden hat, die Erde auszukundschaften: „Oumuamua may be a fully operational probe sent intentionally to Earth vicinity by an alien civilization“.

Dass Oumuamua eine erhebliche Beschleunigung gezeigt hat, um von der Erde wieder wegzukommen, legt den Verdacht nahe, dass die Sonde öffentlich-rechtliche Sender aus Deutschland empfangen hat … Dies wäre dann nicht nur die eigentliche Erklärung für das schnelle Verschwinden der Sonde, sondern auch dafür, dass die Aliens auch weiterhin darauf verzichten, Kontakt mit der Erde aufzunehmen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie bitte das private Blog ScienceFiles!



ScienceFiles-Spendenkonto

Weitere Möglichkeiten, ScienceFiles zu unterstützen

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
8 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »