Neue Seltsamkeiten der Pandemie – Studie aus England wirft Fragen nach dem Sinn von Lockdowns auf

Zu den Seltsamkeiten in der Überschrift ergänzen wir nunmehr noch Seltsamkeiten einer Studie, die gerade im Lancet erschienen ist. Wie mittlerweile Normalität ist ein ganzes Autorenrudel für die Studie mit dem Titel ” Community prevalence of SARS-CoV-2 in England from April to November 2020: results from the ONS Coronavirus Infection Survey” (ab sofort Pauwels et al.) verantwortlich.

Die Studie ist monumental. Das heißt: Sie ist eigentlich monumental.

  • 1.191.170 Nasenabstriche, die von
  • 280.327 Engländern stammen, darunter
  • 5.231 SARS-CoV-2 positive Nasenabstriche (mittel PCR-Test bestimmt) von
  • 3.923 Individuen aus
  • 3.056 Haushalten

Dass mehr positive Tests als Individuen vorliegen, liegt an einer weiteren Stärke der Studie: Es ist eine longitudinale Studie, die seit dem 26. April 2020 läuft und in deren Verlauf die Testpersonen mehrfach von Mitarbeitern der Studie aufgesucht werden und dabei mehrfach Nasenabstriche (Eigenabstrich unter Aufsicht) durchgeführt werden. Die Studie macht es somit möglich, die doppelten Tests, die in den offiziellen Statistiken natürlich nicht ausgewiesen werden, aus der Inzidenz herauszurechnen. Während die Inzidenz dann, wenn man alle positiven Tests auf die Grundgesamtheit rechnet, bei 1.9% liegt, liegt die tatsächliche Inzidenz bei 1,4%, also um 26% niedriger. Wir sammeln in diesem Text Seltsamkeiten: Im Beitrag von Pauwels et al. wird darauf nicht hingewiesen.

Der Beitrag ist ein sehr seltsamer Beitrag.

Das Autorenrudel (Pauwels et al.), das auf einem Datenschatz sitzt, wie ihn sich ein Sozialforscher nur wünschen kann, hat einen Beitrag von 9 Seiten verfasst. Eine Seite enthält das sehr lange Abstract. Drei Seiten sind einer an Allgemeinheit kaum zu übertreffenden Einführung, technischen Feinheiten und Fragen der statistischen Analyse, die in epischer Breite diskutiert werden, gewidmet. Die Ergebnisse werden auf einer Seite besprochen und auf weiteren zwei Seiten diskutiert, wobei die Diskussion weniger die Ergebnisse, als die Vor- und Nachteile der statistischen Analyse umfasst. Eine Seite ist den Literaturangaben vorbehalten.

Man muss sich den Datenschatz zunächst einmal vergegenwärtigen, wenn man so richtig würdigen will, was die Autoren alles nicht analysiert haben. Die Autoren haben wöchentliche Angaben für 10.000e von Personen. Für diese Personen sind demographische Angaben vorhanden, ihr Beruf ist bekannt, ihre Tätigkeit ist bekannt, es ist bekannt, wie groß ihr Haushalt ist, es gibt Angaben zu ihrem Freizeitverhalten und vieles mehr, das es erlauben würde, nahezu lückenlos den Ansteckungsweg von den 3.923 Personen, den 1,4% im Sample nachzuvollziehen, die sich mit SARS-CoV-2 angesteckt haben, und natürlich ist es bei einer longitudinalen Studie auch möglich zu verfolgen, was aus den Personen, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben, geworden ist.

Umso, auf den ersten Blick, erstaunlicher, dass sich keine der entsprechenden Analysen in dem kurzen Ergebnisteil findet. In dem Ergebnisteil finden sich dagegen lustige Abbildungen wie diese hier:

Die Bildchen werden bei manchen Eindruck schinden. Wer jedoch näher hinsieht, der sieht, dass die Aussage dieser Bildchen so gering ist, dass man die Hochglanzdarstellung wohl als Versuch, die Aussagearmut zu kaschieren, ansehen muss. Wer genau hinsieht, der sieht zudem, dass die Skala der Abbildungen unterschiedlich ist. Was da in Reihe geschaltet wurde, das ist entsprechend nicht vergleichbar. Was Sie auf den Bildchen sehen, ist im Wesentlichen, was in den Ergebnissen in einem Satz zusammengefasst ist:

“The most important factor underlying the observed sharp increase in SARS-CoV-2 positivity was age, with earlier and greater increases apparent in younger adults […] Importantly, clear diffusion of risk was seen from initial increases in younger age groups at lower risk of hospitalization and death to older ages at higher risk”.

