CO2-Zwergenaufstand oder: weltweite Einkommens-Geichstellung – Great Reset

Lust auf eine andere Sichtweise?

Das durchschnittliche pro-Kopf Einkommen in Deutschland beträgt 16.845 US-Dollar.
Das durchschnittliche pro-Kopf Einkommen in China beträgt 4.240 US-Dollar.

Das Bruttosozialprodukt per capita in Deutschland beträgt 57.530 US-Dollar.
Das Bruttosozialprodukt per capita in China beträgt 16.829 US-Dollar.

Sozialisten sind bekanntlich Gleichheitsphanatiker.

Und wenn wir uns nun einen fiktiven Gleichheitsphanatiker vorstellen, einen, der genügend Geld zur Verfügung hat, um sich seine Sperenzchen leisten zu können, der zudem in der Lage ist, die Unterstützung westlicher Regierungen zu kaufen, welche beiden Möglichkeiten stehen ihm offen, um eine weltweite Einkommensgleichheit herbeizuführen?

  • Eine Art Aufholjagd in Wohlstand, die China über eine relativ erhöhte Wirtschaftsleistung sowohl beim pro-Kopf-Einkommen als auch beim Bruttosozialprodukt per capita gleichstellt.
  • Eine Reduktion des Lebensstandards und Wohlstands in westlichen Ländern, die dazu führt, dass – bei moderatem Wachstum in China, beide sich irgendwo zwischen den derzeitigen Werten treffen.

Variante 1 ist in unserer CO2-manischen Zeit schlichtweg ausgeschlossen, denn jede heftige Intensivierung der Wirtschaftskraft Chinas ist auf fossile Brennstoffe gebaut. Billige Energie ist der Treiber wirtschaftlichen Wohlstands, immer gewesen und immer noch, und billige Energie in verlässlicher Menge kann nur über fossile Energieträger und Kernenergie, die wiederum höhere Investitionen als Kohlekraftwerke erfordert, erreicht werden. Alternative 1 führt daher zwangsläufig dazu, dass Länder wie China und Indien noch mehr in Kohlekraftwerke investieren als sie das ohnehin schon tun und ihre CO2-Emission noch mehr steigt, als sie das derzeit ohnehin tut.

Die derzeitige Situation stellt sich wie folgt dar (Angaben in Milliarden Tonnen CO2):

Quelle. Global Carbon Project (2021). Carbon Budget 2021

Es ist schön zu sehen, dass im Gegensatz zu allen anderen Regionen der Erde, China selbst im Jahr 2020, also im Pandemie-Jahr, das in allen anderen Ländern mit einem Rückgang der Produktivität und damit des CO2-Ausstoßes verbunden war, ein Wachstum bei CO2 zu verzeichnen hat. Die dargestellten Zahlen zeigen zudem, wie absurd das Unterfangen ist, das westliche Staaten derzeit betreiben: Klimarettung durch Reduktion des CO2-Ausstoßes. Denn – wie die nächste Abbildung noch deutlicher zeigt: Jede Reduktion des Westens wird durch die Steigerung im CO2-Ausstoß Chinas und Indiens mehr als kompensiert:

Quelle: Carbon Brief

Wie lächerlich sind Programme zur Einsparung von CO2-Emissionen vor dem Hintergrund solcher Zahlen, wie ungeeignet sind sie, um das Klima zu retten, das doch anegblich von CO2 in der Atmosphäre so fatal beeinflusst wird, wobei die Atmosphäre in der Lage ist, zwischen 96% natürlichem CO2-Eintrag und 4% von Menschen verursachten CO2-Emissionen zu unterscheiden – IA, Intelligent Atmosphere?

Das Dargestellte macht es offenkundig, dass die Reduktion der CO2-Emissionen zur “Rettung” des Klimas nicht der Grund sein kann, aus dem Klima-Manische in Regierungen westlicher Staaten ihren Bevölkerungen hohe Kosten für unzuverlässige Erneuerbare Energien und massive Reduktionen im Lebensstil, etwa durch eine Verteuerung fossiler Brennstoffe, durch Zerstörung möglichst aller Formen billiger Energieproduktion, durch Schaffung von Energiearmut und Unsicherheit der Energieversorgung, durch Verteuerung von Lebenshaltungskosten und noch allerlei sonstige Schikanen aufzwingen.

Was also ist der Grund?

Nun, Variante 2, die wir oben genannt haben, sieht eine weltweite Einkommens-Gleichstellung dadurch vor, dass Wohlstand und Lebensstandard in westlichen Gesellschaften reduziert wird. Die Klimawandel-Finte, die von der Klimawandel-Sekte in den letzten Jahren inszeniert wurde, sie wäre demnach lediglich vorgeschoben, um das eigentliche Ziel, die weltweite Schaffung einer kommunistischen Weltbevölkerung der Gleichen durchzusetzen, so dass niemand mehr Anreiz hat, sein Land zu verlassen, denn etwas Besseres findet er nirgendwo und es, eben weil niemand sich der “Weltregierung” entziehen kann, sehr sehr einfach ist, Bürger nicht nur zu kontrollieren, sondern ihnen nach Wohlverhalten materielle Leistungen zuzuteilen.

Das ist der Great Reset!
Was halten Sie davon?


Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!



  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag / Hinweis: - ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Print Friendly, PDF & Email
35 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box