CO2-Ursel: Von der Leyen rettet die Umwelt mit extra viel CO2

Der Telegraph hat heute einen interessanten Beitrag darüber veröffentlicht, dass Ursula von der Leyen, die derzeit Präsident der EU-Kommission spielt, ein sehr inniges Verhältnis mit Privat-Jets pflegt. Selbst Kurzstrecken von rund 50 Kilometern legt sich mit dem Privat-Jet zurück, offenkundig in dem Bemühen, so viel wie nur möglich CO2 in die Umwelt zu emittieren, damit auch genügend CO2 vorhanden ist, vor dem man dann das Weltklima retten und wegen dem man dann die Bevölkerung der EU-Staaten schröpfen kann, mit CO2-Steuer und ähnlichen Formen des Raubs.

Leute wie von der Leyen, die Heuchelei auf eine Stufe stellen, die von dem Begriff kaum mehr abgedeckt ist, die offenkundig weder über Scham noch über Anstand verfügen, sonst würden sie jedes Mal, wenn sie sich angeblich für das Klima ins Zeug legen, tiefrot anlaufen und kein Wort herausbekommen, sind Teil einer politischen Klasse, die man nicht anders als in tiefstem Maße korrumpiert beschreiben kann. Diese Leute sind ein eindrücklicher Beleg dafür, dass die zwei Motive, die die derzeitige Generation von Polit-Darstellern antreiben, Selbstsucht in doppelter Form zum Ausdruck bringen, einmal als Gier nach materiellem Besitz, einmal als Boshaftigkeit. Erstere führt dazu, dass diese Leute Bürger bestehlen, letzteres dazu, dass sie Bürgern mutwillig schaden.

Die folgende Liste zeigt, wie ernst es von der Leyen mit dem Umweltschutz und dem Klimaschutz und der Reduzierung von CO2-Emissionen meint.

Wenn Sie denken, dass Leute wie von der Leyen ihnen ins Gesicht grinsen, während sie ihren Geldbeutel stehlen, dann haben sie damit sicher Recht.

Der Text im Telegraph, dessen Einleitung verspricht, was der Beitrag dann hält, liest sich so:

“Ursula Von der Leyen has been accused of contributing to a “climate disaster” after using private jets on more than half of her overseas missions, including short hops to London and Paris.

The European Commission president even jetted to Glasgow for the Cop26 environment summit, which she has called a “moment of truth” for the future of the planet’s battle against climate change.”

Ursula von der Leyen wird vorgeworfen, zur Klima-Katastrophe beizutragen, nachdem bekannt wurde, dass sie für die Hälfte ihrer Auslandsreisen Privatjets nutzt, inklusive um einen Abstecher nach London oder Paris zu machen [von Brüssel aus]. Der Präsident der Europäischen Kommission konnte es auch nicht lassen, zum COP26 Umwelt-Gipfel in Glasgow mit dem Privatjet anzureisen, zu jenem Ereignis, das sie als Moment der Wahrheit für den Kampf des Planeten gegen Klimawandel bezeichnet hat.

Leute wie von der Leyen als Heuchler zu bezeichnen, das greift zu kurz. Gesucht wird ein Begriff, der zum Ausdruck bringt, dass das

  • Gegenteil von dem getan wird, was Bürgern vorgeschrieben werden soll,
  • keinerlei moralische Instanz vorhanden ist, die Handlungen, die Bürgern gar zu sehr ins Gesicht schlagen, verhindert,
  • keine Form von Verantwortungsgefühl oder gar Rechtfertigungs-Drang gegenüber denen, die die Gelder bereitstellen, die Leute wie von der Leyen nach Lust und Laune verjuxen, vorhanden ist

Wir sind auf die Vorschläge unserer Leser gespannt.



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX:

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
34 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box