Toyota macht sich über Klimakatastrophe lustig

Der Zenit ist überschritten.

So langsam werden die vernünftigen Stimmen lauter und der Chor der Hysteriker, die den Weltuntergang herbeisehnen, verstummt.

Aber natürlich wird die deutsche Regierung ihre CO2-Steuer nicht zurücknehmen, wenn sich herausstellt, dass der Klimawandel nicht menschengemacht und nicht katastrophal warm (sondern kalt und hoffentlich nicht katastrophal) ist und vor allem kein Klimanotstand ausgerufen werden muss.

Toyota hat uns heute mit seiner Werbung erfreut. Es kommt selten vor, nein, eigentlich kam es bislang gar nicht vor, dass uns Werbung erfreut, aber es gibt immer ein erstes Mal.

Wie man die Hysterie über die Klimakatastrophe mustergültig im Marketing nutzt und gleichzeitig deutlich macht, dass der ganze Zinnober herbeiphantasiert und ersponnen ist, Toyota zeigt es:


Aber es kommt noch besser. Es gibt noch einen Werbefilm, der ist hilarious (unübersetzbar): Sehen Sie selbst:


Unabhängige Informationen, kritisches Denken, Recherche und die fundierte Darstellung von Zusammenhängen gibt es (fast) nur noch in alternativen Medien wie ScienceFiles, Medien, die wie wir, von der Unterstützung ihrer Leser leben.




Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


ScienceFiles-Shop



Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.


Print Friendly, PDF & Email
12 Comments

Schreibe eine Antwort zu Thomas Leske Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles benötigt Ihre Hilfe

Liebe Leser,

als alternatives Blog, das wissenschaftlicher Forschung und wissenschaftlichen Ergebnissen verpflichtet ist, die oft genug nicht im Einklang mit dem stehen, was in MS-Medien verbreitet und von Regierungen als Wahrheit inszeniert werden soll, sind auch wir von Sanktionen betroffen, die darauf zielen, uns die finanzielle Grundlage zu entziehen, um ScienceFiles mundtot zu machen. Wenn Sie auch in Zukunft, dann, wenn Sie ScienceFiles aufrufen, mehr als eine leere Seite sehen wollen, weiterhin wissenschaftlich fundiert informiert werden wollen, dann bitten wir Sie, uns tatkräftig und so zu unterstützen, dass es uns gelingt, eine gewisse finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, die es erlaubt, ScienceFiles auch dann zu betreiben, wenn die Häscher des Staates gerade wieder eines unserer Konten geschlossen haben. Nach der Deutschen Bank hat uns nun Paypal den Account gekündigt, so dass derzeit zwei Möglichkeiten zur Unterstützung zur Verfügung stehen:
  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • und unsere in den Blog integrierte Spendenfunktion, die sicher und einfach zu bedienen ist.

Sie finden beides hier: ScienceFiles-Unterstützung

 

Vielen Dank! Wenn Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen!

 
Holler Box