Biden schafft eine humanitäre Katastrophe [Bilddokumente]: Wo sind nur die MS-Medien, die so besorgt um “die Menschen” sind?

Das, was in MS-Medien als neue “Migrationspolitik” der Biden-Administration gefeiert wird, hat in kürzester Zeit ein Chaos an der Südgrenze der USA geschaffen, das in eine humanitäre Katastrophe abzugleiten droht, während Joe Biden im Weißen Haus keinen Anlass sieht, um auf die sich anbahnende Katastrophe zu reagieren. Und die deutschen MS-Medien, die doch generell so “besorgt” um “die Menschen” sind, die sich so furchtbar über die angeblichen “Kinderkäfige” von Donald Trump aufgeregt haben, sie schweigen. Wie immer, wenn Linke mit den Katastrophen konfrontiert sind, die sie anrichten, fällt ihnen nichts dazu ein.

Die Situation an der Südgrenze der USA stellt sich derzeit wie folgt dar:

  • Rund 100.000 Migranten werden an der Mexikanischen Grenze in entsprechenden Lagern festgehalten, so viele wie seit 2006 nicht mehr, wie Reuters berichtet.
  • Bereits im Januar waren 78.000 Migranten an der Grenze zu Texas angekommen, dem Versprechen Bidens, die Grenzen öffnen zu wollen, vertrauend.
  • Nach wie vor gilt, dass illegal aus Mexiko einreisende Migranten direkt abgeschoben werden können und – soweit möglich – auch werden. Von dieser noch von Donald Trump eingeführten Politik hat Biden jedoch unbegleitete Kinder und Jugendliche ausgenommen. Folglich strömen Kinder und Jugendliche in die USA. Der Rekord steht bei mehr als 4.500 illegal aus Mexiko einreisenden Kindern und Jugendlichen an einem Tag. Man sieht, wie linksextreme Träumer es in unglaublich kurzer Zeit schaffen, ein Chaos anzurichten, das seinesgleichen sucht.
  • Nun ist Link(sextremen) nichts so verhasst, wie schlechte Presse. Deshalb hat die Biden-Administration den Angestellten der Border Force einen Maulkorb verpasst, wie NBC berichtet:

    “WASHINGTON — The Biden administration is restricting the information Border Patrol agents and sector chiefs can share with the media as a surge of migrants tests the agency’s capacity at the southern border, according to four current and two former Customs and Border Protection officials.

    The officials say the restrictions are seen as an unofficial “gag order” and are often referred to that way among colleagues. The officials requested anonymity because they are not authorized to speak to the media about the topic.

    Border Patrol officials have been told to deny all media requests for “ride-alongs” with agents along the southern land border; local press officers are instructed to send all information queries, even from local media, to the press office in Washington for approval; and those responsible for cultivating data about the number of migrants in custody have been reminded not to share the information with anyone to prevent leaks, the officials said.”

    Man sieht hier linke Unlogik am Werk: Linke haben keinerlei Probleme damit, Katastrophen anzurichten, aber sie hassen es, wenn darüber berichtet wird. Eitelkeit scheint ebenso wie Heuchelei ein fester Bestandteil linker Ideologien zu sein.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

In den letzten Tagen hat sich die Lage weiter zugespitzt. In den Lagern, in denen Kinder und Jugendlichen interniert werden, die Lager, die die Biden-Administration betreibt, treibt alles auf eine Katastrophe zu. Die Lager, die von der Biden-Administration betrieben werden, sind zum Teil mit dem 728fachen ihrer vermeintlichen Kapazität gefüllt. Die sanitären und hygienischen Bedingungen sind eine Katastrophe. An die Einhaltung der Empfehlung der CDC, wegen COVID-19 nur 50% der Kapazität der Lager zu belegen, ist schon lange nicht mehr zu denken. Die Kinder und Jugendlichen, die interniert sind, schlafen in Schichten, weil der wenige vorhandene Platz es nicht anders zulässt. Der Irrsinn, den Biden losgetreten hat, lässt den Menschenschmuggel an der Grenze zu Mexiko florieren und sieht die Lager von Jugendlichen und Kindern regelrecht überschwemmt werden. Das Ergebnis ist eines, das man erwarten konnte: In einem Lager ist es zu einem Massenausbruch von COVID-19 gekommen, in anderen Lagern kann die Trinkwasserqualität nicht gewährleistet werden.