Der zweite Satz ist hier interessant. Zum einen ist die Behauptung, dass die Infektionsraten bei älteren Menschen und vor allem bei denen, die sich in der Risikogruppe derer befinden, für die COVID-19 erhebliche Folgen, zuweilen den Tod zur Folge hat, Standardfolklore in den abendlichen Pressekonferenzen, die Boris Johnson oder Matt Hancock jeden Tag präsentieren. Zum anderen zeigen die Abbildungen, die im veröffentlichten Text zu finden sind, gerade das nicht. Die lustigen Farbbildchen zeigen im Gegenteil, dass die Inzidenz mit zunehmendem Alter geringer wird, nicht höher, eine Beobachtung die durch Daten bestätigt wird, die man aus den “Supplementary Materials” ausgraben muss, diesen hier:

Wie man deutlich sieht, geht nahezu der gesamte Anstieg in positiven SARS-CoV-2 Tests auf Personen im Alter von 12 bis 34 Jahren zurück. Die Inzidenzen für Personen im Alter von 50 bis 69 Jahren oder für Engländer, die 70 Jahre oder älter sind, erreichen gerade einmal 1% der hochgerechneten Testpopulation. Dass ältere Menschen an der zweiten Welle in England nur marginal beteiligt sind, das zeigen auch die folgenden Abbildungen, die zudem zwei Risikogruppen identifiziert:

  • jüngeres Pflegepersonal mit Patientenkontakt (34 Jahre und jünger) und
  • Studenten

Und wer genau hinsieht und 1 und 1 zusammenzählt, der sieht zudem, dass die “Pandemie” in England im Oktober den Zenit überschritten hat, also vor dem Lockdown, den Boris Johnson verkündet hat. Diese Beobachtung findet sich sogar im Text von Pauwels et al. wieder:

“the increase in SARS-CoV-2 positivity rates seemed to start levelling off at the end of October 2020, before the second national lockdown was implemented”.

Mit anderen Worten:

  • Die zweite Welle SARS-CoV-2 wird zu großen Teilen von jungen Menschen getragen, also von Menschen deren Risiko, überhaupt an COVID-19 zu erkranken sehr gering ist und die selbst bei Erkrankung in der Regel mit milden Symptomen davonkommen.
  • Der Lockdown in England und dasselbe gilt für die Lockdowns in Schottland und Wales, kamen zu einem Zeitpunkt, zu dem sie nicht notwendig gewesen sind, denn die Inzidenz war bereits dabei, zu fallen. Die Hysterie, die sich aus dem Starren auf einen Zahlenfetisch ergibt und die Polit-Darsteller jede Form von Vernunft, geht es um SARS-CoV-2, vermissen lässt, erweist sich einmal mehr als unnötig.

Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass in Deutschland ein anderes Ergebnis am Ende einer solchen Studie stünde. Auch für Deutschland zeigen selbst die Daten des RKI, dass vornehmlich junge Menschen positiv auf SARS-CoV-2 testen und auch für Deutschland kann man damit rechnen, dass auch ohne einen Lockdown Inzidenzen zurückgehen.

Bleibt noch die Frage zu klären, warum die Autoren um Pauwels die offensichtlichen Schlüsse aus ihren Daten, nämlich: ENTWARNUNG, die zweite Welle betrifft im Wesentlichen junge, weitgehend von COVID-19 ungefährdete Personen, und der nationale Lockdown in England (und Wales und Schottland) war das Ergebnis hysterischer Politiker, die sich in der Rolle des guten Hirten gefallen, der – wie die meisten selbsterklärten guten Hirten – Persönlichkeitsrechte mit Füßen tritt, nicht deutlich aussprechen.

Die Antwort auf diese Frage findet sich in verklausulierter Form:

“Our estimates have been regularly updated and shared with the UK Government and the Scientific Advisory Group for Emergencies Scientific Pandemic Influenza subgroup on Modelling to directly inform decisions about potential changes to the current alert level or relaxation of some restrictions.

