Das ist nicht unsere Zukunft! Widerstand gegen Globalisten und ihre Pläne, die Zukunft der Menschheit zu zerstören

Der Ausgangspunkt ist das Vereinigte Königreich.
Aber das Ziel ist, weltweit die Mehrheit der Wähler anzusprechen und gegen ihre Regierungen in Stellung zu bringen.
Letzteres ist notwendig geworden, denn Regierungen, die eigentlich nur ein zeitlich befristetes Mandat zur Vertretung der Interessen ihrer Wähler haben, haben sich selbstständig gemacht, verfolgen eigene Interessen, werden von internationalen Organisationen und deren Hintermännern gesteuert, arbeiten GEGEN die eigene Bevölkerung.

Tatsächlich wurde das, was Demokratie sein soll, von antidemokratischen Akteuren gekapert.

Diejenigen, die von sich behaupten, sie wären Demokraten, würden das demokratische System repräsentieren, sehen sich in keiner Weise den Wünschen ihrer Bürger verpflichtet, arbeiten vielmehr daran, eine supra-nationale Agenda, deren Bestandteile in Hinterzimmern und fernab jeder demokratischen Legitimation von Leuten ausgekungelt werden, umzusetzen; eine Agenda, die ihren eigenen Bürgern Opfer abverlangt, in deren Verlauf Milliarden Steuergelder aus den Taschen der Vielen in die Taschen von Wenigen umverteilt werden, die diesen Geldsegen dann wiederum nutzen, um Regierungen zu kaufen und weitere Geschäfte auf Kosten von Steuerzahlern zu machen, Bürger zu Statisten in einem Spiel zu machen, in dem sowohl ihre Rollen als auch ihre Ziele und erlaubten Züge von denen, die daran verdienen, vorgegeben werden sollen.

Gegen das, was wir hier in aller Kürze zusammengefasst haben, diese internationale Verschwörung von Regierungen und Organisationen gegen die eigenen Bürger regt sich nun Widerstand.

Not our Future, so der Name einer Initiative, an der Fred und Richard Fairbrass (Right Said Fred), Dr. Robert Malone, Dr. Tess Lawrie, Dr. Mike Yeadon, Neil Oliver, Del Bigtree, Maajid Nawaz, Laurence Fox, Matt Le Tissier und viele andere beteiligt sind. Die Namen weisen den Urspung der Aktion “Not our Future” im Vereinigten Königreich und den USA aus. Die Idee und vor allem der Plan dahinter ist jedoch ein “globaler”, denn Globalisten kann man nur global in ihre Grenzen weisen und an ihrem umfassenden Zerstörungswerk hindern.

Wer Lust und Muse hat, unter The Plan nachzulesen, der wird dort einen erstaunlich detaillierten Plan, den man früher wohl in dem ein oder anderen Lehrbuch der Organisationssoziologie hätte finden können, sofern darin ein Kapital über Basisdemokratische Bewegungen und ihre Entstehung vorhanden war, vorfinden. Einen Plan dazu, wie es gelingen soll, weltweit die Mehrheit der Wähler gegen die Globalisten, die diesen Wählern die Zukunft zerstören wollen, in Stellung zu bringen, so dass es möglich wird, den Spieß umzudrehen und fortan Regierungen zu zwingen, die Interessen ihrer Bürger und nicht die von Klaus Schwab, Bill Gates und anderen, deren Hybris sie unerreichbar für eine rationale Einschätzungen der Kleinheit des eigenen Geistes und der eigenen Person gemacht hat, zu vertreten.

Eine ähnliche Form der Organisation von politischem Widerstand auf der Ebene lokaler Bürgerzusammenschlüsse in Form von Bürgerforen hat Dr. habil. Heike Diefenbach vor kurzem in einem Beitrag darüber, wie populistische Bewegungen Regierungen dazu zwingen können, die Interessen von Bürgern zu vertreten, entworfen. Sie kann hier nachgelesen werden. Bürgerforen in der entworfenen Form sind eines der Mittel, eine alternative politische Öffentlichkeit aufzubauen, die über kurz oder lang Regierungen dazu zwingen kann, Bürgerinteressen zu vertreten.

Die Pläne für die Übernahme der Regierungsgeschäfte durch die Mehrheit der Wähler liegen also in der Schublade, es geht nur noch darum, sie umzusetzen.

“We need to enable people to actively switch from supporting the Blob to supporting humanity. Once our attention shifts from the Blob its power fades. So the key is to keep growing the number of people on our side one-by-one and removing power from the Blob.”

Wir müssen die Leute in die Lage versetzen, aktiv von der Unterstützung des “Blob” zur Unterstützung der Menschheit überzugehen. Sobald sich unsere Aufmerksamkeit vom Blob abwendet, schwindet seine Macht. Der Schlüssel liegt also darin, unsere Zahl Schritt für Schritt zu erhöhen und dem Blob die Macht zu entziehen.

