Tag: Joe Biden

Hinter den Kulissen der Biden-Festspiele: Was Ihnen MS-Medien verschweigen

Der Wahlbetrug ist seit gestern zertifiziert, und Joe Biden hat bewiesen, dass man auch mit Wahlbetrug etwas werden kann. Die alte Unmoral der Linken, die jedes Mittel und sei es auch noch so schmutzig, zulässt, um an das, was Linke für die Macht halten, zu gelangen, die US-Präsidentschaftswahlen haben sie einmal mehr ans Tageslicht gebracht,

Biden: 250 oder 2.500 Tote bei Bombadierung von Dresden im 2. Weltkrieg

Wenn Joe Biden von “Lügen” spricht, dann zuckt man, angesichts der langen Geschichte frecher Lügen, die Joe Biden hat, regelmäßig zusammen. Wenn Joe Biden dann Donald Trump und Ted Cruz mit Joseph Goebbels vergleicht und im Zuge dieses Vergleichs deutlich macht, was für ein dummer Mensch er doch ist, einer, der über Dinge schwadroniert, von

Sturm auf das Capitol und die Lächerlichkeit der ARD-tagesschau

Es ist schon ärgerlich, wenn man monatelang als Journalisten-Attrappe seine Zeit darauf verschwendet hat, wie eine Schallplatte, die hängen geblieben ist, zu intonieren, dass Donald Trump seine Niederlage nicht eingestehen will, dass er abgewählt wurde, dass er seine Niederlage nicht eingestehen wolle, dass er stattdessen unbelegte Behauptungen von Wahlbetrug aufstelle usw. Es ist, als wollte

Last Ditch: Zertifiziert der US-Congress heute den Wahlbetrug?

Wenn man zu denen gehört, die noch mit dem aufgewachsen sind, was Ehrlichkeit, Anstand, Moral genannt wurde, die in einer Zeit sozialisiert wurden, in der der demokratische Grundkonsens ein unhintergehbares Gut war, eine Zeit, in der die politischen Kämpfe hart ausgetragen wurden, aber Betrug die Ausnahme nicht die Regel war, dann kann man sich, ob

Jahrhundertverbrechen: Wie die ARD an ihrer Rechtsextremismus-Störung bastelt – Proud Boys in Washington

Der ehemalige Chefredakteur der Tagesschau, wie hieß er doch gleich, ah: Kai Gniffke, hat einst erklärt, dass Meldungen, die es in die Nachrichten der ARD-tagesschau schaffen, folgenden Kriterien genügen müssen: Sie müssen von (1) gesellschaftlicher, (2) nationaler oder internationaler Relevanz und für (3) die „Mehrzahl der 83 Millionen Deutschen von Bedeutung” sein. Eine Meldung, die

15 Millionen Stimmen zu viel! US-Präsidentschaftswahl-Mysterium

Die unheimliche Vermehrung der Stimmen, die US-Präsidentschaftswahl hat sie gesehen. Haben Sie Lust, ein wenig zu rechnen? Bill Binney, ein ehemaliger Angehöriger der NSA in den USA zeigt, dass es ausreicht, die Grundrechenarten zu beherrschen, wenn man zeigen will, dass die US-Präsidentschaftswahlen der größte Betrug aller Zeiten gewesen sind. Wer das Gegenteil behauptet, muss zwangsläufig

Angefochtene Wahl: Was Ihnen heute über die US-Wahl in MS-Medien verheimlicht wird

Monoton werden Konsumenten von MS-Medien mit Textbausteinen abgefüttert. Bei der ARD können Sie heute lesen: ” …Donald Trump, der seine Niederlage weiterhin nicht anerkennt…” ” Allerdings weigert sich Trump nach wie vor, seine Niederlage anzuerkennen und kämpft bislang vergeblich vor Gerichten dagegen an.” Einmal mehr wird der Eindruck erweckt, es sei nur Donald Trump, der