SAGE, Scientific Advisory Group for Emergencies, ist die Gruppe, an deren Aussagen Matt Hancock, der englische Gesundheitsminister und Boris Johnson kleben. Sagt SAGE Lockdown, dann gibt es einen Lockdown. Sagte SAGE “spring in den Channel”, dann spränge Hancock in den Channel. SAGE ist die Möglichkeit, Verantwortung abzulegen und Entscheidungen zu treffen, die ein Politiker nicht treffen würde, müsste er die Verantwortung dafür selbst tragen. SAGE ist zudem die krudeste Form von eingegrabenen Positionen, die offenkundig weder einer Aktualisierung noch einer Veränderung zugänglich sind, die man sich vorstellen kann, vergleichbar dem Intergovernmental Panel on Climate Change.

Das, was Pauwel et al. tatsächlich in ihren Daten finden oder finden könnten, wird offenkundig nicht nur verwässert, sondern erst gar nicht untersucht. Die Doktrin, die SAGE seit dem ersten Tag der Pandemie vertritt: Restriktion und Lockdown angesichts einer “Krise”, steht dem wohl entgegen. Dass die Krise nicht einmal ein Krischen ist, das kommt bei SAGE so wenig an, wie es bei der Bundesregierung ankommt.



Seit Januar diskutieren wir Studien zu SARS-CoV-2. Dabei ist eine der umfangreichsten Sammlungen von kritischer Literatur zur Pandemie entstanden, die es möglich macht, einerseits zu zeigen, wie das Wissen um SARS-CoV-2 die Einschätzung seiner Gefährlichkeit verändert hat, andererseits deutlich macht, dass nichts davon bei Politikern angekommen ist.

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.

Vielen Dank!




Folgen Sie uns auf TELEGRAM


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:

