Exklusiv aus der SPD-Bundestagsfraktion – Entwicklungsdefizite in Wort und Bild

Kann man es Arabern, Chinesen oder Indern verübeln, wenn sie Westler für Vertreter einer degenerierten Kultur halten, die derzeit vor sich hin zerfällt?

Nun, wenn man betrachtet, was “westliche Politik” sein soll, diejenigen einer näheren Betrachtung unterzieht, die denken, ihre vielen persönlichen und intellektuellen Mängel würden verschwinden, wenn sie es in eine politische Position geschafft haben, um munter vor sich hin zu dilettieren, dann muss man zumindest einräumen, dass die Genannten keinen Grund haben, das, was einst Westen war, die Verwalter der Konkursmasse westlicher Hegemonie in irgend einer Weise ernst zu nehmen.

Aber nicht nur auf der internationalen Bühne hat man das Gefühl, dass diejenigen, die für westliche Staaten repräsentativ sein wollen, eine Ansammlung von Dementen, intellektuellen Minderleistern, selbstagrandisierenden Sprechpuppen, vorprogrammierten Polit-Attrappen und ansonsten von Personen sind, die die Kinderstube bis heute nicht verlassen haben. Auch die nationalen Vertreter dessen, was Politik sein will, sind in einer Weise infantil und dumm, die man eigentlich nicht mehr tolerieren kann. Wenn Sie nach Beispielen suchen, dann finden Sie fünf davon in unserer aktuellen Wahl zum Denkbehinderten der Woche.

Folgen Sie uns auf TELEGRAM

Da ist z.B. die SPD-Bundestagsfraktion.
Sie besteht aus 206 Abgeordneten.
121 davon sind direkt gewählt, was die Sache eher noch bedenklicher macht.
85 sind gegen den Willen der Wähler ihres Wahlkreises über die Landesliste in den Bundestag verschoben worden.
Dort, im Bundestag, bilden sie eine von drei Regierungsfraktionen, deren Abgeordnete zwar Abgeordnete der Parteien sind, aus deren Reihen die Mitglieder der Regierung rekrutiert werden, dessen ungeachtet aber den Auftrag haben, die Regierung zu kontrollieren. Nun ist die Kontrollfunktion des Bundestages eine der am meisten überschätzten Funktionen überhaupt, denn letztlich ist der Bundestag eine Schwätzbude, in der die Regierungsfraktionen alles durchwinken, was aus der Regierung eingebracht wird. Eine Kontrolle der Regierung durch die Abgeordneten der Regierungsfraktionen findet schlicht nicht statt.

Wie sollte sie auch?

Um die Regierung zu kontrollieren, müssen Abgeordnete in der Lage sein, sich ein unabhängiges, von ihrer Partei unabhängiges, von Regierungsvorgaben unabhängiges, auf Information und eine Methode zur Verarbeitung der Information gegründetes Urteil zu bilden. Und wenn man sich die Gestalten der SPD-Fraktion, von denen man derartiges verlangen müsste, ansieht, dann bleibt die weitere Ausführung zu den Aufgaben, mit denen eine Regierungsfraktion im Deutschen Bundestag betraut ist, im Halse stecken.

Wie um aller Götter willen, soll ein Haufen von Infantilen, die ausweislich ihrer eigenen Veröffentlichungen auf dem Stand eines dreijährigen Kindes, das noch keinerlei moralische Urteilskraft entwickelt hat und im Wesentlichen damit beschäftigt ist, den eigenen Willen durch Geschrei gegen andere durchzusetzen, auch nur eine Grundfunktion, die sich mit dem Amt eines Abgeordneten verbindet, erfüllen?

Aber Urteilen Sie selbst.

Die diebische Freude darüber, etwas, das anderen etwas wert war, zerstört zu haben, es ihnen genommen zu haben, einer der besonders niedrigen Instinkte, die mit der moralischen Entwicklung des Kindes eigentlich überwunden werden sollen, um anderen Menschen zugemutet werden zu können, sie ist bei der SPD-Fraktion, den Mitgliedern der SPD-Fraktion, die wir, bis sich einer von den Werken aus Kinderhand, die unter SPD-Bundestagsfraktion verteilt werden, distanziert, über einen Kamm scheren, nach wie vor vorhanden. Und sie wird nicht einmal versteckt: Die Infantilität wird offen ausgelebt, offenkundig in der Überzeugung, damit etwas zu tun, was Erwachsene tun. Erwachsene tun das aber nicht. Kinder, Personen auf dem geistigen Entwicklungsniveau von Kleinkindern tun das.

Oder wie wäre es damit:

Die SPD-Bundestagsfraktion.
Das sind die Leute, die von Bürgern respektiert werden wollen.
Das sind die Leute, die für Bürger Entscheidungen treffen wollen.
Das sind die Leute, die von Bürgern finanziert werden, damit sie den Bundestag in eine Kindertagesstätte umfunktionieren, einen Ort, an dem sie ihre ewige Kindheit, ihr infantiles Gemüt, ihre nicht vorhandene Reife täglich zur Schau stellen können. Und darauf sind sie – wie alle Kleinkinder, die es nicht besser wissen, und Oma stolz das gerade ausgemalte Kreuzworträtsel präsentieren, auch noch stolz.

Helmut Schmidt weiß, warum er gestorben ist.

Die SPD-Fraktion besteht aus Leuten, die denken, wenn man sich bekifft, dann sei dies ein Akt der Freiheit. Aus welchem Jahrhundert sind diese Leute eigentlich übriggeblieben? Wer Rauschmittel nutzt, um der Gegenwart zu entfliehen und sich in einen anderen Bewusstseinszustand zu saufen oder zu kiffen, der kann kaum als jemand bezeichnet werden, der “frei” ist, eher als jemand, der seine Freiheit aufgegeben und sich zum Büttel eines Rauschmittels gemacht hat. Aber natürlich sieht man das bei der SPD-Bundestagsfraktion anders. Die dort wohl versammelten Verklemmten benötigen Rauschmittel, um sich zu trauen, zu was auch immer.

Einer geht noch:

Das Problem mit diesem Zitat besteht darin, dass die Tatsache, dass man Sozialdemokraten, wie Otto Wels meinte, es sei ihm nachgesehen, er meinte es 1933, die Ehre nicht nehmen könne, auf zwei Ursachen zurückführbar ist: (1) Sozialdemokraten haben keine Ehre, ergo kann man auch keine nehmen. (2) Sozialdemokraten lassen sich die Ehre nicht nehmen, verkaufen sich auch angesichts von Drohungen nicht. Wir fürchten, diejenigen, die heute SPD-Bundestagsfraktion spielen, denen kann man aufgrund von (1) die Ehre nicht nehmen.

Wenn Sie sich nun fragen, wer das ist, der sich über die Zerstörung von Wertgegenständen freut, wie sich die Abgeordneten der SPD-Bundestagsfraktion freuen. Hier ein paar Bilder der entsprechenden Leute. Sie sehen [zukünftige SPD-] Abgeordnete bei der Arbeit.

Wissenschaft und Information verständlich und in Klartext.

Unterstützen Sie ScienceFiles


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org
Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:


Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:
Zum Spenden einfach klicken


Oder über unser Spendenkonto bei Halifax: ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):
  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.
Print Friendly, PDF & Email
15 Comments

Bitte keine Beleidigungen, keine wilden Behauptungen und keine strafbaren Inhalte ... Wir glauben noch an die Vernunft!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Liebe Leser,

seit 2011 sind wir als zentrale Stelle zur Prüfung von nicht nur wissenschaftlichen Informationen für Sie da -

Unentgeltlich in all den Jahren.

Bislang sind wir in der Lage, unseren Aufwand über Spenden zu decken.

Damit das auch weiterhin so bleibt, benötigen wir Ihre Hilfe:

Unterstützen Sie bitte unsere Arbeit:

➡️Über Donorbox,
➡️unser Spendenkonto bei Halifax oder
➡️unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden alle notwendigen Informationen hier:

ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!