Auf die politische Linke wartet ein böses Erwachen – ein gutes für alle Anderen

Klar.

Wenn man an Jugendliche denkt, dann denkt man in erster Linie an die Straßenhopser und die Smartphone-Mugs, die vollkommen unkritisch übernehmen, was ihnen von Erwachsenen vorgegeben wird. Man denkt an Klimahysteriker, BLM-Spinner, an Antifa-Kriminelle und an Kinder, die eine große Klappe mit sehr wenig Kenntnis füllen – eine verwöhnte Generation ohne Probleme, die dem Kapitalismus feindlich gegenübersteht, obwohl sie sehr gut von seinen Errungenschaften lebt, die dem folgt, was ihnen ihre Lehrer und in manchen Fällen, diejenigen, die sich heutzutage als Dozenten an Hochschulen verdingen, eingetrichtert haben, an angebliche Antirassisten, die eine Geschichte problematisieren, die sie nicht kennen, an Kleingeister, die Leute, von denen sie nicht wissen, was sie getan und unter welchen Umständen sie es getan haben, verteufeln, kurz: Man denkt an narzisstische kleine Arschlöcher, die die Welt mit dem minimalen Wissen beglücken wollen, das sie in ihrem kurzen Leben angesammelt haben, ungeachtet der maximalen Unkenntnis, die das minimale Wissen begleitet.

Dr. habil. Heike Diefenbach hat im letzten Beitrag bereits erhebliche Lücken in diese Erzählung geschlagen, in die Erzählung der Schüler, die in ihrer Mehrzahl erfolgreich zu linken Dummies indoktriniert wurden und als Dank dafür, dass man ihnen eigenständiges Denken verunmöglicht hat, nun Grüne oder Linke wählen, die sprichwörtlichen Kühe, die ihren Schlachtern zulaufen.



Ganz so, wie es Medien und manche, die sich für Forscher halten, ihrer Umwelt präsentieren, ist es offenkundig nicht. Im letzten Beitrag hat Dr. Diefenbach dies anhand von Studienergebnissen gezeigt, in diesem Beitrag wollen wir einen jungen Mann präsentieren, der Mut macht, illustriert und bestätigt, was im letzten Post geschrieben wurde.

Chandler Crump!

  • Chandler Crump ist Generation Z: Er ist 15 Jahre alt.
  • Chandler Crump ist schwarz.
  • Chandler Crump betreibt einen YouTube-Channel. 40.100 Abonnenten hat sein Channel. Seine Videos erreichen in der Regel um die 150.000 Seher. Zu den Themen, die er behandelt, und der Art, in der er sie behandelt, kann man nur “Hut ab!” sagen.
  • Er greift heiße Eisen auf, um die jeder MS-Politiker einen großen Bogen macht. Er nimmt dabei kein Blatt vor den Mund, und wenn man ihm so zuhört, dann muss man unwillkürlich an die positiven Zeichen denken, die Dr. Diefenbach in den Studien über Generation Z gefunden hat.

Die folgende Reaktion von Bob L. auf das Video, das wir für unsere Leser als erstes Video ausgesucht haben, bringt das gut auf den Punkt:

In dem Video, das hier angesprochen ist, geht Chandler vier US-amerikanische Städte durch und legt den Finger in die Wunden, die mehrere Jahrzehnte Herrschaft der US-Democrats in diesen Städten hinterlassen haben:

  • Los Angeles und San Francisco: Obdachlosigkeit. Chandler hat hier keine Probleme, die Menge der Fäkalien, die von den Obdachlosen auf den Straßen der beiden Städte hinterlassen werden und die in San Francisco umsonst von der Stadt verteilten Einwegspritzen, die dort wohl überall herumliegen, zu thematisieren.
  • Portland: Hier legt sich der Junge mit der Antifa und mit BLM-Gruppen an, die er als das benennt, was sie sind: Faschisten.
  • Seattle: Vielleicht am beeindruckendsten ist die kurze Darstellung der ökonomischen Folgen eines Mindestlohns, der in Seattle nicht vertretbare Höhen von 15 US-Dollar pro Stunde erreicht hat. Die Folge ist ein ökonomisches Mayhem: Unternehmen wandern ab, die Stadt verödet.

Beeindruckend!

Nun gibt es sicher diejenigen, die denken, Chandler sei nur der, der die Texte präsentiert, geschrieben habe sie ein anderer. Dass dem nicht so ist, zeigt das folgende Video, in dem der 15jährige frei eine Rede hält. Welcher der deutschen Politdarsteller könnte es in freier Rede mit dem Jungen aufnehmen?


Die Rede fand im Rahmen einer Veranstaltung der #Walkaway-Campaign in Philadelphia statt. Die #Walkaway-Campaign versammelt u.a. Video-Testimonials (Zeugnisse) von Wählern, die bislang die US-Democrats gewählt haben, dies in Zukunft aber nicht mehr tun werden. Dr. Diefenbach hat über diese Kampagne in den folgenden beiden Beiträgen für ScienceFiles berichtet:

Es gibt also Grund zum Optimismus!
Und auf die Linken, die sich von einer Reduzierung des Wahlalters versprechen, ihre zurückgehenden Stimmanteile wieder zu erhöhen, wartet ein böses Erwachen. Für alle anderen: ein gutes!


Featured Image: Chandler Crump


ScienceFiles: Informationen und Zusammenhänge, die Ihnen MS-Medien verschweigen.
Eine Spende für ScieneFiles ist eine Spende für den Rationalen Widerstand.

Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

ScienceFiles-Shop


Print Friendly, PDF & Email
6 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box