Biden-Mafia oder ist Joe Biden eine Marionette Chinas? US-Senate zeigt erschreckendes Bild von Korruption

Vor den US-Präsidentschaftswahlen hat die New York Post eine Reihe von Beiträgen veröffentlicht, die u.a. sehr ungesunde und unappetitliche Verstrickung zwischen Hunter Biden, Kriminellen aus der Ukraine, und dem Vize-Präsidenten der USA, Joe Biden, nahegelegt haben, eine Verstrickung, die man so interpretieren kann, dass Joe Biden über seinen Sohn Geld aus seiner Position in der

Beleg für Dominion Vote-Flip: Aus Trump mach’ Biden!

Haben Sie Lust, ein wenig mit uns zu rechnen? In Georgia hat Joe Biden 2.474.601 Stimmen erhalten. Donald Trump hat 2.461.965 Stimmen erhalten. Beide zusammen haben 4.936.566 Stimmen erhalten. Die Differenz zwischen Biden und Trump beträgt: 12.636 Stimmen. 12.636 Stimmen von 4.936.566 Stimmen, das sind 0,26% der Stimmen. Szenenwechsel. In Ware County, Georgia, hat sich

Wisconsin ist der nächste Twist im Wahlkrimi

1.610.184 1.630.866 170.140 5.517 28.395 17.271 Sechs Zahlen, die wir nun mit Leben füllen und am Ende hat Donald J. Trump Wisconsin für sich entschieden, wenn, wenn, alles mit rechten Dingen zugeht. Tony Evers, der Gouverneur von Wisconsin, ein US-Democrat, hat sich beeilt. Die Nachzählungen in Milwaukee und Dane County waren gerade beendet, da hat

ARD leitet Regierungswechsel in USA ein – mit Täuschung und Unterschlagung – Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben

Wenn wir deutsche Journalisten-Darsteller bei ihrem Kreuzzug gegen Donald J. Trump beobachten, dann oszillieren wir gewöhnlich zwischen tiefem Mitleid, ob der psychischischen Störungen, die sich so kraftvoll Ausdruck verschaffen, und Belustigung angesichts der rustikalen und unbeholfenen Art und Weise, in der deutschen Konsumenten ein x für ein u vorgemacht werden soll. Am weitesten entwickelt ist

Glitches: Computerirrtum ausschließlich zu Bidens Gunsten

Es gibt schon sonderbare Dinge. Glitches sind solche Dinge. Glitches sind Computerfehler, so will es die offizielle Erzählung derer, die denken, sie geben anderen das vor, was sie denken sollen, Glitches seien Softwarefehler, die auf Wahlcomputern der Firma “Dominion” vorhanden und zwischenzeitlich alle behoben seien. Diese Glitches haben indes eine seltsame Angewohnheit. Kevin McCullough hat

Klage in Michigan: Weitere Belege für großangelegten Wahlbetrug

Es werden immer mehr. Die Faktenmörder werden zunehmend Probleme damit haben, die Realität in Frage zu stellen oder gar zu unterdrücken. Vor US-Gerichten häufen sich die Klagen wegen Wahlbetrugs / Wahlunregelmäßigkeiten, und die Klage, die wir in diesem Post aufgenommen haben, stammt nicht vom Legal Team von Rudy Guiliani, sie stammt von Anwälten, die für

Biden hat keine Mehrheit – US-Präsidentschaftswahl weiter offen

Seit heute Morgen sieht der Stand der Auszählungen in den verschiedenen US-Bundesstaaten wie folgt aus: Derzeit hat Joe Biden 259 Stimmen von Wahlmännern, Donald J. Trump hat 214 Stimmen. Die Ergebnisse der folgenden Bundesstaaten sind bislang nicht berücksichtigt: Alaska (Trump führt uneinholbar); Arizona (hier wird nach wie vor gezählt; Trump hat deutlich aufgeholt, liegt nur
Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box