An der Südgrenze der USA zeichnet sich eine humanitäre Katastrophe ab, und die Biden-Administration tut alles, um diese Katastrophe vor der Welt geheim zu halten. Journalisten können weder aus den Lagern berichten, noch Berichte von der Grenze verbreiten. Einer hat es dennoch getan. Die folgenden Bilder, die wir von Jack Posobiec haben, sind das Resultat davon:


Wo sind die professionellen Menschenretter, die für sich in Anspruch nehmen, humanitäre Katastrophen bekämpfen zu wollen? Wo sind die evangelischen und katholischen Bischöfe, die so schnell empört sind, wenn im Mittelmeer ein Schlauchboot aufgebracht wird? Wo sind die MS-Medien, die im angeblichen Dienst an der Menschlichkeit stets über die angeblich unmenschliche “Grenzpolitik” von Donald Trump, die nicht einmal entfernt solche Verhältnisse produziert hat, hergefallen sind? Haben Sie ihre Menschlichkeit verlernt oder ist ihnen ihr eigenes Heucheln im Hals stecken geblieben?

Angesichts der Zustände an seiner südlichen Grenze hat der Gouverneur von Texas, Greg Abbott nun die Reißleine gezogen und seiner Verwaltung aufgetragen, die Arbeit zu erledigen, zu deren Erledigung die Vertreter der Biden-Administration, offenkundig unfähig oder unwillig sind. Wir veröffentlichen an dieser Stelle sein sehr deutliches Statement:

 

“Gouverneur Abbott verurteilt Präsident Biden scharf wegen der Bedingungen, unter denen unbegleitete Minderjährige an der Grenze gehalten werden.

Austin, Gouverneur Abbott hat die Biden Administration heute scharf verurteilt. Grund sind die Bedingungen, unter denen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die in großer Zahl kommen, gehalten werden. So war die Qualität des Trinkwassers in einer von der Administration Biden betriebenen Einrichtung als bedenklich bekannt. Die Einrichtung wurde dennoch mit Minderjährigen gefüllt. Zusätzlich gibt es einen Ausbruch von COVID-19 in einer der Einrichtungen.

Die Biden Administration hat vollständig versagt, wenn es darum geht, die Sicherheit der Minderjährigen, die die Grenze überschreiten, zu gewährleisten. Die Bedingungen, die unbegleitete Minderjährige in den Lagern, in denen sie untergebracht werden, vorfinden, sind inhuman und nicht akzeptabel. Vom Fehlen von Trinkwasser in einem Lager bis zu einem COVID-19 Ausbruch in einem anderen Lager: Die Biden-Administration hat keine Ausrede dafür, die Minderjährigen diesen Bedingungen auszusetzen. Präsident Bidens Weigerung, die Krise an der Grenze als solche anzuerkennen, führt nicht nur dazu, dass kriminelle Menschenschmuggler (und andere Schmuggler) florieren, sie setzt auch unschuldige unbegleitete Kinder Krankheit und unsicheren Lebensbedingungen aus.

Der Gouverneur hat Material und Personal des Texas Department of State Health Services nach Carizzo Springs geschickt, um die Lage vor Ort zu begutachten und den Ausbruch von COVID-19  in dem von der Biden-Administration betriebenen Lager unter Kontrolle zu bringen. Die Texas Commission of Environmental Safety hat das von der Biden-Administration betriebene Midland-Lager aufgefordert, die Probleme mit der Qualität des Trinkwassers zu beheben.”


James O’Keefe von Project Veritas hat wieder einmal das schockierende Bildmaterial geliefert, und er hat noch einen Film nachgelegt:<&span>


Informationen wie diese, erhalten Sie in der Regel nur bei uns.
ScienceFiles lebt von Spenden.

Bitte unterstützen Sie uns, damit wir Sie auch weiterhin informieren können.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo



 

Print Friendly, PDF & Email
17 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box