Schlagwort: Menschengemachter Klimawandel

Flaschenpost-Spiele für Erwachsene: Wie “Misinformations-Ökosysteme” Probleme schaffen

Im Winter 2020 haben Gabriel-Alexandru Toma und Adina-Gabriela Scripcariu in einem Artikel, der im Journal of Comparative Research in Anthropology & Sociology veröffentlicht wurde, das Konzept der „Misinformation ecosystems“, d.h. der Misinformations-Ökosysteme, vorgeschlagen „… to make sense of the contemporary fake news phenomenon” (Toma & Scripcariu 2020: 65). Sie definieren“Misinformations-Ökosysteme” als “… interconnected chains of

MS-Medien feiern den Hitzetod, Menschen sterben tatsächlich an Kälte

Kaum gehen die Temperaturen in die Höhen, die im Sommer mehr oder weniger normal sind, wird eine neu orchestrierte Kampagne durch die MS-Medien getrieben, eine, die Hitze als Ursache von Krankheit und letztlich Tod etablieren will, um die Erzählung vom menschengemachten Klimawandel aufrecht erhalten zu können, also weiterhin erzählen zu können, dass die 1,5 Grad

CO2-Zwergenaufstand oder: weltweite Einkommens-Geichstellung – Great Reset

Lust auf eine andere Sichtweise? Das durchschnittliche pro-Kopf Einkommen in Deutschland beträgt 16.845 US-Dollar. Das durchschnittliche pro-Kopf Einkommen in China beträgt 4.240 US-Dollar. Das Bruttosozialprodukt per capita in Deutschland beträgt 57.530 US-Dollar. Das Bruttosozialprodukt per capita in China beträgt 16.829 US-Dollar. Sozialisten sind bekanntlich Gleichheitsphanatiker. Und wenn wir uns nun einen fiktiven Gleichheitsphanatiker vorstellen, einen,

Klimakonferenz in Glasgow (COP26): Die große Verarschung

In Kürze beginnt in Glasgow das UN-Spektakel, dessen Ziel darin besteht, die Welt zu retten. Die MS-Medien in allen gleichgeschalteten Ländern, die Systemmedien in Deutschland und im Vereinigten Königreich verbreiten seit Tagen eine Horrorgeschichte nach der nächsten. Fast so, als hätten sie die Lust an COVID-19 verloren, sind sie nun der Ansicht, man müsse die

Mit Klimapolitik direkt in die Hungerkatastrophe – Neue Studie aus den USA

Es ist eine allgemein anerkannte Tatsache, dass die meisten Dinge auf dieser Welt nicht nur Vorteile mit sich bringen, sondern auch Nachteile. Unter rationalen Menschen. Unter denen, die von einem Hype in den nächsten fallen, die direkt aus ihrer COVID-19-Manie in die Klimawandel-Hysterie überwechseln, ist die Tatsache nicht bekannt, wird ignoriert, von der psychologischen Notwendigkeit

“Dpa-Dilettanten wollt’ Ihr niemals lernen”: Die Antarktis wird kälter – Noch ein Beitrag zu Armseligkeit

Es ist Wetter, nicht Klima! Eigentlich müsste man den Faktencheckern der dpa dankbar sein. Wollte man einen Kurs in Kritischem Denken an einer Universität anbieten und benötigte dazu Material, um Studenten deutlich zu machen, was Kritisches Denken nicht ist, was sich nicht einmal als Denken qualifiziert, sondern bestenfalls als eine Form angewandter Pavlov, Speichelreflexe in