Nachruf auf Stephan Weil

Stephan Weil ist nicht mehr …
Sein Profil ist gelöscht.

Twitter wird nie mehr sein, wie es einmal war … ohne Stephan.
Stephan, Du wirst uns fehlen.

Vielleicht auch nicht.

Stephan war Zeit seines Twitter-Lebens ein Kämpfer für den zensierten Hass und die zensierte Hetze.
Frei geäußerter Hass und Hetze, das war ihm immer ein Gräuel.
Nicht jeder, ist qualifiziert, um zu hassen und zu hetzen.
Das war schon immer sein Motto, eines, mit dem er in die Feldzüge gegen diejenigen, die sich partout keine experimentelle Impfbrühe in den Oberarm rammen lassen wollten, gezogen ist.

Wenn es darum ging, Hass und Hetze gegen Ungeimpfte zu schüren, dann war der Stephan in seinem Element und auf Twitter in zensierter Sicherheit, unbehelligt von Hass und Hetze seiner politischen Opponenten, falls die sich überhaupt auf sein Niveau herablassen wollten.

Und, um sicher zu sein, es war ein langer Abstieg bis zum Niveau von Stephan Weil:

Stephan vereint in seiner Person den Eifer gegen Ungläubige mit der felsenfesten Sicherheit, sich nicht irren zu können. Zwei Variablen, die schon seit Generationen dafür sorgen, dass der Mensch des Menschen Wolf wird, so wie es einst Thomas Hobbes beschrieben hat. Hobbes, man erinnere sich, hat den Ausweg aus diesem Tal der Tränen [in doppelter Hinsicht] über die Vernunft beschrieben. Ein Ausweg, der denen nicht offensteht, die Vernunft weder inkorporieren noch kennen, Leute, die wann immer die Gefahr besteht, auf vernünftige Leute zu treffen, denen man nicht mit Emotionen begegnen kann, weil sie nach Argumenten fragen, zu kneifen. Ergo müssen diese vernunftlosen Hasser fliehen. Das Weite suchen. Sich vom Acker machen. Ihren Twitter Account kündigen.

Ohne Stephan wird Twitter nicht mehr sein wie früher.
Nein, ohne Stephan und seinesgleichen, die in den letzten Wochen fluchtartig Twitter verlassen haben, wird es gemütlich und nett werden auf Twitter. Hass und Hetze, sie werden bald eine Geschichte aus der dunklen Vergangenheit sein, aus der Zeit, als Twitter von einem linken Meinungsmob zensiert und als dadür gesorgt wurde, dass linker Hass und linke Hetze als Normalität ausgegeben werden.

Seit das nicht mehr der Fall ist …. aber sehen Sie selbst:

Stephan Weil geht, und die Menge an Hate Speech geht zurück.
Aber das ist natürlich nur eine Korrelation, keine Kausalität.
Vielleicht auch nicht.
Gehen wir lieber auf Nummer sicher:



Falls Sie noch nicht wissen, was Sie zu Weihnachten schenken wollen: Machen Sie sich und uns eine Freude.

Unterstützen Sie ScienceFiles, und wir machen im Neuen Jahr in alter Frische weiter.

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Vielen Dank und eine schöne Adventszeit!
Ihre SciencFiles-Redaktion


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
21 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!