Mit jeder Impfdosis steigt die Anzahl der Infizierten und Verstorbenen

Wie lange kann das Offensichtliche noch bestritten werden?
Natürlich ist Korrelation nicht Kausalität, aber Kausalität ist ohnehin und seit Hume sollte das hinlänglich bekannt sein, ein Konstrukt des menschlichen Geistes, dem man sich in der Realität nur mehr oder weniger gut nähern kann. Damit man das kann, deshalb gibt es wissenschaftliche Methoden, deren Zweck darin besteht, Wahrscheinlichkeit dafür zu bestimmen, dass ein Zusammenhang eine kausale Beziehung abbildet.

Eine grundlegende wissenschaftliche Methode besagt, dass eine Hypothese, so lange sie nicht widerlegt ist und so lange sie im Einklang mit den empirischen Beobachtungen steht, akzeptiert und weiter geprüft werden muss, dass man sie nicht einfach aus der Welt faktenerfinden kann.

Die Hypothese, dass mit jeder Dosis der Gentherapie von Pfizer/Biontech die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sich als Folge eine Infektion mit SARS-CoV-2 und in etlichen Fällen auch ein Tod an SARS-CoV-2 einstellt, die kann man zwischenzeitlich als gut bestätigte Hypothese ansehen.

Einerseits zeigen die Daten aller Länder, dass alle COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien keine Impfstoffe sind, denn sie verhindern keine Ansteckung mit SARS-CoV-2 und sie verhindern auch keine Weitergabe von SARS-CoV-2. Im besten Fall kann angenommen werden, dass die COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien die Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung, eines Versterbens an COVID-19 reduzieren. So lange es jedoch nicht gelingt, den Effekt von COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien auf die Häufigkeit schwerer Erkrankungen bzw. von Versterben an COVID-19 von dem Effekt zu trennen, der allein schon davon ausgeht, dass die Varianten von SARS-CoV-2 in den letzten Jahren immer harmloser geworden sind (das gilt auch für DELTA), so lange ist es nicht möglich, überhaupt anzugeben, ob COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien einen Effekt haben. Was sie indes mit Sicherheit haben, sind Nebenwirkungen, die hier nicht unser Thema sind. Unser Thema sind Offenkundigkeiten, die man nicht leugnen kann und die im Einklang mit der Hypothese stehen, dass die Anzahl der Impfdosen in einem Zusammenhang mit der Anzahl positiv Getesteter und an COVID-19 Verstorbener steht.

In Israel ist ein großer Teil der erwachsenen Bevölkerung dreimal und viermal geimpft, und zwar mit der Brühe von Pfizer/Biontech:

Von einem Impfstoff, der eine Wirkung hat, würde man erwarten, dass die Anzahl der Infizierten nach Impfung zumindest nicht relativ im Vergleich zur Zeit vor der Impfung zunimmt. Man würde überdies erwarten, dass die Zahl der Verstorbenen zurückgeht, jedenfalls dann, wenn der Impfstoff irgend eine positive Wirkung auf die Erkrankungsgeschichte mit COVID-19 hat.

In Israel ist das Gegenteil dieser Erwartung zu beobachten:

Mit Beginn der vierten Impfung gehen in Israel die Fallzahlen durch die Decke und nicht nur die Fallzahlen, auch die Verstorbenenzahlen steigen, wie im unteren Teil der Abbildung zu sehen ist. Selbst auf aggregierter Ebene würde man erwarten, dass eine überwiegend geimpfte Population nach Impfung im Hinblick auf Fallzahlen und Tote besser abschneidet als eine ungeimpfte Population, sofern der Impfstoff etwas taugt. Wie die Abbildung oben zeigt, ist dies in Israel nicht der Fall. Mit der vierten Impfung steigen Todeszahlen und Fallzahlen im Vergleich zur Vor-Impfzeit deutlich an.

Vergleicht man nun Israel mit der Entwicklung in anderen Ländern und vor allem dem Impfstatus der Bevölkerung in diesen anderen Ländern, dann zeigt sich, dass in Ländern wie Indien oder Südafrika, in denen große Teile der Bevölkerung nach wie vor nicht geimpft sind, viel geringere Fall- und Todeszahlen zu verzeichnen sind.

Über den gesamten Zeitraum, seit das Wuhan Institute of Virology die Welt mit SARS-CoV-2 beglückt hat, betrachtet, sind im Wesentlichen drei Wellen von SARS-CoV-2 zu erkennen, die um so intensiver ausfallen, je größer der Anteil der geimpften Bevölkerung ist und je häufiger geimpft wird.

Es scheint somit einen konkreten Zusammenhang zwischen Impfung und Verbreitung von SARS-CoV-2 zu geben: Je mehr geimpft wird, desto mehr Menschen werden positiv auf SARS-CoV-2 getestet.

Die Pandemie ist herbeigeimpft.
Wer es bestreitet, der möge eine andere Erklärung für die abgebildeten Entwicklungen geben.



Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


Please Add coin wallet address in plugin settings panel

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


 

Print Friendly, PDF & Email
31 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Weihnachten steht vor der Tür!

Machen Sie doch sich und uns eine kleine Freude.

Damit wir auch im nächsten Jahr für Sie da sein können.

UNTERSTÜTZEN SIE SCIENCEFILES!

 

ScienceFiles-Unterstützung [Klick]


Vielen Dank und Ihnen allen einen schönen Advent!