  1. Nicht nur Baden-Württemberg im Lockdown-Wahn – 12. Dezember
  2. 100% Fehlerrate: PCR-Tests in Cambridge– 10. Dezember
  3. PCR-Tests: (Viel?) zu hohe Fallzahlen – 7. Dezember
  4. COVID-19: Erkrankung eine Frage der Ernährung – 7. Dezember
  5. Kollateralschäden des Lockdowns: Diskussion über False Positives bei PCR-Tests– 3. Dezember
  6. Fake-Pandemie? RT-PCR kann SARS-CoV-2 nicht sicher feststellen: Explosive Studie zerstört Corman-Drosten-Paper – 1. Dezember
  7. COVID-19-Übersterblichkeit gibt es in Statistiken, nicht in der Realität – dort sterben Menschen an Krebs, Herzinfarkt – 29. November
  8. Normalisierung: SARS-CoV-2, PCR-Test und Virenladung – alles nicht so schlimm wie befürchtet – 25. November
  9. Tausche milde Symptome gegen schwere Erkrankung: Nebenwirkungen von Impfstoffen, die bislang verschwiegen werden – 24. November
  10. AZD1222: Noch ein erfolgreicher Impfstoff – Monkey-Stuff, Nebenwirkungen, öffentlich-rechtliche Nicht-Information – 23. November
  11. Einstürzende Lügengebäude: SARS-CoV-2 stammt aus dem Labor – Freisetzung Absicht oder Unglück? – 21. November
  12. Masken schützen nicht oder doch? Die Dänische Maskenstudie – 19. November
  13. Erhebliche Nebenwirkungen erwartet: Eine öffentliche Debatte über COVID-19-Impfstoffe ist dringend notwendig – 18. November
  14. Fake-Panik: Übersterblichkeit wegen COVID-19? Alles nur ein statistisches Artefakt?? – 18. November
  15. Moderna oder Seltsamkeiten der COVID-19 Impfstoffe – Spiel zur Halbzeit gewonnen? – 16. November
  16. Wogegen schützen COVID-19-Impfstoffe? Schützen sie überhaupt? Ziehen Sie sich warm an! – 10. November
  17. COVID-19-Impfstoff: “Großartige, vielversprechende Daten” – nur: keiner kennt die Daten – 9. November
  18. Bio-Engineering / Bio-Waffe: Wie erkennt man ein Virus, das im Labor hergestellt wurde? – 4. November
  19. Lockdown, Kontaktbeschränkung, eingesperrt: nutzlose Maßnahmen zur Erreichung von Hirngespinsten – 28. Oktober
  20. Studie zeigt: Lockdown nicht nur unnötig, sondern schädlich – 26. Oktober
  21. Maßnahmen sozialer Kontrolle zur Reduzierung von SARS-Cov-2 Infektionen: Was reduziert wieviel? -23. Oktober
  22. Kontakt-Tagebücher: Epidemiologen Wettkampf in Überwachung – 22. Oktober
  23. Der ewige Lockdown: Können Politiker lernen? – 14. Oktober
  24. Mehr Tote, mehr Schaden durch Lockdown? Explosive Studie aus Großbritannien – 8. Oktober
  25. SARS-CoV-2: Entwarnung wäre die angemessene Reaktion  – 7. Oktober
  26. REGN-COV2: Trumps experimenteller Antikörper-Cocktail – 6. Oktober
  27. Impfschutz für 90 bis 120 Tage? – 2. Oktober
  28. Gerettet: SARS-CoV-2 reduziert Anzahl von Blinddarmentzündungen und -operationen – 28. September
  29. Transverse Myelitis und ein Impfstoff gegen COVID-19: Correctiv mit “Fakten-Prüfung” überfordert – 24. September
  30. Mundwasser gegen SARS-CoV-2: Zwei Studien – ein Ergebnis – 20. September
  31. Genetic Engineering: Dass SARS-CoV-2 aus dem Labor stammt, ist so gut wie sicher – 15. September
  32. Schweigegelübde: Warum Wissenschaftler nicht über einen Labor-Ursprung von SARS-CoV-2 reden – 14. September
  33. Space Invaders: SARS-CoV-2 kommt aus dem Weltall, sagen renommierte Wissenschaftler – 13. September
  34. Vitamin D schützt vor SARS-CoV-2 – 7. September 
  35. Ansteckung mit SARS-CoV-2: Wie sicher sind öffentliche Verkehrsmittel? – 2. September
  36. Prunella Vulgaris und Suramin blocken SARS-CoV-2 – 29. August
  37. Gefahr einer zweiten Infektion mit SARS-CoV-2 minimal und mit Blick auf die Folgen irrelevant -27. August
  38. Blutplasma gegen COVID-19 – 25. August
  39. Aerosol-Panik in der ARD – Wenn Uninformierte dilettieren – 18. August
  40. SARS-CoV-2 Schlachtfelder: Verbreitung, Masken, Immunität, Herkunft – 16. August
  41. Das Hydroxychloroquine-Komplott: Politdarsteller und Faktenfinder gehen über Leichen – 11. AUgust
