Zum Kotzen: Reggae wird zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt

Es klingt wie eine feindliche Übernahme, und tatsächlich sind die meisten innovativen Dinge, die die Welt zu einem lebenswerteren Platz gemacht haben, dann wenn sie institutionalisiert wurden, einen langsamen siechenden Tod gestorben.

Denn Kreativität, Innovation, Originalität, sie sind das Gegenteil von Institutionalisierung, von Bürokratie.

Die UNESCO ist einer dieser verstaubten Vereine, deren Vertreter nicht wirklich wissen, warum es sie gibt, die von Steuerzahlern unterhalten werden und deshalb über die Welt laufen, um kulturelle Eigenarten, die es hier und dort noch gibt, zu vereinnahmen und zum Weltkulturerbe zu erklären.

Um dies zu rechtfertigen, werden dann Traditionen und Stile in einer Weise auf den Zeitgeist gleichgeschaltet und in politischer Korrektheit gewendet, wohl in der Hoffnung, man könne Widerstand beseitigen, wenn man ihn institutionalisiert, dass man am liebsten kotzen möchte:

“While in its embryonic state Reggae music was the voice of the marginalized, the music is now played and embraced by a wide cross-section of society, including various genders, ethnic and religious groups. Its contribution to international discourse on issues of injustice, resistance, love and humanity underscores the dynamics of the element as being at once cerebral, socio-political, sensual and spiritual. The basic social functions of the music – as a vehicle for social commentary, a cathartic practice, and a means of praising God – have not changed, and the music continues to act as a voice for all.”

Robin-Hood-Musik, die im Zeitalter der Vielfalt dem Diktat von Gender, Ethnie und Religion unterworfen wurde und zu einer pluralistischen Anklage wird, deren Adressat irgendwie in all der politischen Korrektheit verloren gegangen ist. Gegen wen richtet sich Reggea nur? Wer ist der Adressat der Anklage durch die „Marginalisierten“?

Nun, helfen wir der UNESCO auf die Sprünge, Reggea richtet sich in weiten Teilen genau gegen das System, das die UNESCO repräsentiert, vor allem richtet sich Reggea gegen den Versuch der Vereinnahmung durch institutionalisierte Langweiler:

We refuse to be
What you wanted us to be
We are what we are
That’s the way it’s going to be, if you don’t know

Wir weigern uns, das zu sein,
wozu ihr uns machen wollt.
Wir sind, wie wir sind.
So ist das, falls Du es nicht weist.

You can’t educate I
For no equal opportunity (talkin’ ’bout my freedom) 
Talkin’ ’bout my freedom
People freedom and liberty!

Ihr könnt uns nicht erziehen,
für keine gleichen Chancen (sprechen wir über meine Freiheit)
Sprechen wir über meine Freizügigkeit,
Freizügigkeit und Freiheit für die Leute.

Yeah, we’ve been trodding on the winepress much too long
Rebel, rebel!
Yes, we’ve been trodding on the winepress much too long
Rebel, rebel!

Wir sind zu lange auf der Weinpresse getrottet,
Ja, wir sind zu lange auf der Weinpresse getrottet.
Rebelliert, rebelliert!

Babylon system is the vampire, yea! (vampire)
Suckin’ the children day by day, yeah!
Me say de Babylon system is the vampire, falling empire,
Suckin’ the blood of the sufferers, yeah!

Das Bayblon-System [gemeint ist ein dekadentes Unterdrückungsregime] ist ein Vampir, ja (Vampir),
saugt die Kinder Tag für Tag aus, ja.
Ich sage, das Babylon System ist ein Vampir, ein niedergehendes Reich,
es saugt das Blut der Leidenden, ja!

Building church and university, wooh, yeah! 
Deceiving the people continually, yeah!
Me say them graduatin’ thieves and murderers
Look out now they suckin’ the blood of the sufferers (sufferers)
Yea! (sufferers)

Es baut Kirchen und Universitäten, wooh, ja.
Es täuscht die Menschen unaufhörlich, ja.
Ich sage, Diebe und Mörder erhalten einen Abschluss.
Pass au!, Es saugt das Blut der Leidenden (Leidenden).
Ja (Leidenden).