Mit Blob ist etwas umschrieben das nur wirksam ist, weil Menschen an seine Wirksamkeit glauben, etwas, das dann, wenn dieser Glaube schwindet und ihm die Unterstützung entzogen wird, in sich zusammenfällt.

Der erste Schritt auf dem Weg, Regierungen wieder den Bürgern und nicht Bill Gate, Klaus Schwab, der UN, der WHO oder anderen Entitäten aus Leuten, die sich unglaublich wichtig finden und erstaunlicher Weise für unglaublich klug halten, zu verpflichten und die, die das nicht wollen, zu beseitigen, besteht darin, das folgende “Versprechen” “Pledge” zu unterzeichnen, um die personellen Grundlagen zu schaffen, auf denen eine alternative Herrschaftsstruktur errichtet werden kann, eine Art alternative Gesellschaft, die in lokalen Aktionsgruppen ihren Kern hat und von dort aus aggregiert wird:

We, the undersigned, reject the future that is being forced upon us. It is not our future.

For the first time in history, governments around the world have taken steps that reduce our quality of life. The draconian and destructive response to COVID-19, involving the lockdown of entire populations, mandated injections and mask wearing, and aggressive suppression of freedom of expression, could be a harbinger of things to come.

This self-inflicted damage reflects a concerted drive toward centralization of political and economic power which is eroding life expectancy, personal liberty, and freedom of expression worldwide. These deliberate steps backwards herald the beginning of a new Dark Age.

For generations, people have fought to improve their ability to thrive and pass on a better future to the next generation. Unless we act decisively, this may come to an end and leave our children and grandchildren facing a bleak future. It is becoming increasingly clear that government policies worldwide, influenced by unelected and unaccountable supranational organisations are detrimental to our future.

We are told that modern healthcare is getting better over time. But if that were true, the rate of chronic health conditions in American schoolchildren would not have risen from 12% in 1986 to 54% now. Clearly, for whatever reason, current healthcare policies are destroying the joy of childhood and crippling our children’s future.

These are some of the other areas where governments around the world are laying the tracks for a bleak and authoritarian future. :

• Rampant inflation and unsustainable debt caused by uncontrolled money printing

• Belligerently supporting war instead of negotiating for peace

• Unaffordable food and energy prices exacerbated by war

• De-industrialisation caused by the NetZero energy crisis

• Collaborating with online platforms and the corporate media to censor news and facts in “the public interest”

• Enacting legislation to curtail freedom of speech

• Propagating divisions in society via identity politics

• Politicisation and corruption of science and academia

• Looming food shortages resulting from forced buy-out of productive farmland

• Attempting to grant the World Health Organisation power to direct worldwide pandemic management policies

• Digital IDs and programmable Central Bank Digital Currencies (CBDCs) which have the potential to lock humanity in a dystopian control grid; a de facto prison

All of these disastrous actions were or are totally avoidable whilst many of the policies that are now beginning to affect our lives are broadly those adopted by our governments under the United Nations Agendas 21 & 30 and the Sustainable Development Goals. The aims of the SDGs appear to be very much in line with the race to Net Zero and the pursuit of “Health Security” in the post Covid-19 world. All of this is occurring without any meaningful public debate or democratic oversight and being led by elites who pursue their own vested interests.

While governments enact policies harmful to humanity, they claim to care about people, the planet, equality, diversity, sustainability, health, and wellbeing. If that were true, our children would be healthier today than their predecessors were 40 years ago. Governments simply cannot be trusted any longer.

We reject this bleak future that is being forced upon us. It is dark, coarse, and devoid of any hope or humanity. It is not our future and it is certainly not a future we should want for our children.

We pledge to be responsible custodians of our children’s future. We pledge to give them a better life than the one we have. We therefore pledge to stand firm against these destructive policies.

Please join us by signing the pledge below.

Wir, die Unterzeichner, weisen die Zukunft, die uns aufgezwungen werden soll, zurück. Das ist nicht unsere Zukunft.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit haben Regierungen weltweit Schritte unternommen, um unsere Lebensqualität zu verringern. Die drakonischen und zerstörerischen Reaktionen auf COVID-19, die den Lockdown ganzer Bevölkerungen, Impfzwang und Maskenzwang umfassen und mit einer aggressiven Unterdrückung von Meinungsfreiheit durchgesetzt wurden, sind schlechte Vorzeichen dessen was kommt.

Dieser selbst verschuldete Schaden ist das Ergebnis einer Zentralisierung politischer und ökonomischer Macht, die Lebenserwartung, persönliche Freiheit und Meinungsfreiheit weltweit zerstören. Diese absichtlichen Schritte zurück in die Vergangenheit kündigen ein neues dunkles Zeitalter an.