  42. Immunität gegen SARS-CoV-2 auch ohne Erkrankung an COVID-19? – 10. August
  43. SARS-CoV-2 Impfstoff-Effektivität: Keine Gewähr für Gesundheit – 8. August
  44. “Corona-Hotspot” Schule – 7. August
  45. Lockdown: Mehrheit hat sich nicht daran gehalten – 3. August
  46. Impfstoff gegen SARS-CoV-2: Alles ganz einfach – oder doch nicht? – 27. Juli
  47. Neue Ungereimtheiten zum Ursprung von SARS-CoV-2: Zwei Erklärungen – beide beunruhigend – 23. Juli
  48. Übertragung per Aerosol: Gefahr von SARS-CoV-2 Infektion eher gering – 22. Juli
  49. Herdenimmunität gegen SARS-CoV-2 längst erreicht? – 19. Juli
  50. Durchbruch? Lamas als Retter vor COVID-19: Britisches Team neutralisiert SARS-CoV-2 – 15. Juli
  51. SARS-CoV-2: Infektion weit weniger verbreitet als vorhergesagt – 15. Juli
  52. Herdenimmunität ist eine Illusion – 13. Juli
  53. Hydroxychloroquine: das wirksamste Medikament gegen COVID-19 -4. Juli
  54. Studie ist Sprengstoff: SARS-CoV-2 ist mindestens sieben Jahre alt – 30. Juni
  55. 560.000 Tote durch Lockdown in Deutschland vermieden – 24. Juni
  56. Abstand und Masken schützen – das schwedische Modell ist tot und Dexamethasone – 19. Juni
  57. Ein Virus auf Reisen: Von wo SARS-CoV-2 in das Vereinigte Königreich importiert wurde – 12. Juni
  58. Monatelang von KPCh verschwiegen: SARS-CoV-2 schon seit September 2019 in China virulent? – 11. Juni
  59. Von der Nase ins Gehirn – SARS-CoV-2 als Hirnschädiger – 9. Juni
  60. Massive Hirnschäden bei COVID-19 Toten – 5. Juni
  61. Das Virus, das aus dem chinesischen Labor kam: Indizienkette wird länger – 4. Juni
  62. WHO und Lancet – vereint in Lächerlichkeit – Hydroxychloroquine Krimi – 4. Juni 
  63. Ist die SARS-COV-2 Epidemie in Deutschland beendet? – 1. Juni 
  64. Hydroxychloroquine entwickelt sich zum Gegenstand eines Krimis – 30. Mai
  65. MERS vergleichbar: Augsburger Pathologen veröffentlichen beunruhigende Ergebnisse – 25. Mai 
  66. Wirksamkeit von Hydroxychloroquine – Stand der Forschung – 19. Mai
  67. SARS-CoV-2: Infektionsrisiko ist nicht gleich verteilt – 19. Mai
  68. Kawasaki-Syndrom und SARS-CoV-2: Wenn Kinder zur Risikogruppe werden – 14. Mai 
  69. Hydroxychloroquine nutzt nichts im Kampf gegen COVID-19 – 13. Mai
  70. Raucher leben länger? Unerwartetes aus der COVID-19 Forschung – 12. Mai
  71. Wie kommt die Reproduktionszahl R zustande und was sagt sie aus? – 11. Mai
  72. Und es ist doch kein natürliches Virus? – 10. Mai
  73. Extremes Entzündungssyndrom: COVID-19 auch für Kinder und Jugendliche tödlich – 10. Mai
  74. Gangelt: der schmale Grad zwischen Wissenschaft und Scharlatanerie – 5. Mai
  75. War die Quarantäne in Deutschland effizient oder unnötig? – 4. Mai
  76. Toxischer Virencocktail – China hat Tradition im Erschaffen tödlicher Viren – 3. Mai
  77. Schulen und Kindergärten wieder öffnen? 30. April 
  78. Falsche Zahlen aus China: Erste Schätzung der tatsächlichen Verbreitung von COVID-19 – 29. April
  79. Reproduktionszahl R – Wie wird sie berechnet? – 28. April
  80. Medikamente gegen COVID-19 – 27. April
  81. Schulschließungen ohne Effekt auf die Ausbreitung von SARS-CoV-2 – 26. April
  82. Frontalangriff auf die Gefäßbetten – 24. April 
  83. Gefährlicher als gedacht: SARS-CoV-2 mutiert viel häufiger – 23. April
  84. Erhebliche Über-Sterblichkeit in England und Wales aufgrund von COVID-19 – 22. April
  85. Lockdown ohne Wirkung? – 22. April
  86. 10.000.000 PCR-Tests pro Tag: Eine britische Strategie, den Lockdown zu beenden und weitere zu verhindern – 21. April
  87. Herbe Kritik am Robert-Koch-Institut: Heimlichtuer, die der Aufgabe nicht gewachsen sind? – 21. April 2020
  88. Stanford, Gangelt, COVID-19: Viel Lärm um herzlich wenig Ergebnis – 20. April 2020
  89. Altersverteilung der an COVID-19 Verstorbenen in 13 Ländern Europas – 16. April 2020
  90. Bewusstseinsstörungen, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, Hirngefässerkrankungen, epileptische Anfälle durch COVID-19 – 14. April 2020
