Sie wollen sich mit SARS-CoV-2/Omikron infizieren? Lassen Sie sich boostern!! (Daten aus dem UK)

Es ist nicht allzu lange her, da haben wir dänische Ergebnisse berichtet. Erste Daten zu Omikron und zu denen, die sich vorzugsweise damit anstecken: An erster Stelle in der Präferenz von Omikorn stehen, so zeigen die Daten aus Dänemark, Geimpfte, die dreimal geimpft sind, also Geboosterte.

Ergo haben wir getitelt:
Erst Booster-Shot, dann Omikron. Daten aus Dänemark zeigen: Impfung erhöht Risiko einer Infektion. Natürlich waren die dänischen Daten erste Daten, denen die üblichen Verdächtigen mit in tiefe Falten gelegte Stirn begegnen, eine Haltung, die sie gegenüber Verlautbarungen ihrer Regierung nie, sich einzunehmen trauen. Nun gibt es neue Daten aus dem Vereinigten Königreich. Das ehrwürdige Office for National Statistics hat sie auf eine Anfrage im Rahmen des Freedom of Information Acts veröffentlicht – als Excel Datei, denn auch im Vereinigten Königreich sind die Booster-Manischen die vorherrschende Ausgabe von Hysteriker. Denn: Excel Dateien sind vielen nicht zugänglich und noch weniger sind in der Lage, Daten aus Tabellen korrekt zu interpretieren. Solche Daten:

Die Ergebnisse, die sich in der Tabelle finden, wurden mit den allseits beliebten Logistischen Regressionen errechnet. Die relevanten Ergebnisse finden sich in den mit “Estimated likelihood of testing positive for COVID-19 with an Omicron probable result (odds ratio)” und “p-value” überschriebenen Spalten. Die zuerst genannte Spalte zeigt Koeffizienten, die relative Wahrscheinlichkeiten abbilden, die zuletzt genannte Spalte die Irrtums-Wahrscheinlichkeit, die mit diesem Koeffizienten verbunden ist. Mit Bezug auf den Impfstatus ergibt sich genau ein Ergebnis, das signifikant ist (p = .023), dessen Irrtums-Wahrscheinlichkeit so gering ist (2,3%), dass es Sinn macht, dieses Ergebnis zu interpretieren: Geboosterte haben ein um das Viereinhalbfache höheres Risiko, sich mit SARS-CoV-2/Omikron zu infizieren als Ungeimpfte (die als Referenzkategorie dienen – alle Koeffizienten für den Impfstatus beziehen sich auf Ungeimpfte). Ein Blick in die letzte Spalte, die die Anzahl der Personen zeigt, die in die jeweilige Kategorie fallen, zeigt Fallzahlen zwischen 185 und 944. Das ist robust. Damit kann man arbeiten.

Für zwei weitere Ergebnisse aus der Tabelle ist eine Interpretation sinnvoll:

  • Rückkehrer von einer Reise haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, sich mit SARS-CoV-2/Omikron zu infizieren als Nicht-Gereiste und
  • Personen, die sich bereits einmal mit SARS-CoV-2 infiziert hatten, haben ebenfalls eine höhere Wahrscheinlichkeit, sich mit SARS-CoV-2/Omikron zu infizieren als Personen, die bislang keine Infektion mit SARS-CoV-2 hinter sich gebracht haben.

SARS-CoV-2/Omikron, eine Variante, die man wohl in jeder Hinsicht mit einer Erkältung / Grippe gleichsetzen kann, spielt somit in einer neuen SARS-CoV-2 Liga. Natürliche Immunität, die gegen andere Varianten aufgebaut wurde, scheint ebenso wenig zu schützen, wie eine Impfung, wobei man im Hinblick auf eine vorausgehende Infektion mit SARS-CoV-2 vorsichtig sein muss, denn dieselbe wurde in der Regel NUR mit einem PCR-Test festgestellt und PCR-Tests sind notorisch unzuverlässig.

In jedem Fall kann man einmal mehr feststellen: COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien sind Junk. Sie schützen nicht vor SARS-CoV-2, im Gegenteil, sie befördern eine SARS-CoV-2 Infektion. Das ist die Basis, auf der Polit-Kasper die Booster-Impfung vorantreiben.



Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


Please Add coin wallet address in plugin settings panel

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading



 


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
15 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!