Generationen von Menschen haben dafür gekämpft, ihre Lebensbedingungen zu verbessern und der nächsten Generation eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Wenn wir nicht entschlossen handeln, wird es damit vorbei sein. Unsere Kinder und Enkelkinder werden einer düsteren Zukunft entgegen blicken. Es wird immer offensichtlicher, dass Regierungspolitik weltweit, beeinflusst von ungewählten und keinem zur Rechenschaft pflichtigen supranationalen Organisationen unsere Zukunft zerstört.

Man sagt uns, dass moderne Gesunheitsleistungen mit der Zeit besser werden. Entspräche dies der Wahrheit, dann wären chronische Erkrankungen unter US-Amerikanischen Schulkindern nicht von 12% beeinträchtigter Kinder im Jahr 1986 auf 54% heute angestiegen. Offensichtlich, aus welchem Grund auch immer, zestören derzeitige Gesundheitspolitiken die Freude an Kindheit und verbauen die Zukunft unserer Kinder.

Das sind nur einige der Bereiche, in denen Regierungen rund um die Erde die Grundlagen legen für eine düstere und autoritäre Zukunft:

  • Eine außer Kontrolle geratene Inflation und durch ungezügeltes Gelddrucken nicht mehr beherrschbare Schulden;
  • Aggressiv wird ein Krieg angeheitzt, statt über Frieden zu verhandeln;
  • Bereits unerschwingliche Nahrungsmittel- und Energiepreise werden durch den Krieg weiter in die Höhe getrieben;
  • Deindustrialisierung folgt der Net-Zero Energiekrise;
  • Kollaboration mit den Betreibern von Online-Plattformen um Nachrichten und Fakten “im öffentlichen Interesse” zu zensieren;
  • Erlass von Gesetzen, um Meinungsfreiheit einzuschränken;
  • Betreiben der Spaltung der Gesellschaft durch Identitätspolitik;
  • Politisierung und Korrumpierung der Wissenschaft;
  • Absehbare Nahrungsmittelknappheiten aufgrund erzwungenen Aufkaufs von Farmland;
  • Versuche, der Weltgesundheitsorganisation die Macht zu geben, weltweit gültige Politiken zum Management von Pandemien durchzusetzen;
  • Digitale Ausweise und programmierbare von Zentralbanken gesteuerte digitale Währungen, die das Potential mit sich bringen, die Menschheit mit einem dystopischen Kontrollnetz zu überziehen, de facto zu inhaftieren;

Alle diese desaströsen Handlungen sind oder waren vollständig vermeidbar, während viele der politischen Maßnahmen, die sich jetzt auf unser Leben auszuwirken beginnen, im Großen und Ganzen denen entsprechen, die unsere Regierungen im Rahmen der Agenda 21 und 30 der Vereinten Nationen und der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) beschlossen haben. Die Ziele der SDG stimmen offenkundig mit denen, die unter Net Zero oder als “Gesundheitssicherheit” nach-COCID-19 verfolgt werden, überein. All das wird ohne  sinnvolle öffentliche Debatte, ohne demokratische Legitimation durchgesetzt, geführt von “Eliten”, die ihre eigenen Interessen verfolgen.

Während Regierungen Politiken umsetzen, die die Menschheit schädigen, behaupten sie, sich um die Menschen, den Planeten, Gleichheit, Diversität, Nachhaltigkeit, Gesundheit und Wohlbefinden zu sorgen. Wenn das zuträfe, dann wären Kinder heute gesünder als ihre Vorgänger vor 40 Jahren. Man kann Regierungen schlicht nicht mehr trauen.

Wir weisen diese trostlose Zukunft, die uns aufgezwungen werden soll, zurück. Sie ist düster, grob und ohne jede Hoffnung oder Menschlichkeit. Das ist nicht unsere Zukunft und schon gar nicht eine Zukunft, die wir uns für unsere Kinder wünschen.

Wir verpflichten uns, die Zukunft unserer Kinder verantwortungsvoll zu gestalten. Wir verpflichten uns, ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen als das, das wir haben. Wir verpflichten uns daher, diese zerstörerische Politik entschieden abzulehnen.

Bitte schließen Sie sich uns an, indem Sie die unten stehende Erklärung unterzeichnen.

 

Wenn Sie diese “Pledge” unterschreiben wollen, dann finden Sie das entsprechende Formular am Ende der hier verlinkten Seite.
Eine Unterschrift, die sich nach unserer Ansicht lohnt und die das Potential hat, einen Unterschied zu machen, wenn auch Handlung nachfolgt.



Falls Sie noch nicht wissen, was Sie zu Weihnachten schenken wollen: Machen Sie sich und uns eine Freude.

Unterstützen Sie ScienceFiles, und wir machen im Neuen Jahr in alter Frische weiter.

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Vielen Dank und eine schöne Adventszeit!
Ihre SciencFiles-Redaktion


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
12 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!