Tell the children the truth
Tell the children the truth
Tell the children the truth right now!
Come on and tell the children the truth

Sag’ den Kindern die Wahrheit.
Sag’ den Kindern die Wahrheit.
Sag’ den Kindern jetzt die Wahrheit
Komm’ sag’ den Kindern die Wahrheit.

Tell the children the truth
Tell the children the truth
Tell the children the truth
Come on and tell the children the truth

Sag’ den Kindern die Wahrheit.
Sag’ den Kindern die Wahrheit.
Sag’ den Kindern jetzt die Wahrheit.
Komm’ sag’ den Kindern die Wahrheit.

‘Cause, ’cause we’ve been trodding on ya winepress much too long
Rebel, rebel!
Denn wir sind schon zu lange auf der Weinpresse entlang getrottet,
Rebelliert, rebelliert!

And we’ve been takin’ for granted much too long
Rebel, rebel!

Man hat uns zu lange für selbstverständlich genommen.
Rebelliert, rebelliert!

Got to rebel, y’all (rebel)
We’ve been trodding on the winepress much too long, yeah! (rebel)
Yeah! (rebel) Yeah! Yeah!

Wir müssen rebellieren, alle, rebellieren!
Wir sind zu lange auf der Weinpresse getrottet, ja (rebelliert)

From the very day we left the shores (trodding on the winepress)
Of our Father’s land (rebel)
We’ve been trampled on (rebel)
Oh now! (takin’ for granted) Lord, Lord

Vom Tag, an dem wir die Strände verlassen haben (trotten wir auf der Weinpresse) –
die Strände unseres Vaterlandes (rebelliert)
wurde auf uns getreten (rebelliert);
Oh jetzt, (uns für selbstverständlich genommen), Gott, Gott.

Oder wie wäre es mit Peter Tosh „Equal Rights“?

Hier der Anfang:

Everyone is crying out for peace, yes
None is crying out for justice
Everyone is crying out for peace, yes
None is crying out for justice

Alle schreien nach Frieden, ja,
aber keiner schreit nach Gerechtigkeit.
Alle schreien nach Frieden, ja,
Keiner schreit nach Gerechtigkeit

I don’t want no peace
I need equal rights and justice
I need equal rights and justice
I need equal rights and justice
Got to get it, equal rights and justice

I will keinen Frieden.
Ich will gleiche Rechte und Gerechtigkeit.
Ich brauche gleiche Rechte und Gerechtigkeit.
Ich brauche gleiche Rechte und Gerechtigkeit.
Ich muss es haben, gleiche Rechte und Gerechtigkeit.

Weiter hier:

 

Noch ein UNESCO Kulturgut:

Linval Thompson: I love Marijuana

Oder wie wäre es mit Queen Ifrica: “Keep it to yourself”?

Eine kleine Kostprobe:

Yu can change di laws of man
But yu can’t change di laws of god
So if dem nocking a big glass dem glad
Wan wi fi change a must mad dem mad
Somebody tell mi what is happening
A don’t want no fish inna mi Ital dish
To see mi son become a father
Mi greatest wish

Du kannst die Gesetze der Menschen ändern,
aber Du kannst nicht Gottes Gesetze ändern.
Wenn Sie sich aufspielen können, dann sind sie zufrieden.
Aber wenn wir uns ihrem Wandel verweigern, dann muss es sie wahnsinnig machen.
Jemand hat mir gesagt, was los ist.
Ich will keinen Schwulen in meiner Familie.
Ich will sehen, wie mein Sohn Vater wird.
Das ist mein größter Wunsch.

UNESCO Kulturerbe! Das passiert, wenn gelangweilte, blassierte Angehörige der Mittelschicht bestimmen wollen, was aus welchen politisch-korrekten Gründen als Weltkulturerbe vereinahmt werden soll.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Dann unterstützen Sie bitte das private Blog ScienceFiles!



ScienceFiles-Spendenkonto

Weitere Möglichkeiten, ScienceFiles zu unterstützen

Anregungen? Hinweise? Kontaktieren Sie ScienceFiles
©ScienceFiles

Print Friendly, PDF & Email
4 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »