WHO-Chef: Es ist nicht richtig, dass Länder Kinder mit COVID-19 Boostern umbringen

Falls es Ihnen über die Feiertage entgangen ist, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Generaldirektor der WHO scheint sich verplappert und eingeräumt zu haben, dass die angeblichen COVID-19 Impfstoffe veritable Killer sind, mit denen Geimpfte um die Ecke gebracht werden können.

Die Sequenz:

“If it’s going to be used it’s better to focus on those groups, who have risk of severe disease and death rather than as we see some countries are using to give boosters to kill children which is not right.”

kann man kaum missverstehen oder als Versprecher werten, denn Dr. Tedros sagt das oben Zitierte im Zusammenhang mit dem, was er als “vaccination equity” bezeichnet, also eine weltweit homogene “Impfung” von Personengruppen, denen nach Ansicht der Impf-Enthusiasten mehr Gefahr durch COVID-19 als durch COVID-19 “Impfstoffe” / Gentherapien droht. Für Dr. Tedros sind das ältere Menschen ab 60 Jahren.

Diese Menschen sollten nach seiner Ansicht geimpft werden, nicht Kinder und dass die vermeintlichen Impfstoffe genutzt werden, um Kinder mit Boostern umzubringen, wie das in manchen Ländern der Fall sei, das sei nicht richtig.

Aber sehen Sie selbst.

Die Erklärung, die Reuters, einer dieser “selbst ernannten Faktenchecker”, für die Aussage “to kill children, which is not right”, gibt, lautet:

“While the scene highlighted online is authentic, users have misconstrued his message. A WHO spokesperson told Reuters the sentence was the result of a slip of the tongue.”

Dr. Tedros hat sich also in offizieller Lesart versprochen. Nutzer würden die Nachricht verdrehen, ein interessanter Vorwurf für die korrekte Wiedergabe eines Originalzitats von Dr. Tedros.

Der Versprecher, der von der Bewertung, dass das Töten von Kindern mit Boostern nicht richtig sei, gefolgt wird, soll also ein Versprecher sein, der einen Folgeversprecher nach sich zieht, which is not right.

Aber selbst wenn es ein Versprecher ist, so muss man sich fragen, was Dr. Tedros zu diesem Versprecher gebracht hat, woran er gedacht hat, was ihm den Begriff “kill” anstelle des “richtigen” Begriffs, ja, welches Begriffs eigentlich, nahegelegt hat.

Aber das sind Fragen, die sind für die “Faktenchecker” zu kompliziert. Ihr Intellekt wird durch solche Fragen hoffnungslos überfordert.



Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.



Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
16 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, "dann sind wir nicht pleite", hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es zwei mögliche Wege für ihre Spende:

  • Unser Spendenkonto bei Halifax
  • Unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden beides hier:
ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!