Schlagwort: Omikron

Kreuzimmunität: Infektion mit BA.4/BA.5 macht Ungeimpfte immun gegen SARS-CoV-2-Varianten – wenn sie überleben…

… aber das tun die Allermeisten … Normalerweise ist die Entscheidung, sich impfen zu lassen oder eben nicht, eine Frage der Abwägung von Kosten und Nutzen. Normalerweils, also dann, wenn nicht Leute wie Lauterbach die Gelegenheit nutzen, um ihr kleines Ego zu streicheln, indem sie anderen Menschen Kosten verursachen. Normalerweise ist die Entscheidung eine Abwägung

Wellenreiter: Noch eine neue Variante – BA.2.75 – Das ganze SARS-CoV-2 (Impf-)Theater wird langsam zur Farce

Der neueste Shooting Star am Varianten-Himmel von SARS-CoV-2 trägt die Bezeichnung: BA.2.75, ein Abkömmling von BA.2 und einer, der Potential hat, wobei Potential bedeutet, dass er Mutationen hat, im Spike-Protein, die ihn in die Lage versetzen, Antikörpern zu entgehen, nicht irgendwelchen Antikörpern, solchen, die entweder als Reaktion auf eine Infektion mit BA.4 oder BA.5, den

Wer hat Angst vor BA.5? Politik und MS-Medien versuchen, Killer-Variante zu inszenieren…

In diesem Post haben wir alle derzeit verfügbaren Informationen zu BA.5, der Lieblingsvariante von Bundesgaukler Lauterbach zusammengestellt. Wenn Sie sich gegen die neuerlichen Versuche, Panik zu schüren, wappnen wollen, dann ist dies der Post, den Sie lesen müssen [brougth to you by ScienceFiles]. Der Bundesgaukler im Gesundheitsministerium macht wieder mobil: BA.5, eine der vielen Varinaten,

Omikron BA.2 bevorzugt Geimpfte: Mit jeder Impfung erhöht sich das Infektionsrisiko

Die COVID-19-Abhängigen haben ein neues Spielzeug, eine neue Variante gefunden: Omikron BA.2, ein Subtyp von Omikron, derauf seinem Genom einige Mutationen aufweist, die die “Ur”-Subvariante von Omikron (BA.1) nicht hat, dafür einige, die Omikron hat, vermissen lässt. Zwischen Omikron BA.1 und BA.2 zwei der Subtypen von Omikron, die das Infektionsgeschehen beherrschen, liegen 40 Mutationen. Das

Pfizer CEO: 2 Mal Comirnaty schützt nicht, 3 Mal ist nur wenig besser

Wäre hätte es gedacht? Albert Bourla, der CEO von Pfizer, einem der Unternehmen, die sich derzeit mit ihren COVID-19 Gentherapien eine goldene Nase verdienen, hat eingeräumt, dass zwei Dosen Comirnaty gegen Omikron nur begrenzt wirksam seien, wenn überhaupt [“offer … very limited protection, if any”]. Ein Booster biete dagegen einen akzeptablen Schutz [reasonable protection] vor

Omikron: Die Holländer sind schuld! Lachen Sie mit uns über die Tagesschau

Egal, ob es um Bildungsvergleiche, pro-Kopf-Einkommen, die Selbständigenquote oder Schulqualität geht, immer ist Bremen am Ende der Hitliste oder am Ende der westdeutschen Bundesländer in der Hitliste. Jahrzehnte der Genossenwirtschaft haben aus der Hansestadt eine Art Dauer-Sozia-Werkt gemacht, in der im Wesentlichen nur das Aktivistenunwesen floriert, das keinerlei Mehrwert erwirtschaftet, sondern im Gegenteil, knappe Mittel,

“Unverantwortlich”: Britischer Professor für Mikrobiologie verurteilt COVID-Booster-Manie

David Livermore ist Professor für Medizinische Mikrobiologie an der University of East Anglia in Norwich, und er gehört zu den Akademikern im Vereinigten Königreich, die ihre Anstellung an einer Hochschule nicht daran gehindert hat, ihre Einschätzung der unverantwortlichen Maßnahmen westlicher Polit-Darsteller zu geben. Livermore tut dies seit mehr als einem Jahr in regelmäßigen Abständen u.a.