Corodok: Wenn unsauber Argumentierende saubere Argumentation verlangen – aus der Reihe: Wärst Du besser ruhig gewesen.

Schon erstaunlich, wer glaubt, er könne uns ans Bein pinkeln.

Ein Blog, das sich Corodok nennt, und in dem ein Autor schreibt, der sich “AA” nennt, zu einer weiteren Recherche, wer sich dahinter verbirgt, hatten wir heute keine Lust, wirft uns unsaubere Argumentation in unserem Beitrag vor, in dem wir von einer Diskussion, die andere auf Twitter geführt haben, berichten und diese Diskussion nicht nur darstellen, sondern die Crux daran herausarbeiten. Gegenstand sind israelische Daten, die deutlich zeigen, dass eine Impfung im Vergleich zum natürlichen Immunsystem dann, wenn es darum geht, das Einnisten von SARS-CoV-2 zu verhindern, keinerlei Vorteil bietet. Der Beitrag hat mittlerweile sehr weite Verbreitung gefunden, und wie es halt so ist, wenn Beiträge weite Verbreitung finden und die Blogs, die dahinter stehen, von vielen gelesen werden, dann melden sich plötzlich Leute mit dem Versuch, etwas vom Kuchen abhaben zu wollen.

In unserem Fall ist das “AA”, der mit einer erstaunlich dilettantischen Vorstellung versucht, Honig zu saugen.

Wir zitieren den relevanten Teil mal in Gänze:

“Der erste Link ist ein Retweet, der zweite führt zu einer Seite der israelischen Regierung. Dort finden sich in der Tat diese Zahlen (mit geringfügigen Veränderungen, die zwischenzeitlichen Updates geschuldet sein mögen).

Unseriös ist es, eine ebenfalls genannte Altersgruppe zu unterschlagen. Für die 0–19-Jährigen werden dort 82–87 “Geimpfte” genannt, die als “infiziert” gelten, aber 832 “Nicht-Geimpfte”.

In der inzwischen aufgeführten Woche vom 4. bis zum 10.7. lauten die Zahlen 161–176 bei “Geimpften” gegenüber 1.225 “Nicht-Geimpften”.

Man kann diese Zahlen anzweifeln (Wie werden die “Fälle” ermittelt?), man kann sie interpretieren (Wie viele Menschen unter 19 Jahren sind wie oft “geimpft”?) – weglassen darf man sie nicht.”

Wir sind zunächst sehr erleichtert, dass uns “AA” nachsieht, dass wir auf ein dynamisches Worksheet der israelischen Regierung verlinkt haben, das, eben weil es dynamisch ist, täglich ein Update erfährt. Nun, da wir wissen, dass man uns nicht für die Gepflogenheiten der israelischen Regierung verantwortlich macht, die übrigens dem Standard internationaler Datenerfassung entsprechen, können wir uns dem Vorwurf zuwenden, “wir” würden Daten unterschlagen, nämlich die Daten für die Altersgruppe der 0 bis 19 jährigen.

Dieser Vorwurf ist eines jener Beispiele, bei denen man gehofft hätte, der der ihn erhebt, er wäre ruhig gewesen, denn es ist so einfach, den Goodwill, der einem Unbekannten entgegen gebracht wird, durch dumme Äußerungen wie hier zu verspielen.

Beginnen wir mit dem Zweck unserer Darstelluung: DER VERGLEICH der ANTEILE Geimpfter und Ungeimpfter, die positiv getestet wurden. Ein solcher Vergleich setzt voraus, dass die Mitglieder einer Gruppe alle die Chance hatten, geimpft zu werden. Ansonsten macht es keinen Sinn. Und aus genau diesem Grund macht die Einbeziehung der Gruppe der 0 bis 19 jährigen keinen Sinn, denn nicht einmal in Israel werden 0 bis 11jährige geimpft, das es bislang keinerlei notzugelassenen Impfstoff für diese Gruppe gibt. Aktuell empfiehl die israelische Regierung 12- bis 15jährige zu impfen. Dass man eine Altersgruppe, die keinerlei Beitrag zur Fragestellung leisten kann, weil große Teile dieser Altersgruppe, die Einschlussbedingung “bin geimpft worden”, nicht erfüllen können, aus der Analyse ausschließt, das ist ein Zeichen statistischer Kenntnis. Lässt man diese Gruppe in der Analyse, dann ist es ein Zeichen dafür, dass man keine Ahnung davon hat, was man macht, dass man dilettiert.

Auf Grundlage dieses Kriteriums muss also festgestellt werden, dass wer auch immer sich hinter AA verbirgt, dilettiert und sich in Sachen einmischt, von denen er keine Ahnung hat. Es ist, wie gesagt, einer dieser Fälle, bei denen man froh gewesen wäre, der Betreffende hätte den Mund gehalten.

Wir wollen die Lorbeeren hier nicht einheimsen, denn derjenige, der die Analyse durchgeführt und die korrekte Entscheidung über den Ausschluss der Altersgruppe der 0-19jährigen getroffen hat, das ist EduEngineer.


Anregungen, Hinweise, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Seit Ende Januar 2020 besprechen wir Studien zu SARS-CoV-2. Damit gehören wir zu den wenigen, die das neue Coronavirus seit seinem Auftauchen verfolgt und den Niederschlag, den es in wissenschaftlichen Beiträgen gefunden hat, begleitet haben.
Eine Liste aller Texte, die wir zu SARS-CoV-2 veröffentlicht haben, finden Sie hier.

Gutes, so hieß es früher, muss nicht teuer sein. Aber auch ein privates Blog muss von irgend etwas leben.

Deshalb unsere Bitte: Tragen Sie mit einer Spende dazu bei, dass wir als Freies Medium weiterbestehen.

Vielen Dank!


  • Deutsche Bank 
  • Michael Klein
  • BIC: DEUTDEDBCHE
  • IBAN: DE18 8707 0024 0123 5191 00
  • Tescobank plc.
  • ScienceFiles / Michael Klein
  • BIC: TPFGGB2EXXX
  • IBAN: GB40 TPFG 4064 2010 5882 46


Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading




Print Friendly, PDF & Email
16 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ScienceFiles-Betrieb

Was uns am Herzen liegt ...

 

Ein Tag ScienceFiles-Betrieb kostet zwischen 250 Euro und 350 Euro.


 

Wenn jeder, der ScienceFiles liest, uns ab und zu mit einer Spende von 5, 10, 20, 50 Euro oder vielleicht auch mehr unterstützt, vielleicht auch regelmäßig, dann ist der Fortbestand von ScienceFiles damit auf Dauer gesichert.


Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen!


ScienceFiles-Spendenkonto

Vielen Dank!

Holler Box