Nerv getroffen – Creutzfeldt-Jakob nach COVID-19 Impfung: Impf-Enthusiaten eilen zur Zensur

Eins ist sicher: So kann es nicht weitergehen.
Es muss uns etwas einfallen.
Schnell.

Denn der Schaden, der nicht nur an öffentlichen Institutionen, an Wissenschaft, an allem, was Vertrauen von Menschen in Institutionen voraussetzt, angerichtet wird, ist nicht mehr bezifferbar.
Es geht darum, zu retten, was noch zu retten ist.


Creutzfeldt-Jakob-Disease (CJD) ist eine von  Prionen verursachte Erkrankung, die in 100% der Fälle tödlich verläuft. Die Kill-Effektivität von Creutzfeldt-Jakob ist immens.

  • Prionen sind Proteine, die in menschlichen und tierischen Organismen vorkommen.
    Funktion: Unbekannt.
    Vermutung: Bei Menschen haben Prionen, die im Gehirn zu finden sind, etwas mit dem Langzeitgedächtnis zu tun.
  • Prionen gibt es als PrPSC und als PrPC. Beide haben dieselbe Aminosäurensequenz, sind aber unterschiedlich gefaltet. Als Ergebnis sind PrPSC hilfreich und PrPC pathogen.
  • Erkrankungen wie Creutzfeldt-Jakob, so wird angenommen, entstehen dadurch, dass PrPC, also die falsch gefalteten, pathogenen Prionen, die richtig gefalteten und hilfreichen PrPSC überschreiben, deformieren. Wenn der Deformierungsprozess einmal begonnen hat, dann scheint es kein Zurück zu geben.
  • Creutzfeldt-Jakob ist in 100% der Fälle tödlich.

Am 6. Juni haben wir auf Basis der folgenden beiden wissenschaftlichen Studien darüber berichtet, dass u.a. in den mRNA-Gentherapien von Pfizer/Biontech und Moderna Prionen-Regionen gefunden wurden, die erheblichen Anlass zu der Sorge geben, dass mRNA-Gentherapien und letztlich alle COVID-19 Impfstoffe / Gentherapien, die auf der Wuhan-Variante D614G des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 basieren, diese Prionen-Region emthalten und über diese Prionen-Region Creutzfeldt-Jakob bei Geimpften auslösen.

Moret-Chalmin, Montagnier und Perez haben in ihrer Arbeit auf Grundlage der Krankheitsgeschichte von 26 an Creutzfeldt-Jakob Erkrankten nicht nur zeigen können, dass bei allen eine COVID-19 Behandlung mit mRNA-Gentherapien vorausgegangen ist, sie haben vor allem zeigen können, dass die Geschwindigkeit, mit der sich die Erkrankung an Creutzfeldt-Jakob nach COVID-19 Impfung / Gentherapie einstellt, unglaublich hoch ist und im Vergleich zu bisherigen Fällen von Creutzfeldt-Jakob uncharakteristisch schnell zum Tod der Erkrankten führt. Der Schluss, dass COVID-19 Imfpungen / Gentherapien eine amplifizierende Funktion auf Creutzfeldt-Jakob ausüben, liegt somit nahe.

Am 11. Juni 2022 haben wir mit einer weiteren Studie, die den Zusammenhang zwischen COVID-19 Impfstoffen / Gentherapien und einer nachfolgenden Erkrankung an Creutzfeldt-Jabob zeigt, nachgelegt:

Kuvandık, Anil, Ecenur Özcan, Simay Seri & Hülya Sungurtekin (2021). Creutzfeldt-Jakob Disease After the COVID-19 Vaccination. Turkish Journal of Intensiv Care.

In einer normalen Welt wird dieser Schluss in eine Hypothese überführt und GEPRÜFT.
In einer normalen Welt beeilen sich diejenigen, die für die Sicherheit von Impfstoffen, Behandlungsmethoden, Medikamenten VERANTWORTLICH sind, den gefundenen Zusammenhang zu prüfen, um schnell reagieren und notfalls die mRNA-Gentherapien vom Markt nehmen zu können.

Aber wir leben in keiner normalen Welt.

Wir leben in einer korrupten Welt, einer Welt, in der einige offenkundig keinerlei Probleme damit haben, einen großen Profit auf den Leichen derer anzuhäufen, die von ihrem “Impfstoff” um die Ecke gebracht wurden. Und natürlich in einer Welt, in der staatliche und politische Akteure gemeinsame Sache mit diesen Leuten machen.

Als Konsequenz wird nicht geprüft, nicht geforscht, als Konsequenz wird unterdrückt, zensiert, vertuscht, verschwiegen, wird mit allen Mitteln gegen diejenigen, die Zweifel an der allein heilenden Kraft der neuen Gottestränke anmelden, vorgegangen. Und der Zusammenhang zwischen Creutzfeldt-Jakob und mRNA-Gentherapie scheint einen Nerv getroffen zu haben. Wer den Zusammenhang in den sozialen Netzwerken der Gedankenkontrolleure aus Silicon Valley, Google [YouTube], Facebook und Twitter verbreitet, wird gesperrt.