  91. Exzess-Mortalität: COVID-19 in Euromomo-Daten deutlich sichtbar – 11. April 2020
  92. Phylogenese: 3 verschiedene Stränge von SARS-CoV-2 sind weltweit aktiv – 10. April 2020
  93. Deutschland und Spanien: vollkommen verschieden oder nur zeitlich verzögert? – 6. April 2020
  94. SARS-CoV-2: Doch ein Killer-Virus? – 6. April 2020
  95. Ent-Mystifizierung: Intensiv-Patienten in Wales <50 Jahre alt und ohne Vorerkrankungen– 6. April 2020
  96. Gerontozid – 4. April 2020
  97. Ärzte als Opfer der Virenlast – 4. April 2020
  98. Abstandsregel falsch? Zwei Meter sind für SARS-CoV-2 keine Entfernung – 2. April 2020
  99. Spanien: Daten zeigen bereits eine Exzess-Mortalität von 30% durch COVID-19 – 31. März 2020
  100. Spanien: Fast 40% der positiv Getesteten haben eine Lungenentzündung – 31. März 2020
  101. Masken schützen, kaufen Sie sich eine – 30. März 2020
  102. Südkorea als Vorbild – 29. März 2020
  103. Plagiat oder Propaganda: Das vertrauliche Strategiepapier des WDR aus dem Innenministerium – 27. März 2020
  104. Social Distancing verschiebt und verringert den Höhepunkt der COVID-19 Pandemie26. März 2020
  105. Wer landet auf der Intensivstation? Fettleibigkeit als Risiko – 25. März 2020
  106. Im eigenen Blut ersticken – Was COVID-19 wirklich bedeutet – 23. März 2020
  107. Erkrankungen an und Tod durch COVID-19 hängen mit der Blutgruppe zusammen – 23. März 2020
  108. Sterben die Italiener an Luftverschmutzung und nicht an COVID-19? – 22. März 2020
  109. Hydroxychloroquine zur Behandlung von COVID-19 – Ein Anfang – 21. März 2020
  110. Durchbruch? Medikament gegen COVID-19 gefunden – 21. März 2020
  111. Sommerurlaub ade: Ernüchternde Fakten zu Dauer und Intensität der COVID-19 Maßnahmen – 21. März 2020
  112. COVID-19: Wer benötigt eine Behandlung im Krankenhaus? – 17. März 2020
  113. Jugend schützt vor COVID-19 nicht – 16. März 2020
  114. Der “offene Grenze” Spleen und COVID-19-Menschenopfer in Deutschland – 15. März 2020
  115. COVID-19: Deutschland macht keinen guten, sondern einen miserablen Job – 14. März 2020
  116. Anreiz zum Verschweigen: In deutscher COVID-19-Statistik fehlen Tote – 13. März 2020
  117. COVID-19 verbreiten: Studie zeigt, wie einfach das ist – 12. März 2020
  118. COVID-19 – Tod und Überleben: Was macht den Unterschied? – 11. März 2020
  119. Wer soll diesen Zahlen glauben? – 10. März 2020
  120. SARS-CoV-2 ist mit der Grippe nicht vergleichbar – 10. März 2020
  121. Geschönte Statistik? – 9. März 2020
  122. Seltsame Zahlen: Deutschland fällt bei COVID-19 aus dem Rahmen – 8. März 2020
  123. Spiel mir das Lied vom Tod der 250000 Anderen – 6. März 2020 
  124. Deutsche Effizienz? Deutsches Durcheinander – 5. März 2020
  125. UK Coronavirus action plan – 3. März 2020
  126. Dilettantismus oder Mutwilligkeit? – 3 März 2020
  127. Sterben Sie ruhig, die Gesellschaft lebt weiter. – 2. März 2020
  128. Landratsamt Neu-Ulm: Fahrlässigkeit an der Grenze zu vorsätzlicher Körperverletzung – 27. Februar 2020
  129. SARS-CoV-2: Viel ansteckender als gedacht – 27. Februar 2020
  130. Tagesschau verbreitet gefährliche FakeNews – 26. Februar 2020
  131. SARS-CoV-2-Pandemie: Bereiten Sie sich besser vor! – 24. Februar 2020
  132. Massenstudie bringt neue Erkenntnisse – 20. Februar 2020
  133. Labor Ursprung von SARS-CoV-2? – 17. Februar 2020
  134. Rasanter Anstieg bei Toten und Infizierten – 13. Februar 2020
  135. Cover-up: Mehr Tote als offiziell verlautbart – 10. Februar 2020
  136. Neueste Daten und Fakten – 7. Februar 2020
  137. Ruhe vor dem Sturm: Warum Ihnen das chinesische Coronairus gefährlich werden kann – 6. Februar 2020
  138. Designer Virus?– 1. Februar 2020
  139. Wuhan Virus ist neues Coronavirus – 28. Januar 2020
  140. Erste Daten zum Coronavirus– 26. Januar 2020

Print Friendly, PDF & Email
30 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box