Impfschäden?? Warum gibt es derzeit in Deutschland eine Übersterblichkeit?

Fragen, die wir in MS-Medien umsonst suchen.

Das Statistische Bundesamt hat die neuesten Zahlen aus seiner “Sonderauswertung Sterbefälle” veröffentlicht. Wir haben die Sterbefälle für jeden Tag vom 1. Januar bis zum 3. Oktober für das Jahr 2021 und den Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 und 2016 bis 2020 zusammengestellt.
Das Ergebnis sieht so aus:

Deutlich zu sehen ist eine Übersterblichkeit, die in den letzten Wochen stetig zugenommen hat.

In der Vergangenheit, als die Sterbefälle, die COVID-19 zugeordnet werden konnten, zahlreich waren, war die offizielle Erklärung für Übersterblichkeit immer schnell bei der Hand: COVID-19, was sonst könnte es sein? Nun aber, da die Sterbefälle, die COVID-19 zugeordnet werden können, zu selten sind, als das sie eine Übersterblichkeit begründen könnten, stellt sich die Frage: Was ist die Ursache dieser Übersterblichkeit?

Wie erklärt man die Übersterblichkeit, die nun schon seit Monaten zu beobachten ist, ohne dass COVID-19 dafür Ursache sein kann, denn die Abweichungen zu den Vorjahren sind einfach zu drastisch. Die folgende Tabelle zeigt, wie viele Menschen in Deutschland im Jahr 2021 bislang mehr verstorben sind als in den Vorjahren.

Sterbefälle vom 1. Januar bis zum 3. Oktober für die Jahre 2016 bis 2021, sowie Differenz der Jahre 2016 bis 2020 zum Jahr 2021.

 2 021  738 220 Differenz
 2 020  711 010  27 210
 2 019  700 807  37 413
 2 018  725 074  13 146
 2 017  700 437  37 783
 2 016  673 509  64 711

Das Jahr 2016 kommt in den Darstellungen des Statistischen Bundesamts nicht mehr vor. Wenn Sie die Zahlen oben betrachten, dann wissen Sie, warum. Wie man sieht, ist die Anzahl der in den ersten neun Monaten in Deutschland Verstorbenen im Jahr 2021 höher, zum Teil deutlich höher als in den Jahren zuvor.

Wie viel der Differenz kann man nun über COVID-19 Tote, wir gehen davon aus, dass deren Zählung akkurat erfolgt ist, auch wenn man daran erhebliche Zweifel haben kann, erklärt werden. Die folgende Abbildung zeigt die Anzahl der pro Monat im Jahr 2021 an oder mit COVID-19 Verstorbenen.

Die entscheidende Frage, die sich nun stellt, lautet: Bleibt die eingangs gezeigte Übersterblichkeit für das Jahr 2021 bestehen, wenn man die COVID-19 Toten herausrechnet. Die folgende Abbildung, bei der wir genau das getan haben, gibt eine Antwort:

Blaue Balken bilden alle Sterbefälle pro Monat für 2021 ab, orange Balken die um die COVID-19 Toten bereinigten Sterbefälle für den jeweiligen Monat des Jahres 2021 und graue Balken die durchschnittliche Anzahl der Sterbefälle im jeweiligen Monat für die Jahre 2017 bis 2020. Eine Übersterblichkeit, die möglicherweise im Zusammenhang mit COVID-19 steht, lässt sich möglicherweise für die Monate Januar, April und Mai zeigen. Seit Juni 2021 ergibt sich jedoch eine Übersterblichkeit für die um COVID-19 Tote bereinigten Sterbefälle im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 (Ausnahme ist der August). Die bislang deutlichste Ausprägung für diese Übersterblichkeit findet sich im Juni und im September.

Was ist die Ursache dieser Übersterblichkeit, die nichts mit COVID-19 zu tun hat?

Ist die Übersterblichkeit ein Ergebnis von Lockdowns, Kollateralschäden, die sich langsam einstellen, weil Behandlungen verschoben oder nicht durchgeführt wurden, oder ist die Übersterblichkeit ein Ergebnis der Impfkampagne, die in Deutschland ab Mai Fahrt aufgenommen hat?

Was meinen Sie?



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



Print Friendly, PDF & Email
26 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box