Offenkundig wurde hier ein Nerv getroffen, einer, der jede Vorsicht fallen lässt und dazu führt, dass bereits die Erwähnung einer wissenschaftlichen Studie, die auf 26 Fallbeispielen basiert, weshalb sie sich den Diffamierungsversuchen der gedungenen Faktencheker weitgehend entieht, zu dem Reaktionsmuster führt, das faschistische Regime zu allen Zeiten gegenüber Systemfeinden, die die herrschende Erzählung in Frage stellen, die herrschende Ideologie mit Realität gefährden, gezeigt haben: Beseitigen, Unterdrücken, Verfolgen.

Und dieses Mal hat es gar die wissenschaftliche Veröffentlichungsplattform ResearchGate, ein Ableger von Microsoft, als opportun angesehen, eine legitime, gut gemachte, die Realität beschreibende und aus dieser Beschreibung Schlüsse ableitende Studie zu löschen. Jean-Claude Perez hat dies zum Anlass genommen, die Studie wieder einzustellen und mit einem kurzen Kommentar zur Löschung nach 132.000 Downloads der Studie zu versehen (siehe rechts):

Bislang ist diese Studie noch auf Researchgate zu finden, wurde jedoch mit dem albernen Hinweis versehen, dass es sich um eine Version handelt, die nicht peer reviewed sei. Auf einem Netzwerk wie ResearchGate, auf dem Forscher für ihre PEERS wissenschaftliche Texte posten, die in der Regel noch nicht in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht wurden, damit diese PEER die Texte lesen und diskutieren können, ist ein solcher Hinweis nicht nur lächerlich, er zeigt, dass das Bemühen, die Studie von Moret-Chalmin, Montagnier und Perez in ihrer Wirkung zu reduzieren, zwar was die Löschung der Studie angeht, gescheitert zu sein scheint, aber nun mit den lahmen Mitteln fortgesetzt werden soll, derer sich Faktenchecker, die aufgrund fehlender Kompetenz auf derartige Symboliken ausweichen müssen, bedienen.

Wer sich für die Verlässlichkeit interessiert, die durch das Peer Review Verfahren hergestellt, bzw. zumeist eben nicht hergestellt wird, dem empfehlen wir die Bestandsaufnahme von Dr. habil. Heike Diefenbach.

Man sieht an den hektischen Aktivitäten derer, die eigens dazu eingesetzt wurden, Zweifel an der Impferzählung zu beseitigen und die Zweifler zu diskreditieren, dass der gefundene Zusammenhang zwischen COVID-19 Impfung / Gentherapie und Creutzfeldt-Jakob einen Nerv getroffen hat. Um so wichtiger ist es, die Studie von Moret-Chalmin, Montagnier und Perez auf so vielen Servern wie nur möglich zur Verfügung zu stellen, falls man bei ResearchGate ein weiteres Mal denkt, man müsse wissenschaftliche Forschung unterdrücken.

Jean-Claude Perez hat uns gestern in einer eMail mitgeteilt, dass die Studie nun auch auf Zenodo zu finden ist. Sie kann hier heruntergeladen werden.

Ein weiteres Kapitel im Krieg der Realitätsleugner gegen all diejenigen, denen die zunehmende Zahl der Opfer des größten Impf-Experiments der Menschheit nicht egal ist, ist aufgeschlagen.

Wo sind eigentlich die wissenschaftlichen Organisationen, die Vereinigungen und Gesellschaften, die sich wissenschaftlicher Forschung verschrieben haben? Sie müssten Sturm laufen gegen die allgegenwärtige Zensur, ideologische Zensur wissenschaftlicher Forschung.
Dass sie es nicht tun, sagt eigentlich alles.


Anregungen, Hinweise, Fragen, Kontakt? Redaktion @ sciencefiles.org


Sie suchen Klartext?
Wir schreiben Klartext!

Bitte unterstützen Sie unseren Fortbestand als Freies Medium.
Vielen Dank!

[wpedon id=66988]


  • Ethereum
Scan to Donate Ethereum to 0xFB4D6bf441BAB5193e4DCaA1Ff8542e54eE7bBCe

Donate Ethereum to this address

Scan the QR code or copy the address below into your wallet to send some Ethereum

Tag/Note:- ScienceFiles-Spende

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Direkt über den ScienceFiles-Spendenfunktion spenden:

Zum Spenden einfach klicken


ScienceFiles und die Alternativen Medien:

Folgen Sie uns auf TELEGRAM. Werden Sie einer von derzeit mehr als 16.000 Abonnenten. Oder diskutieren Sie auf unserem Diskussionskanal.
Unser Backup-Kanal auf Element:Matrix
Gerade erst eröffnet: Er wächst und wächst. SciFi auf Gettr

Bleiben Sie mit uns in Kontakt.
Wenn Sie ScienceFiles abonnieren, erhalten Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung in die Mailbox.

ScienceFiles-Abo
Loading


Die Schuck Folz und die SciFi-Edition sind zurück!


Print Friendly, PDF & Email
22 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!